Calendar

Dez
9
So
EXODUS + SODOM + DEATH ANGEL + SUICIDAL ANGELS 09.12.18 Arena-Wien @ Arena-Wien
Dez 9 um 17:30 – 23:45

MTV-Headbangers-Ball-Tour-flyer-2018MTV Headbanger’s Ball Tour 2018 – Die 80er sind zurück!

Nach den erfolgreichen Toureen 2016/17 heißt es auch 2018 wieder:

MTV Headbanger’s Ball on tour!

In diesem Jahr hat sich die Konzert-Reinkarnation der TV-Kultsendung der 80er Jahre niemand geringeren als EXODUS, SODOM, DEATH ANGEL und SUICIDAL ANGELS in den Tourbulli gebucht.

Die neu strukturierten Ruhrpott- Thrasher, um Metal- Urgestein Tom Angelripper von SODOM, verwandelten erst kürzlich das begeisterte Amphitheater beim Rock-Hard-Festival in einen Höllenkessel und man kann sich auf eine Salve an Hits freuen. Die ebenfalls schon seit den 80er Jahren aktiven Amerikaner von DEATH ANGEL sind dabei nicht minder aggressiv und überzeugen mit knackigen Riffs, so dass das Headbangen zur Pflicht wird. Die jüngste Band im Programm stellen die Griechen von SUICIDAL ANGELS dar. In der Vergangenheit mehrfach als Vorband von Satyricon gefeiert, erreichte diese Band in schnellster Zeit Kultstatus im Underground und wird regelmäßig auf deutschen Festivalbühnen von kreisenden Matten bejubelt.

HARDLINE + XTASY + DEVICIOUS 09.12.18 Backstage-München @ Backstage München
Dez 9 um 20:00 – 23:45

hardline-backstage-muenchen-event-flyer-2018Hardline kommen zurück nach Deutschland um gemeinsam mit Euch das 25. Jubiläum ihrer Hit-CD „Double Eclipse“ zu feiern. Die fünf werden bei ihren 4 Deutschlandkonzerten in Hamburg, Bochum, Mörlenbach und München ein Hitfeuerwerk abfackeln, bei dem jeder Fan des melodischen Hard Rocks lauthals mitsingen kann. 

Klassiker wie „Hot Cherie“ „Taking Me Down“ „Rhythm From A Red Card“ „Change of Hearts“ oder „Dr Love“ sind fester Bestandteil der Hard Rock Geschichte. Gekrönt wird das fantastische Liveprogramm mit einem Best Of der 4 Nachfolgealben „Human Nature“ „Danger Zone“ „Leaving The End Open“ und „II“ .

Hardline sind seit 25 Jahren ein Top Act in der Hard Rock Szene, sie haben nahezu jedes große Festival gespielt und die Massen begeistert was nicht zuletzt an der energetischen Bühnenpräsenz von Frontmann Johnny Gioeli liegt, dessen Stimme einfach unter die Haut geht.

Unterstützt werden Hardline von der momentan angesagtesten Hard Rock Band aus Spanien, Xtasy und den Karlsruher Melodic Rockern DeVicious, mit internationaler Besetzung, deren Debütalbum am 16. März 2018 erscheinen wird und von Presse und Fans mit sehr viel Spannung erwartet wird.

Dez
12
Mi
TERROR + DEEZ NUTS + BACKTRACK + RISK IT + DAGGER THREAT 12.12.18 Backstage-München @ Backstage München
Dez 12 um 19:00 – 23:45

TERROR-tour-flyer-2018Der grandiose Los Angeles-Hardcore-Dampfhammer TERROR ist mit DEEZ NUTS + BACKTRACK + RISK IT + DAGGER THREAT auf Europa-Headliner-Tour um das 8. Studioalbum »Total Retaliation« Live  vorzustellen!

»Total Retaliation« ist am 28. September über Nuclear Blast (Europa, Pure Noise Records im Rest der Welt) erschienen. Das Album ist als CD, Vinyl (schwarz, weiß) sowie als Digital Download/Stream erhältlich sein. Bestellt Euer Exemplar sowie zugehöriges Merchandise hier: http://nuclearblast.com/terror-totalretaliation

KALMAH + VREID + SLEGEST 12.12.18 Backstage-München @ Backstage München
Dez 12 um 20:00 – 23:45

Kalmah-Tour-flyer-2018KALMAH & VREID. CO-HEADLINER EUROPA-TOURNEE.

Im Dezember wird ein monströses Paket Europa verwüsteten. Die finnischen melodischen Death Metal-Legenden Kalmah und die norwegischen Black & Roll-Veteranen Vreid schließen sich zu einer Co-Headliner-Europatour zusammen. Das wird einer für die Bücher sein. Besondere Gäste sind die norwegischen Heavy-Rocker Slegest.

