Band: Calibre Zero
Titel: Con Las Botas Puestas
Label: Pure Steel
VÖ: 19.09.2014
Genre: Heavy Metal
Bewertung: 4/5
Written by: JoKer

Seit 2005 Aktiv, scheint der spanische Heavy Metal-vierer Calibre Zero sich von Album zu Album zu steigern. Mit ihrem neuen Album, Con Las Botas Puestas, welches über das Label PURE STEEL am 19.September 2014 erschien, haben sie ein geniales Album im klassisch / Modernen Heavy-Metal Genre abgelegt, dass irgendwie sogar Einflüsse von ZAPPA hat. Ich kann das gar nicht genau in Worte Fassen und deshalb, analysiere ich hiermit für euch eben die Songs.

Ein Blick auf die Trackliste macht sofort klar, dass es sich hier um eine Produktion handelt, die Calibre Zero in ihrer Muttersprache getextet und verwirklicht hat. Zu Beginn führen wir uns Chronologisch den ersten Titel Si no es ahora cuando zu gemüte. Der Sound der Drums alleine geht schon in Richtung Old-School Metal und ihr solides Spiel wird nur durch die geilen Gitarren und den Bass getoppt. Als der Sänger einsetzt, spielt sich die Band sofort ins Herz des Hörers. Das hört sich an wie klassischer Heavy Metal und das macht die Band verdammt gut. Wer es traditionell mag und auf spanische Texte steht, der wird den ersten Song schon mal lieben. Riffs und Melodien sind 100 % professioneller, herzblut-verströmender Metal, der mit den ganz großen konkurrieren kann. Mit ordentlich Pfeffer macht Con las botas puestas da weiter, wo der Opener abgeschlossen wurde. zügiger Head-banging-willend machender Heavy Metal wird hier geboten. Bei dieser Band, bleibt niemand still sitzen! Nicht zu Hart und nicht zu Weich! Geil. Preva de un nuevo amacener ist auch so ein geiles Brett, was die Band da abgeliefert hat. Jedoch muss ich euch sagen irgendwie fehlen mir Gitarrensolos. Zwar gibt es Lead Gitarren, die noch dazu sehr geil sind, aber die Solos selbst, sind hier irgendwie Mangelware. Aber auch das täuscht nicht darüberhinweg, das hier etwas abgeliefert wurde, was einfach spaß macht. Tu sola presencia leitet mit einem wirklichen tollen Gitarrenspiel ein. Der Song ist eher im langsamen Tempo gehalten. Old-School Metal vom allerfeinsten! Wie würde der perfekte Soundtrack für einen spanischen Ritt auf der Harley klingen? Hier habt ihr einen Eindruck davon. Eindrucksstarke Gesänge mit simplen, aber wirklich groovenden Instrumenten gepaart, macht das ganze empfehlenswert! Komplexer geht es dann schon mit dem Titel Esclavizados zu. Die Gitarren hier genügen höchsten Ansprüchen. Im Chor singt die Band ebenso genial, wie der Sänger solo. Und auch wenn ich kein Wort spanisch verstehe, schafft die Band es einen Ohrwurm hervorzurufen! Schlagartig und sehr zügig geht es mit dem Banger Nuevo orden mundial weiter. Hier wurde wieder Metal vom feinsten geliefert. Hoy tu ciudad es mi hogar verkörpert von der ersten bis letzten Sekunde standfesten old-school-metal, der es faust dick hinter den Boxen hat. Die Band hat hier einen Metaller vom feinsten abgeliefert, dem es an nichts fehlt. Hier hört man aber auch mal ein kurzes Gitarrensolo, dass nicht von schlechten Musikern ist. Mit Tu dia llegar einer langsamen, aber geilen Nummer und Lo que soy einer extrem schnellen Speed Nummer, haben die Musiker sich schließlich hinsichtlich des Arrangements nochmal gesteigert und spielen richtig deftigen, geilen Metal. Auch das hier gebotene, kurze Gitarrensolo ist ein echter Hingucker! Klasse! Dejadnos vivir en paz ist LEIDER schon das Ende dieses Albums, aber die Band geht mit einem Knall und nicht mit halbem Wind. Dieser Song hat wirklich alles, was das Metalherz höher schlagen lässt. Geschwindigkeit, trifft auf Mid-Tempo und das weiß zu gefallen. Aber sowas von!

Fazit: 4 von 5 – Calibre Zero beweisen, dass oft Weniger auch Mehr sein kann und liefern eine Produktion ab, die alles andere als überladen oder zu Wuchtig wirkt und genau das richtige für den Old-School Metalfan ist, der es nicht so überladen mag! TOP!.

Tracklist:

01. Si no es ahora cuando
02. Con las botas puestas
03. Preva de un nuevo amacener
04. Aun arde su fuego
05. Tu sola presencia
06. Esclavizados
07. Nuevo orden mundial
08. Hoy tu ciudad es mi hogar
09. Tu dia llegara
10. Lo que soy
11. Dejadnos vivir en paz

Besetzung:

Pedro Peláez – bass
Ricardo Lázaro – vocals
Miguel Lázaro – guitars
Antonio Cuenca – drums

Internet:

Calibre Zero Website

Calibre Zero @ Facebook

Calibre Zero @ MySpace

Calibre Zero @ Reverbnation

Share.

About Author

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close