Band: Artaius
Titel: Torn Banners
Label: Scarlet/Bakerteam Records
VÖ: 19. Mai 2015
Genre: Folk-Metal, Prog-Metal, Metal with Synth.
Bewertung: 4,5/5
Written by: Lazer

„Torn Banners“ nennt sich das neue Werk der 2008 in Modena, Italien gegründeten Mixed-Metalband Artaius.
Mit einigen kleinen Änderungen beziehungsweise Verbesserungen in ihrem Gesamtsound, schicken die Italiener ihre neue Scheibe mit elf Tracks ins Rennen. Gleich zu Beginn fällt auf, dass die Musik von Artaius sehr keltisch klingt. Mit diversen Blas- und Streichinstrumenten und Arrangements aus dem Folkbereich, garniert mit der zarten, engelhaften Stimme Sara Cucci’s, wirkt das Ganze sehr episch. Komplettiert werden die Zusammenstellungen mit diffizil eingesetzten Sythezisern, die die Songs gut abrunden. Das Grundgerüst aber steht auf soliden Doublebassattacken der Drums und den geradlinigen Prog-Riffs. Die Highlights dieses Albums sind aber eindeutig die Screams und Growls des männlichen Vocalistenparts – Francesco Leone. Seine ausdauernden, tiefen und inbrünstigen Growls machen das Gesamtbild einmalig und unverwechselbar. Empfehlenswert ist, sich die knapp 55 Minuten öfter anzuhören. Denn mit jedem erneuten Durchhören, entdeckt man immer und immer wieder neue Spielerein und neue Details. Artaius verbauen hier dunkle, harte und schroffe Parts, genauso wie epische Folkparts. Sie bringen ausgefeilte Songstrukturen durchs Ausgabegerät und schrecken weder vor Prog-, Folk-Metal, noch vor Jazzeinlagen zurück.

Mein Fazit: Sehr ausgeklügelte Songs mit zwei tollen Vocalisten. Die Tracks sind episch und dennoch hart, kraftvoll und dennoch verspielt, energisch und dennoch detailreich. Ausgesprochen cooles Album, aber bei weitem kein Alltags-Mainstreammetal.

Tracklist:

01. Seven Months
02. Daphne
03. Leviathan
04. Eternal Circle
05. The Hidden Path
06. Pictures Of Life
07. Pearls Of Suffering
08. Dualità
09. By Gods Stolen
10. By Humans Claimed
11. Torn Banners

Besetzung:

Sara Cucci – Clean Vocals
Francesco Leone – Screams, Growls
Elena Mirandola – Violine
Giovanni Grandi – Keyboard, Synth
Massimo Connelli – Guitars
Enrico Bertoni – Bass, Backing Vocals
Alessandro Ludwig Agati – Drums, Percussions

Internet:

Artaius @ Facebook

Artaius @ Twitter

Artaius @ Youtube

Share.

About Author

It's not about Satan, it's about Pussy and Poop. In Grind we trust!

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close