KALMAH

Die finnischen Sumpfkönige Kalmah werden im Dezember Europa erobern! Mit dem im Frühjahr veröffentlichten, hochgelobten Palo-Album befindet sich die Band in ihrem bisher härtesten Leistungszustand! Das ist ein melodisches Death Metal Massaker, das du nicht verpassen solltest!

VREID

Die norwegischen Black & Roll-Maestros Vreid werden in diesem Herbst ihr erwartetes neues großes Werk „Lifehunger“ präsentieren. Das Summen um das Album ist gewaltig, und die ersten Singles sind bereits erschienen. Die norwegische Brigade, die für ihre heftigen Shows bekannt ist, hat mehr als 500 Shows in 25 Ländern absolviert und gilt als schärfer, rauer und intensiver denn je.

SLEGEST

Slegest hat seit seiner Geburt im Jahr 2010 ein mächtiges Gebräu aus Black Metal und klassischem 70er und 80er Jahre Hard Rock geliefert. Mit einem neuen Album werden Slegest wieder einmal ihren finsteren Heavy Rock den ganzen Weg aus Westnorwegen und direkt ins Gesicht bringen!

THE INTERSPHERE + LIKE LOVERS 12.12.18 Backstage-München @ Backstage München
Dez 12 um 20:00 – 23:45

THE-INTERSPHERE-tour-flyer-2018Erfolgreiche Tourneen mit Dredg und Karnivool. Ein hervorragender Ruf in der internationalen Alternative-Prog-Szene, gesund gewachsen über zwölf Jahre Bandkarriere und vier Studioalben. Der verdiente Charteinstieg des letzten Albums Relations In The Unseen im Jahr 2014, den vielschichtigen Rock-Texturen der Mannheimer zum Trotz – es hätte genauso weitergehen können für The Intersphere. Dann meldete sich das echte Leben. „Nach dem letzten Album und zahllosen Shows ist es irgendwann ziemlich ruhig um uns geworden“, erzählt Sänger und Gitarrist Christoph Hessler. „Wir waren an einem toten Punkt angekommen. Die alten Konzepte haben nicht mehr funktioniert.“

Hessler , inzwischen zweifacher Familienvater , wagt mit Gitarrist Thomas Zipner , Schlagzeuger Moritz Müller und dem neuen Bassisten Daniel Weber einen Neustart. „Wir sind früher extrem vorbereitet an ein Album herangegangen. Dieses Mal haben wir uns zehn Tage eingeschlossen und erstmal nur gejammt. Für viele Bands ist das der Urknall des Songwritings. Für uns als Band war es das erste Mal.“

The Grand Delusion hat diese Bewährungsprobe letztlich zu einem musikalischen Multiversum werden lassen. Der Titelsong des Albums wagt sich mit bislang nicht gehörter Härte bis in den roten Bereich des Riff-Metal vor und machen nur wenige Meter vor Converge Halt. Songs wie Shipwreck leben dagegen von wenigen Akkorden und schweben auf Augenhöhe mit dem britischen Neo-Prog von Steven Wilson, The Pineapple Thief oder Messenger.

Auch elektronische Ausflüge in den New Wave der 1980er sind kein Tabu mehr. In Linger stellt Neuzugang Weber mit Synth-Bässen und dem eigenen Knowhow als Produzent seinen kreativen Input in der Band unter Beweis. „Ich habe durchaus einiges an Kontrolle abgeben müssen“, gibt Hessler zu. „Das hat sich aber absolut gelohnt, weil wir dadurch viele neue Seiten an uns entdeckt haben.“ Vor allem beim Gitarrensound will die Band ausprobieren, was beim Thema Distortion knapp 60 Jahre nach dessen Erfindung noch geht. Das Ziel: mehr Wut, mehr Noise, mehr Pegel. „Wir haben bisher mit vergleichsweise beherrschten Gitarren gearbeitet“, so Hessler. „Jetzt haben wir uns an die Extreme getraut.“ Im Toolhouse Studio experimentiert die Band zusammen mit Engineer Moritz Enders an Re-Amping-Schaltkreisen und Dutzenden Effekt-Pedalen – unter den interessierten Augen der Social-Media- Community. „Uns interessierte die Freiheit, jedem Songfragment einen eigenen Klangcharakter geben zu können“, sagt Hessler.

