Band: Bahrrecht
Titel: L`aube Glacée
Label: Ketzer Records
VÖ: 31.10.2016
Genre: Black Metal
Bewertung: 3,5/5
Written by: Gunther

Gerade rechtzeitig zu Beginn der kalten Jahreszeit, erreicht uns aus Frankreich die passende musikalische Untermalung. Dabei kann es sich natürlich nur um ein schnörkelloses Stück Black Metal handeln, welches in Form von BAHRRECHTs „L`aube Glacée“ im düsteren Herbstnebel Gestalt annimmt. Das Quartett zelebriert auf ihrem zweiten Album Schwarzmetall der Marke Old School und setzt dabei auf einen leicht melodischen Einschlag. Da werden sinkende Temperaturen und kahle Bäume zum passenden Sinnbild für die Klangwelt von BAHRRECHT. Das Intro auf„L`aube Glacée“ deutet mit akustischen Gitarrenklängen neben den Geräuschen eines aufkommenden Sturmes an, was in den nächsten 48 Minuten auf den Hörer wartet. Mit „Un Orage Èternel“ nimmt das Album fahrt auf und die Franzosen zelebrieren ihre Art des Black Metal: erdige Black Metal-Klänge, genre-typische Gitarrenläufe und der gezielte Einsatz von folkigen bzw. akustischen Elementen stehen im Mittelpunkt des Sounds von BAHRRECHT. Der melodische Einschlag kommt zu keiner Zeit zu intensiv um die Ecke, da der Einsatz des Keyboards gezielt und enorm dosiert vorgenommen wird. Die Jungs beherrschen Tempowechsel vorzüglich, was vor allem in „Dieux De Bois“ hervorragend zur Geltung kommt. Die neun Tracks auf „L`aube Glacée“ sind allesamt sehr abwechslungsreich ausgefallen und kommen trotzdem wie aus einem Guss. Dabei fällt es extrem schwer, einen einzelnen Song herauszuheben. Man sollte sich für den Genuss von „L`aube Glacée“ idealerweise eine gute dreiviertel Stunde Zeit nehmen, zurücklehnen und die Musik als Ganzes auf sich einwirken lassen. BAHRRECHT erfinden den Black Metal mit Sicherheit nicht neu, doch das verlangt auch niemand von ihnen. Vielmehr schafft es das Quartett, alten Stilementen neues Leben einzuhauchen. Dabei bleibt man allseits ehrlich, ohne das Rad neu erfinden zu müssen. Alle Old School Black Metal Fans können hier blind zugreifen und jeder Metalhead sollte zumindest einmal ein Ohr riskiert haben.

Tracklist:

01. Homma à Une Foi Perdue
02. Un Orage Éternel
03. Le Géant Des Neiges
04. Le Tombeau De Ma Mémoire
05. Ceux De La Nuit
06. L’aube Glacée
07. Dieux Des Bois
08. Le Goût Du Sang
09. La Palingénésie De Mon Âme

Besetzung:

Thulsadoom ( Vocals )
Feanor ( Guitar )
Nehsit ( Guitar )
Sargatanas ( Bass )
Hellfire ( Drums )

Internet:

Bahrrecht @ Facebook

Bahrrecht @ MySpace

Share.

About Author

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close