Band: Crystal Tears
Titel: Hellmade
Label: Massacre Records
VÖ: 2014
Genre: Speed/Power Metal
Bewertung: 3/5
Written By: Robert

Crystal Tears servieren uns mit „Hellmade“ das nunmehr dritte Album, mit dem ehemaligen Artillery Sänger Søren Adamsen. Tja die ehemalige Truppe des Sängers mag ja hochgelobt werden, doch mit dem Projekt, mitsamt einer griechischen Crew konnte man bis dato nur wenige überzeugen. Begründet schon irgendwie, aber auch nicht schlecht. Ändert sich dies etwas nach einem kompletten Line Up Wechsel? Nun ja nur bedingt, denn weiterhin vermag die Truppe auch auf der neuesten Langrille nicht aus dem Klischee auszubrechen. Es gibt sehr brauchbare Stücke und Fragmente quer verstreut, doch dies ist einfach schon so oft verwendet worden und die Originalität geht da doch sehr stark verloren. Auch vermisst man viele innovative Ansätze bzw. Ergänzungen. Bei der Rhythmik eifert man dermaßen den Schwaben von Brainstorm nach, dass man bei etlichen Passagen schon glaubt es handle sich um eine Fusion mit den deutschen Kollegen. Die ist aber wie gesagt gut umgemünzt worden, klingt aber eben wie erwähnt weniger originell oder Eigeninnovativ. Sehr schade, denn hinter der Truppe verbirgt sich durchaus ein Potential, nur für einen weiten Platz vorne kann man dies nicht ganz ausschöpfen. Geradlinig und zu vorhersehbar trällern die Power Metal Tracks mal mehr, mal weniger Thrash angehaucht daher und das finde ich schade, denn somit darf man wirklich keine Überraschung erwarten.

Fazit: Mit „Hellmade“ wird ein Hattrick vorgelegt, welcher nicht mehr als die Duftmarke des Mittelbereichs übersteigt. Man hätte viele Ideen, nur traut man es sich wohl nicht zu, einfach mal ordentlich die Sau raus zu lassen und aus dem eigen-vorgelegten Klischee auszubrechen.

Tracklist:

01. Destination Zero 03:43
02. The Skies Are Bleeding 03:25
03. Out of the Shadows 03:58
04. The Devil Inside 03:29
05. Resurrection Suicide 03:20
06. Psycho Pollution 03:59
07. Under Your Skin 03:51
08. Violent New Me 03:03
09. Ever Alone 03:44
10. Rock n Growl 03:56
11. Beds Are Burning 04:12

Besetzung:

Søren Adamsen (voc)
Kostas Sotos (guit)
Máté Nagy (guit)
Alex Chamalidis (bass)
Chrisafis Tantanozis (drums)

Internet:

Crystal Tears Website

Crystal Tears @ Facebook

Crystal Tears @ MySpace

Crystal Tears @ Reverbnation

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close