Der neue Freiheitsdrang reicht weit. Schlagzeuger Müller arrangiert mit Michael Vajna von der Band Malky für das epische Man In The Moon ganze Orchestersätze für Streicher und Bläser. Zusammengehalten werden die musikalischen Paralleluniversen auf The Grand Delusion indessen durch eingängige Gesangsmelodien. In den detailreichen, Breughel’schen Klanggemälden von The Intersphere herrschte noch nie Angst vor dem eigenen Pop-Appeal. „Der Grundgedanke dieses Albums ist Transformation“, resümiert Hessler. „Die ganz persönliche – aber auch die gesellschaftliche Dimension.“ Visuell übersetzen wird die Essenz von The Grand Delusion erneut Pierre Schmidt alias „Drømsjel“, der mit seinen Artworks bereits frühere Alben der Band zu Gesamtkunstwerken machte.

The Grand Delusion erscheint zeitgleich mit der anstehenden Herbst-/Winter-Tour von The Intersphere am 30. November 2018.

Dez
13
Do
SIX FEET UNDER + INCITE + DISQUIET + TORNADO + MECALIMB 13.12.18 Backstage-München @ Backstage München
Dez 13 um 19:00 – 23:45

six-feet-under-backstage-muenchen-event-flyer-2018Die Death Metal-Giganten SIX FEET UNDER sind mit einem siedend heißen Album namens UNBORN, dem zehnten Werk ihrer imposanten Karriere zurück. Und sie gieren nach Blut! Angeführt vom einzigartigen Chris Barnes, einer der kraftvollsten und mit dem höchsten Wiedererkennungswert ausgestatteten Stimmen der Szene, kehrt die Band mit runderneuertem Line-up zurück, das der Truppe neues Leben eingehaucht hat und dafür sorgte, dass die neue Scheibe so derbe und brutal ausgefallen ist wie kaum eine zuvor.

Im November 2010 hatte Sänger und Gründungsmitglied Chris Barnes erstmals die Idee, mit neuen Mitstreitern an einem neuen SIX FEET UNDER-Album zu arbeiten. Er nahm Kontakt auf zu Rob Arnold, Jari Laine und Ben Savage, um sie in das Songwriting zu integrieren. Nach zwei Jahren, in denen mehr als 20 Songs geschrieben und aufgenommen wurden, und der Veröffentlichung von UNDEAD im Mai 2012, sind SIX FEET UNDER nun besonders stolz darauf, den kranken Bruder von UNDEAD vorstellen zu dürfen:

UNBORN

“The journey to create, write, and record UNDEAD and UNBORN has been the most challenging and exciting musical endeavor and process I have ever been involved with”, erklärt Chris Barnes. “Working with all these amazing writers and musicians like Ben Savage (Whitechapel) on songs like Neuro Osmosis and Fragment are some of the most dynamic, beautiful, and brutal songs I’ve ever had the pleasure of putting lyrics to.” Barnes fährt fort: “I believe Ben is a true innovator of the death metal genre. It was also a lot of fun working Jari Laine from Torture Killer again. We wrote a great album together a few years back called SWARM! –one of my favorite releases I’ve been involved with– and Jari is someone who I have really wanted to work with again ever since. I wanted to revisit collaborating with Jari because of how well we work together; proof of that on UNBORN are the hook heavy sounds of songs like Zombie Blood Curse and Incision.”

Barnes schlussfolgert: “I can’t wait for UNBORN to be unleashed upon the death metal masses this spring!! UNBORN is gonna make you wish you were never born.”

SIX FEET UNDER begannen als Nebenprojekt zu der Zeit, als Barnes noch Frontmann von Cannibal Corpse war. 1995 wurde die Band dann eine eigenständige und unaufhaltbare Einheit, die im Laufe ihrer Karriere immer wieder durch ihre kompromisslose Einstellung das Gesicht des Death Metal bestimmte. Neben Barnes an UNBORN beteiligt waren Gitarrist Steve Swanson, der neue Sechssaiter Ola England, der neue Bassist Jeff Hughell und Drummer Kevin Talley, der in seiner Karriere schon für Dying Fetus, Misery Index und Chimaira die Felle gerbte. UNBORN wurde von Zeuss mit Planet Z (The Acacia Strain, Whitechapel, Hatebreed) gemischt und gemastert.

