BÖLTHORN – Across the Human Path

boelthorn-across-the-human-path-album-cover

Band: BÖLTHORN
Titel: Across the Human Path
Label: Broken Bones Records/Envenomed Music
VÖ: 23/12/2018
Genre: Melodic Death/Viking Metal
Bewertung: 2,5/5

Mastermind Ivan Belisardi aka Ironcross der 2016 gegründeten Viking/Death Metal Truppe BÖLTHORN wollte eine italienische Antwort auf BORKNAGAR meets AMON AMARTH ins Leben rufen. Hinzu kommen etliche Einflüsse aus dem hohen Norden, welche zwangsläufig Platz auf dem Debütwerk „Across the Human Path“ gefunden haben.

Bandboss, wie Mannschaft vermögen durchaus ein Staub aufwirbeln zu zaubern, wenngleich Neuerungen oder spitzfindige Tricks und Griffe Mangelware sind. Besonders wer die Oben genannten Größen aufs äußerste verehrt wird etliches entdecken, obgleich es daneben für Die-Hard Sammler solcher Unterfangen schwieriger ist frisches Blut zu bekommen.

Es ist kein Geheimnis, ein Genre kann eine Band nicht neu erfinden, dennoch gibt es genügend Bands, welche mit hauseigenen Rezepten für mehr Schmackes sorgen. Dieses müssen BÖLTHORN erst für sich finden. Die Band giert und liebäugelt zu sehr mit den Größen des Viking und Death Metal, somit verlieren sie ihre Innovation und Eigenständigkeit.

Ideen will ich den Jungs nicht abstreiten wie gleichermaßen technisches Können. Es wäre vorhanden, klingt im Kontrast dazu merklich ausgeborgt von AMON AMARTH und Konsorten. Dies holt heutzutage niemanden mehr wirklich hinter dem Ofen hervor. Da braucht es weitaus mehr und frischen Stahl, der sich glühend heiß in unser Fleisch frisst. Das Machwerk „Across The Human Path“ ist vielmehr ein leichtes aufglimmen, mehr nicht.

Spielfreude und präzise Performance, die hier an den Tag gelegt werden, kann man BÖLTHORN gewiss nicht absprechen, doch leider weist das Debütwerk einen Großteil von Schwachstellen auf, mit welchen viele Genrebands zu kämpfen haben. Passabel im Gegensatz dazu weniger aufregend wird das Rad gedreht.

Fazit: „Across The Human Path“ ist ein mittelprächtiges Werk, welches selbst von Die-Hard AMON AMARTH Sammlern erst genauer getestet gehört!

Tracklist

01. Intro
02. Sentinel
03. For Honor
04. Thor
05. Curse of Time

06. Warriors
07. Midgaard
08. The Lair of the Beast
09. The Kaleidoscope

Besetzung

Ironcross Bass, Drums & Guitar
Röb Guitar
Drake Vocals

Internet
Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close