Band: Artlantica
Titel: Across The Seven Seas
Label: SPV / Steamhammer
VÖ: 2013
Genre: Power Metal
Bewertung: 4/5
Written by: Thorsten Jünemann

Roger Staffelbach (ARTENSION), John West (ROYAL HUNT, ARTENSION, MISTHERIA), Mistheria (MISTHERIA, ROB ROCK, BRUCE DICKINSON) und John Macaluso (ARK, STARBREAKER, YNGWIE MALMSTEEN, TNT, RIOT, MISTHERIA) scheinen echt dicke Kumpels zu sein, findet man doch immer wieder Parallelen zu anderen Bands in denen alle tätig sind, zuletzt mit der Formation ANGEL OF EDEN.

Also große Namen und Könner die sich zusammentaten um unter dem Namen ARTLANTICA ein lupenreines, vor Power strotzendes Melodic Metal für die Ewigkeit an den Start zu bringen, welches zur Krönung von Tommy Hansen gemischt, gemastert und somit sauber hörbar in Szene gesetzt wurde. Und wenn solch Meister am Werk sind, wollen bekannte Gastmusiker natürlich auch dabei sein, was vom Kuchen haben, wie auch immer…

Ein Teil der Drums wurde von Dani Löble (HELLOWEEN) eingeprügelt, Steve Digiorgio (SADUS, TESTAMENT, ARTENSION) zupfte den Bass und als Sahnehäubchen konnte sich Chris Caffery (SAVATAGE, TRANS-SIBERIAN ORCHESTRA) als Gastgitarrist einbringen. Das liest sich jetzt beinahe wie das Who Is Who querbeet durch´s Melodic Metal Spectrum, und meine Erwartungen steigen mit jedem weiteren Wort aus der Info ins Unermessliche…

Und nachdem ich mir das Album inzwischen mehrere Male gab, würde ich schubladentechnisch das Gehörte so beschreiben: Melodischer Power Metal mit stark progressiven Elementen und einem latenten, aber nie zu viel wirkenden Hang zum Bombast, sowie einer gestandenen Gesangsleistung. Natürlich wird auch hier das Rad nicht neu erfunden…

Aber es klingt auch nicht langweilig dahin plätschernd und sollte Fans von u.a. ROYAL HUNT und natürlich auch den Fans von ANGEL OF EDEN sehr „gelegen“ kommen. Genrefreunde müssen unbedingt ein Ohr riskieren, denn in dem Album spiegeln sich nicht nur die Spuren / Roots / Einflüsse der Musiker wieder, sondern das komplette Power Metal Spektrum wird abgedeckt, so dass zu keinem Moment der Gedanke an einen sog. Füller verschwendet werden kann / muss und sich keine Langeweile breit macht.

Leider fehlt mir der Überhit, der sich für Tage im Schädel festkrallt, obwohl der Titeltrack schon in die Richtung tendiert…

Sehr empfehlenswert und mir 4 / 5 Punkte wert.

Tracklist:

01. 2012 04.00
02. Devout 04:36
03. Across The Seven Seas 04:53
04. You`re Still Away 05:19
05. Ode To My Angel 03:54
06. Fight For The Light 04:21
07. Demon In My Mind 04:37
08. Return Of The Pharaoh Pt.3 05:43
09. Heresy 04:49
10. Nightmare Life 05:25

Besetzung:

John West (voc)
Roger Staffelbach (guit)
Mistheria (keys)
John Macaluso (drums)

Internet:

Artlantica @ Facebook

Share.

About Author