CLUTCH + THE PICTUREBOOKS + THE INSPECTOR CLUZO 13.12.18 Backstage-München @ Backstage München
Dez 13 um 20:00 – 23:45

clutch-tour-flyer-2018Seit zweieinhalb Jahrzehnten befindet sich das US-amerikanische Quartett Clutch auf einer spannenden musikalischen Expedition. Ihr Ziel, die drückende Schwere des Stoner Rock mit der kantigen Ursprünglichkeit des Blues zu vereinen, blieb dabei immer im Fokus. Zugleich hat sich die Band aus Germantown/Maryland konsequent weiterentwickelt. Ihre zahlreichen Veröffentlichungen – darunter elf Studio- und sechs Live-Alben – stießen in der Rockwelt immer auf beachtlichen messbaren Erfolg. Noch bedeutender ist jedoch ihre weltweite Fangemeinde, die ihnen geradezu kultisch verfallen ist, wie auch ihre vielumjubelte, restlos ausverkaufte Deutschland-Tournee 2016 belegte. Höchst euphorisch wurde auch ihr bislang letztes Album „Psychic Warfare“ aufgenommen: Mit einem Platz 11 in den US-Billboard Charts, Platz 2 in den US-Indiecharts sowie erstmals auch einer Top-20- Notierung in England geriet „Psychic Warfare“ zu ihrem bis dato erfolgreichsten Werk. Seit Januar befindet sich die Band erneut im Studio, um den Nachfolger zu diesem grandiosen Werk aufzunehmen. Im Dezember kommt die Band sodann für sechs Konzerte nach Deutschland, um das neue Material live vorzustellen. Die Stationen sind Berlin, Köln, Frankfurt, Hamburg, München und Stuttgart.

Clutchs Debütalbum „Transnational Speedway League“ platzte 1993 mitten in die erste Hysterie um den frisch entstandenen Grunge. Auch Clutch bedienten sich auf ihrem ersten Album bei einigen Elementen des Genres. Im Zentrum ihrer Arbeit standen aber die

wuchtigen Grooves des Stoner Rock, die sie erfolgreich und immer anders mit dem Feeling und Songwriting-Verständnis des Blues koppelten. Im Schnitt brachte die Band mit wachsendem Erfolg jedes zweite Jahr ein neues Album auf den Markt: „The Elephant Riders“ (1998), „Pure Rock Fury“ (2001) und „Blast Tyrant“ (2004) stiegen alle in die Top 5 der US-Heatseekers Charts. Im Zuge ihrer endlosen Welttourneen – Clutch spielen oft mehr als 100 Konzerte im Jahr – konnten sie eine internationale Fanschar für sich gewinnen, die jeden Schritt der Band mit großer Begeisterung verfolgt. Viele dieser Fans reisen ihnen auf Tourneen hinterher, weil sich jeder Konzertabend anders gestaltet. Wie brillant sie als Live-Band fungieren, beweisen alle sechs Live-CDs: Jede einzelne präsentiert einen eigenen Abschnitt in der Karriere von Clutch.

So sehr sie ihrem Stil treu geblieben sind, so markant ist aber auch der Wunsch nach Weiterentwicklung. Neil Fallon (Vocals, Gitarre, Keyboards), Tim Sult (Gitarre), Dan Maines (Bass) und Jean-Paul Gaster (Drums) integrierten auf den Alben „Robot Hive/Exodus“ (2005) und „From Beale Street To Oblivion“ (2007) den Keyboarder Mick Schauer in das Line-Up, um ihren Klangkosmos zu erweitern. Deutlich experimentellere Ansätze verfolgen die vier Mitglieder außerdem in der Formation The Bakerton Group, wo sie mit identischer Besetzung instrumentalen Jamrock entwickeln.

Seit einigen Jahren haben Clutch ihre vollkommen autonome Arbeitsplattform mit eigenem Studio und Label etabliert. 2013 erschien das Album „Earth Rocker“, das in vielen Magazinen zwischen England, Schweden, Spanien, Deutschland und den USA unter den Top-Plätzen in den jeweiligen ‚Alben des Jahres’-Listen landete, gefolgt von dem 2016er- Album „Psychic Warfare“. Nach einer erneut höchst ausgedehnten Welttournee schreiben und produzieren sie nun aktuell in Nashville zusammen mit Produzent Vance Powell (The White Stripes, Red Fang) den Nachfolger, über den Tim Sult bereits offenbarte, dass es „deutlich heavier und doomiger ausfallen wird, als man das bislang von uns kennt.“ Ihre ungebrochene Kreativität zeigt sich auch darin, dass sie laut Sult dermaßen viel neues Material geschrieben haben, dass „höchstens 20 Prozent davon auch Platz auf der neuen Plate finden wird. Jeder von uns hat so viele Ideen, dass wir wirklich nur aus den besten Sachen auswählen können.“ Damit beweisen Clutch einmal mehr, was für eine außergewöhnliche Band sie sind, die niemals stehen bleibt und sich immer wieder neu erfinden kann.

