Bleeding Red – Evolution’s Crown

Written by Robert. Posted in B, CD-Berichte

Tagged: , , , , ,

Published on März 15, 2012 with No Comments

Band: Bleeding Red
Titel: Evolution’s Crown
Label: Rock Road Records
VÖ: 2012
Genre: Death/Thrash Metal
Bewertung: 4,5/5
Written by: Robert

Durch ihre 4-Track-Demo haben die Jungspunde von Bleeding Red ordentlich für Aufmerksamkeit sorgen können. Zu Recht hat man die Medienwirksamkeit ausgebaut und die schwäbischen Death/Thrasher stellen uns nun mit „Evolution’s Crown“ ihr erstes Full Length Album vor. Bereits nach dem ersten Durchlauf wird einem klar dass wir es nicht mit einer herkömmlichen Push Band zu tun haben. Alles was sie sich erspielt haben war ein hartes Stück Arbeit und für das darf man jetzt die Lorbeeren einheimsen. Bei anderen Kapellen aus diesem Genre im selben Alter verhält es sich immer meistens so, das mehr Wirbel gemacht wird, als was hinter der Band und dem Material an sich steckt. Die Schwaben beweisen allerdings dass sie von einem anderen Kerbholz geschnitzt sind und legen uns einen flotten Death/Thrash aufs Parkett dem man sich kaum verwehren kann. Die stärkeren Melodieanleihen bieten eine gute Abrundung zum ansonsten sehr starken, Bretterrhythmisch angehauchtem Spiel. Besonders gelungen finde ich die herben Breaks bei denen man etwas in die Richtung Schweden liebäugelt. Allerdings muss man gleich sagen, die Jungs mit irgendwem zu vergleichen ist schwierig, andererseits auch wieder gut, denn dadurch unterstreichen die Jungs ihr Spiel das man mit vielen Innovativen Techniken bestreitet. Die daraus resultierende Mixtur geht superb in den Gehörgang und man entfacht einen flächendeckenden Brand vor dem es kein Entrinnen gibt. Zu jedem Zeitpunkt wird man amtlich aufgestachelt sofort um zu wüten und das fällt einem durch die Stücke auch kaum schwer. Obwohl man doch eher auf die Druckphase und die daraus resultierende Halbwertszeit baut wirken die Songs nicht zu stupide und gehen obwohl eher einfacher gestrickt auch nach oftmaligen Hören gut rein. Als gute Komplettierung kommt ein sehr starker, dunkler Faktor oftmals dominanter zum Tragen. Diese Ergänzung ist einfach das Sahnehäubchen, zu einem fast perfekten Album. Lediglich die Drums sind meiner Meinung nach etwas zu lasch ausgefallen. Mit einem starken Sound für dieses Arbeitsinstrument wäre man eine Perfektion des Death/Thrash schlechthin.

Fazit: Absolut Hammermäßiges Teil das jeder Death/Thrash Metal Fan haben muss. Bin mir sicher die Jungs werden bald oben an der Spitze mitspielen. Verdient haben sie es sich, denn sie vereinen Perfekt Melodie, Dunkelheit und Härte miteinander.

Tracklist:

01. Bloodforce
02. The Running Man
03. Nameless
04. Wasted Screams
05. Thoughtcrime
06. Unmaster
07. Involution
08. Calm Before the Storm
09. Tritoxine
10. Frequencies
11. Goddess of Black
12. Calling for your Downfall

Besetzung:

Timo (voc & guit)
Michael (bass)
Manuel (guit)
Fabian (drums)

Internet:

Bleeding Red Website

Bleeding Red @ Facebook

Bleeding Red @ MySpace

About Robert

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Browse Archived Articles by