Band: Blessthefall
Titel: To Those Left Behind
Label: Fearless Records 
VÖ: 18.09.15
Genre: Metalcore, Modern Metal
Bewertung: 4/5
Written by: Robert

Die aus Phönix und schon seit High School Zeiten existierende Post Hardcore Formation Blessthefall wurde 2005 gegründet und war seitdem nicht untätig. So ist der neueste Rundling „To Those Left Behind“ Album Nummer fünf in der Discographie der Amis. Gemeinsame Tourneen mit Bullet for My Valentine, Atreyu und Avenged Sevenfold haben definitiv einen bemerkenswerten Eindruck in die Schaffensweise und Phase der Truppe hinterlassen. Somit verwundert es auch nicht, dass das musikalische Potpourri eben genau als Mixtur der genannten Truppe gelten könnte.

Einfallslos? Nun nicht unbedingt, denn das Mischverhältnis ist durchaus frisch und weiß mit pushenden, mitreißenden Argumenten seitens der Truppe zu überzeugen. Gute Breaks und Kicks lassen einen kaum ruhig sitzen. Wuchtige Beats und eben die vielen sehr harmonisch wirkenden Melodien sind durchaus ein Trugbild der Sonderklasse, denn immer wieder hechtet man hervor und prügelt amtlich. Selten gibt es vergleichbare Formation, lediglich Asking Alexandria haben bei mir bis dato ähnliches geschaffen. Schlagkräftige Rhythmen und Elektroelemente lassen das Konzept der Amis etwas progressiver klingen, dennoch überstrapaziert man den Hörer nicht mit zu komplexen Ausschweifungen.

Besonders die Duettgesänge sind gut gelungen und da zeigen beide Sänger, dass sie zu den stärksten in der Szene gehören. Es mag sicherlich viele Bands im Metalcore geben, welche durchaus zu ähnlichem im Stande sind. Blessthefall gehören aber durchaus zur Creme de la Creme der nachrückenden Genrebands. Somit kein sinnloses Unterfangen und stets aufgewärmtes, sondern und dies ist durchaus sinnvoll, eigen Klasse weiterhin stärken und abgehen was das Zeug hergibt. Mag etwas wirr klingen, tut es aber nicht. Das ist wirklich stark was da beim Hören des Albums durch die Boxen gejagt wird. Freilich gibt es viel Vergleichbares, vor allem die oben genannten Genrevorreiter mögen sicherlich viele Eckpfeiler im Sound der Truppe hinterlassen haben, aber man ist stets bemüht hier eigene Innovationen in den Vordergrund zu schieben und das gelingt auch größtenteils.

Fazit: Dies ist mal wirklich ein erfrischender Post Hardcore Happen, welcher mit melodischen Metalcore Rhythmen gut gepaart wurde.

Tracklist:

01. Decayer
02. Walk On Water
03. Dead Air
04. Up In Flames
05. Against The Waves
06. Looking Down From The Edge
07. Keep What We Love & Burn The Rest
08. Condition_Comatose
09. Oathbreaker
10. To Those Left Behind
11. Departures

Besetzung:

Beau Bokan (voc)
Eric Lambert (guit & voc)
Jared Warth (bass & voc)
Matt Traynor (drums)
Elliott Gruenberg (guit)

Internet:

Blessthefall Website

Blessthefall @ Facebook

Blessthefall @ Twitter

Blessthefall @ MySpace

Blessthefall @ YouTube

Blessthefall @ Last FM

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close