IMMINENCE + BREATH ATLANTIS + OUR MIRAGE 13.12.18 Backstage-München @ Backstage München
Dez 13 um 20:00 – 23:45

IMMINENCE-tour-flyer-2018IMMINENCE kommen mit dem aktuellen Album „This Is Goodbye“ (Arising Empire / Nuclear Blast) im Rücken auf Tour. Die Shows umfassen 16 Termine in sechs Ländern und setzen ein mehr als selbstbewusstes Ausrufezeichen in der Szene.

IMMINENCE besteht aus dem Sänger und Video-Direktor Eddie Berg, dem Gitarristen Harald Barrett, Schlagzeuger Peter Hanström und Bassisten Max Holmberg und wurde in Trelleborg/Malmö im Jahre 2010 gegründet. Über die Jahre hat sich das Quartett zu einem von Schwedens besten aufsteigenden Acts mit einem einzigartigen und unverwechselbaren Sound entwickeln können, der alles von Metalcore bis hin zu akustischen Klängen beinhaltet. Auf der Suche nach einem neuen Sound haben sie sich auf die alten Pfade des Nu/Emo-Metals der 2000er begeben und versucht, auf Berühmtes Bezug zu nehmen ohne dabei ihren gewaltigen Sound der vorherigen Alben zu verlieren. Dadurch sind sie in einem neuen Gebiet von Alternative Rock und Metal-Musik gelandet, mit dem sie nicht gerechnet hatten.

Nach Touren mit den Labelkollegen ALAZKA und ACROSS THR BORDER sowie Shows als Support für die deutschen Alternative Metal-Überflieger EMIL BULLS, kommt die Band nun als Headliner zurück nach Europa.

Dez
14
Fr
THE NIGHT FLIGHT ORCHESTRA + BLACK MIRRORS 14.12.18 Backstage-München @ Backstage München
Dez 14 um 20:00 – 23:45

THE-NIGHT-FLIGHTA-ORCHESTRA-tour-flyer-2018Am XX. November/Dezember wird das Night Flight Orchestra aus seiner außerirdischen Umlaufbahn abtauchen und Ihre Heimatstadt übernehmen. Der Ort, von dem du dachtest, dass du ihn kennst, wird für eine ganz besondere Nacht zu einem Palast der Sünde, in dem der Champagner dich härter trifft, die Einsätze höher sind und alle Frauen Undercover-Weltraumkommandanten sind. Und außerdem wird das Night Flight Orchestra die Rockshow des Jahres veranstalten, die euch garantiert den Atem rauben wird.

Dez
16
So
EXODUS + SODOM + DEATH ANGEL + SUICIDAL ANGELS 16.12.18 Backstage-München @ Backstage München
Dez 16 um 18:30 – 23:45

MTV-Headbangers-Ball-Tour-flyer-2018MTV Headbanger’s Ball Tour 2018 – Die 80er sind zurück!

Nach den erfolgreichen Toureen 2016/17 heißt es auch 2018 wieder:

MTV Headbanger’s Ball on tour!

In diesem Jahr hat sich die Konzert-Reinkarnation der TV-Kultsendung der 80er Jahre niemand geringeren als EXODUS, SODOM, DEATH ANGEL und SUICIDAL ANGELS in den Tourbulli gebucht.

Die neu strukturierten Ruhrpott- Thrasher, um Metal- Urgestein Tom Angelripper von SODOM, verwandelten erst kürzlich das begeisterte Amphitheater beim Rock-Hard-Festival in einen Höllenkessel und man kann sich auf eine Salve an Hits freuen. Die ebenfalls schon seit den 80er Jahren aktiven Amerikaner von DEATH ANGEL sind dabei nicht minder aggressiv und überzeugen mit knackigen Riffs, so dass das Headbangen zur Pflicht wird. Die jüngste Band im Programm stellen die Griechen von SUICIDAL ANGELS dar. In der Vergangenheit mehrfach als Vorband von Satyricon gefeiert, erreichte diese Band in schnellster Zeit Kultstatus im Underground und wird regelmäßig auf deutschen Festivalbühnen von kreisenden Matten bejubelt.

 

 

Dez
17
Mo
ALL THAT REMAINS 17.12.18 Backstage-München @ Backstage München
Dez 17 um 20:00 – 23:45

all-that-remains-tour-flyer-2018All That Remains Melodien des Metalcore
Unterwegs mit aktuellem Album „Madness“
Im Dezember live in Köln, Berlin & München

Trotz ihres kompromisslosen Sounds und der Leidenschaft für kantige, druckvolle Produktionen gehören All That Remains aus Springfield/Massachusetts seit vielen Jahren zu den Top-Sellern des Metalcore. Ihr aktuelles achtes Album „Madness“ ist das fünfte in Folge, das in die Top 50 der Billboard Charts sowie in die Top 10 der US-Rock-Charts einstieg, begleitet von der gleichnamigen Single, die es bis auf Platz 11 der US-Mainstream-Rock-Charts brachte. Und so nähern sich All That Remains immer mehr der magischen Grenze von einer Million verkaufter Tonträger. Ein weiterer Beleg für die besondere Fähigkeit des Quintetts, einen intensiven Stil mit beachtlicher Breitenwirkung in Einklang zu bringen. Im Dezember kommen All That Remains für drei Konzerte nach Deutschland, um ihre kraftvolle Interpretation modernen Metals live zu präsentieren. Am 10. Dezember gastieren sie in Köln, am 11. Dezember in Berlin und am 17. Dezember in München.

MADDER MORTEM 17.12.18 Backstage-München @ Backstage München
Dez 17 um 20:00 – 23:45

MADDER MORTEM - Red In Tooth And Claw album artworkThe region of Hedmark, in the eastern part of southern Norway, is a land of lakes and fields and dark fir forests, of golden, tranquil summers and snowy, silent winters. This landscape breeds stubborn, earthborn people. To an outsider, they may seem docile, but beneath the surface there’s a will and a strength of heart that’s just as unmovable as the hills. They will not show off, will not protest, but they will simply put their heads down and do exactly what they wanted to, in their own time and their own way.

This is the soil from which Madder Mortem springs. Both band and members are born and raised in Hedmark, and the view from their rehearsal room is not concrete and streets, but fields and trees set against a quiet lake. There’s nothing urban about Madder Mortem. Just like the land it stems from, the music is organic and earthy. It resounds with the sweat of hard work, and with the tongue-in-cheek view of life of those who know who they are and where they come from. It’s caressing, it’s chilling, it’s outrageously cheeky and dead serious. It’s groovy, it’s melodic, it’s clever and it’s open-hearted, but most of all, it’s music made for music’s sake.

Madder Mortem started out in 1997, and “Eight Ways” is their fifth album, following “Mercury” (1999), “All Flesh Is Grass” (2001), “Deadlands” (2003) and “Desiderata” (2006). They’ve done two European tours, with Opeth in 2003 and with Tristania in 2001, and festivals such as Brutal Assault in Czech Republic, Popkomm Berlin in Germany, Yuletide Metal Meeting in Northern Ireland, Conmusic in Mexico, and the Norwegian festivals Inferno, Southern Discomfort and Quart, among others.

“Eight Ways” was recorded out in the calm of the countryside during the summer and fall of 2008. The album was recorded, produced and mixed by Madder guitarist BP M. Kirkevaag, mastered at Maor Appelbaum Mastering(The Mission, Samael, Stephen O´Malley). The 12 songs are unmistakably Madder Mortem, travelling through a wide array of musical landscapes. You will detect traces of tango and shuffle beats, death metal riffing or folk music tonalities, but the main focus is as always the song. The soundscape is meticulously textured, allowing room for both the grand gestures and the minute details.

MADDER MORTEM – fb

Dez
19
Mi
MOLLY HATCHET 19.12.18 Backstage-München @ Backstage München
Dez 19 um 20:00 – 23:45

MOLLY HATCHET - Let The Good Times Roll album artworkBenannt nach einer legendären Prostituierten, die angeblich ihre Kunden enthauptete und verstümmelte, verschmelen die aus Jacksonvilles stammenden Molly Hatchet lauten Hard Rock Boogie mit Gitarren-Jam orientiertem Südstaaten-Rock. Die 1975 gegründete Gruppe bestand ursprünglich aus drei Gitarristen – Dave Hlubek, Steve Holland und Duane Roland – sowie dem Sänger Danny Joe Brown, dem Bassisten Banner Thomas und dem Drummer Bruce Crump. 1978 nahmen sie ein selbstbetiteltes Debütalbum auf, das schnell Platin erhielt; der Nachfolger Flirtin‘ with Disaster war mit über zwei Millionen verkauften Exemplaren noch erfolgreicher. Brown verließ die Gruppe 1980, nachdem die ständige Tournee zu lästig wurde; er wurde durch Jimmy Farrar für Beatin‘ the Odds ersetzt, aber Farrars Stimme war weniger sofort erkennbar, und Molly Hatchets kommerzielle Attraktivität begann einen langsamen Rückgang. Die Band experimentierte mit Hörnern auf Take No Prisoners, aber Farrar ging bald darauf zu einer Solokarriere.

Brown trat der Band 1982 wieder bei, aber das folgende Album, No Guts… No Glory, floppte, und Gitarrist Hlubek bestand darauf, den Sound von Molly Hatchet zu überarbeiten. Nach The Deed Is Done, einem einfachen Pop/Rock-Album, nahm sich die Gruppe 1985 eine Auszeit, während ihr Double Trouble Live-Album, eine Sammlung einiger ihrer bekanntesten Songs, veröffentlicht wurde. Molly Hatchet kehrte 1989 ohne Hlubek für ein Album mit geradem, poliertem AOR, Lightning Strikes Twice zurück. Nicht einmal die Fangemeinde der Gruppe kaufte die Platte, und Molly Hatchet löste sich kurz darauf auf. Mitte der 90er Jahre trafen sie sich wieder als aktives Tournee-Outfit und veröffentlichten Devil’s Canyon, ihr erstes Album seit Lightning Strikes Twice, 1996.

Silent Reign of Heroes folgte 1998, und Kingdom of XII erschien Anfang 2001, dem Jahr, nachdem der Gitarrist Bobby Ingram, der 1987 der Gruppe beigetreten war, den rechtlichen Besitz des Handelsnamens „Molly Hatchet“ übernommen hatte. Eine Reihe von Live-Aufnahmen einer Gruppe, die sich derzeit in wesentlichen Änderungen ihrer ursprünglichen Besetzung befindet, erschien in den nächsten Jahren, und die Studioaufnahme Warriors of the Rainbow Bridge wurde 2005 veröffentlicht, im selben Jahr, in dem Gitarrist Hlubek nach fast zwei Jahrzehnten wieder in das Outfit aufgenommen wurde. Ihr 13. Album Justice erschien 2010. In den Jahren nach dem Jahrtausendwechsel starben jedoch auch viele der frühen Mitglieder von Molly Hatchet: Danny Joe Brown im Jahr 2005, Duane Roland im Jahr 2006 und Banner Thomas im Jahr 2017, im selben Jahr, in dem auch der Band-Mitbegründer Dave Hlubek verstarb.

Dez
22
Sa
FEUERSCHWANZ + SCHATTENMANN 22.12.18 Backstage-München @ Backstage München
Dez 22 um 20:00 – 23:45

feuerschwanz-Methaemmer-Tour-flyer-2018Bisher vor der Menschheit geheim gehalten, doch nun kommt die Wahrheit ans Licht: Seit jeher wurden unser aller Geschicke von einem uralten Geheimbund gelenkt. Illuminaten, Freimaurer, Templer: In jedem Geheimbund gab es noch geheimere Mitglieder, die unter höchster Geheimhaltungsstufe als Schergen des METHÄMMER-Kults operierten. Eine Verschwörung unter den Verschwörungen. Biblische Urgewalt von zyklopischem Ausmaß und unfassbarer alkoholischer Energie, die uns alle schon mal behämmert hat. Ob mit oder ohne Aluhut. #Fakt!

Die FEUERSCHWANZ‘sche Antwort auf die „alternative“ Faktenlage im öffentlichen Diskurs ist gewohnt bissig und unterhaltsamer denn je. Im Stil der Klassiker wie „Metnotstand im Märchenland“ oder „Sex Is Muss“ verfrachten FEUERSCHWANZ gesellschaftliche Themen in ihre eigene Bilderwelt. Spaß als kollektive Selbsttherapie – Ja, es wirkt! Anders lässt sich der seit 15 Jahren andauernde Erfolg der Band nicht erklären, die wie keine zweite hintergründige Satire in astrein Festival-tauglichen Sauf-Humor verpackt. Mit METHÄMMER verneigt sich FEUERSCHWANZ vor den Metal-Heroen der 80er bis heute und geben dem etwas angestaubten Genre des Mittelalterrock einen neuen Anstrich.

Dez
26
Mi
ONKEL TOM ANGELRIPPER + NOCTURNAL + INSANITY ALERT + WARRANT + CROSSPLANE + BATTLECREEK + HAILSTONE 26.12.18 Backstage-München @ Backstage München
Dez 26 um 16:30 – 23:45
METALLIC-X-MAS-backstage-muenchen-2018-event-flyerMETALLIC X-MAS 2018
ONKEL TOM ANGELRIPPER
Deutsch-Rock/Thrash-Metal aus Gelsenkirchen (Deutschland)
(Erster Auftritt der Kult-Band in München mit 90-minütigem Set)
NOCTURNAL
Black-/Thrash-Metal aus Mainz (Deutschland)
INSANITY ALERT
Crossover Party Thrash aus Innsbruck (Österreich)
WARRANT
Speed-Metal aus Düsseldorf (Deutschland)
CROSSPLANE
Rock’n’Roll/Heavy Rock aus Essen (Deutschland)
BATTLECREEK
Thrash-Metal aus Schnaitsee (Deutschland)
HAILSTONE
Death-Metal aus München (Deutschland)
Das Metallic X-Mas ist die ideale Gelegenheit das zurückliegende Konzert- und Festivaljahr ausklingen zu lassen, Weihnachten im Kreise von Freunden und Gleichgesinnten zu feiern und Silvester vor zu feiern.
Dez
28
Fr
MILKING THE GOATMACHINE + Endseeker + Commander 28.12.18 Backstage-München @ Backstage München
Dez 28 um 20:00 – 23:45

milking-the-goatmachine-grind-after-gluttony-tour-flyer-2018MILKING THE GOATMACHINE

„Grind after Gluttony“ Tour 2018


feat. Endseeker



Nach dem Fest ist vor dem Fest! 
Deutschlands schönste Ziegen laden nach den Feiertagen ein, um nach der 
maßlosen Völlerei wieder etwas Hüftstroh loszuwerden.
Zu 4 ausgewählten Shows wird unter dem Motto „Grind after Gluttony“ 
getanzt, galoppiert & das Ziegen-(Hüft)bein geschwungen.

Milking the Goatmachine werden hierbei unterstützt von den hanseatischen 
Death Metal Senkrechtstartern „Endseeker“

Dez
29
Sa
ERDLING + ANNA LUX 29.12.18 Backstage-München @ Backstage München
Dez 29 um 20:00 – 23:45

erdling-daemon-tour-flyer-2018Erdling sind zurück – härter, aber auch emotionaler als je zuvor! Mit ihrer gewohnt grundsoliden Mischung aus NDH und Dark Rock schlagen die vier Senkrechtstarter um Sänger Neill und Gitarrist Neno mit ihrem nunmehr dritten Studioalbum große Wellen.

„DÄMON“ beinhaltet 12 brandneue Songs, bei denen kein Element der Band zu kurz kommt: hymnische Refrains, harte Gitarrenparts und eingängige Melodien liefern die gewohnt hochqualitative Erfolgsmixtur für den neuen Tonträger. Das Album ist eine äußerst direkte Anklage an die Dämonen, die die Menschheit unterwandern, an die Kriege, die sich Menschen liefern, aber auch eine Momentaufnahme eines sterbenden Planeten, zerstört durch seine eigenen Bewohner – die Band besinnt sich auf diesem Album auf die Grundpfeiler des Lebens zurück – der Name ERDLING ist hier Programm. Verpackt in ein gigantisches Klanggewand durch den Berliner Produzenten Benjamin Schwenen ist „DÄMON“ bis ins kleinste Detail ein absolutes Highlight.

Ende 2014 gegründet, blicken ERDLING auf eine beispiellose Blitzkarriere zurück: ihr erster Tonträger „AUS DEN TIEFEN“ (inklusive der Hitsingle „BLITZ UND DONNER“) erreichte auf Anhieb die Top 100 der deutschen Albumcharts, gefolgt von unzähligen Tourneen und dem von der Fachpresse gefeierten Nachfolger „SUPERNOVA“ , der die vier Musiker in den Charts ein weiteres Mal verbesserte. Nach einer ersten Headliner-Tour im Jahr 2017 mit teilweise ausverkauften Clubs folgt mit der „DÄMON“ – Tour die nächste Konzertreise quer durch die Republik. Mit Chris Eichlinger an den Drums und Pierre Anders am Bass schlägt nun der Gong für die dritte Runde – Ring frei: ERDLING entfesseln den Dämon ab dem 27.07.2018.

Dez
30
So
V8 WANKERS 30.12.18 Backstage-München @ Backstage München
Dez 30 um 20:00 – 21:00

V8 Wankers, die Speerspitze des deutschen Speedrock’n’Rolls!
Gegründet im Jahr 2000, sind sie nicht nur survivor der Punk’n’Roll Bewegung sondern haben ihren unvergleichlichen Stil in 16 Jahren ununterbrochener Livepräsenz international etabliert.

Über Europa, Nord,- und Südamerika hinaus ertönt ihr Schlachtruf „We are the fist of Rock“, nach dem gleichnamigen Gassenhauer von ihrem mittlerweile achten Studioalbum. Zurecht kann man sie als die Faust des Rocks bezeichnen, denn ihre Bezingetränkte Mischung aus klassischem Hardrock mit Punk und Rockabilly spricht Rocker, Punker, Chopper- und V8-Fahrer gleichermaßen an.

V8 Wankers – Facebook