Band: dEMOTIONAL
Titel: Discovery
Label: Art Gates Records
VÖ: 27.05.17
Genre: Melodic Metal/Metalcore
Bewertung: 3,5/5
Written by: Robert

dEMOTIONAL - Discovery album artwork, dEMOTIONAL - Discovery album cover, dEMOTIONAL - Discovery cover artwork, dEMOTIONAL - Discovery cd coverdEMOTIONAL gehören wie viele schwedische Bands zu einer Riege, welche auf einen modern, teils sogar schon poppigen Melodic Sound bauen. Satte Synthies, welche teilweise durchaus eine Grundlage für etliche Techno Fritzen sind gehören hierbei genauso dazu, wie der stete Wechsel zwischen brav-artig und wirsch-hart. Die Jungs aus dem Wasaland sind bei uns seit längerem keine unbekannten mehr. Vorab, wer mit dem letzten Werk von Amaranthe ohnedies seine Probleme hatte, der darf getrost sich des Weiteren hier anderen Bands widmen. Der neueste Rundling „Discovery“ ist abermals mit vielen Ingredienzien geprägt, welche wie bei den genannten Landsmännern(Frauen) verwendet wird. Ohne Frauengesang gewiss nicht dermaßen poppig, gleichwohl ein großer Bestandteil der hier Einfluss auf die Mischung nimmt.

Der Sound der Truppe ist für mich beim ersten Reinhören eine Sache, wo meine Muskeln überlegen, „Oller“ wäre dies was für die tägliche Trainingssetlist? Da habe ich nichts auszusetzen, denn mit vielen push foward Effekten ist dies genau der richtige Sound dafür. Jene, die jetzt keine Sportfanatiker sind, brauchen sich nicht sorgen, dass dieses Material nur für uns Bekloppte ist! Nein, der moderne Metal Liebhaber hat genügend Spielraum sich zum Treiben der Schweden ordentlich und ganz ohne sportliche Aktivität auszutoben. Obwohl ja dies bereits unter sportlicher Betätigung fällt nicht wahr?

Anyway, die Songs sind eher schlicht gestrickt, wenngleich man sich vielen Einflüssen und Techniken widmet. Präsente Duellgesänge der Shout – Clean Variation kommen im Sekundentakt zum Tragen. Bewusst wird einem da selbstverständlich, dass es eine Vielzahl von Vorreitern und präsente Bands gibt, welche auf ähnliche Mischsounds bauen. Dadurch wird einem recht schnell klar, der Renner und das Neueste auf dem Markt ist das Material auf „Discovery“ definitiv nicht. Dennoch hat man etliches zusammengetan, welches einen guten Gesamteindruck hinterlassen.

Nichts Neues, zugegeben, hingegen eine grundsätzlich bemerkenswerte Mischung des Modern Metal, mit der man die jüngeren Metal Kämpfer (Power Ranger), wie auch die „Gwichtl Schuppfa“ (anm. so werden im Ösiland die Kraftsportler genannt) gut bei Laune halten kann.

Fazit: dEMOTIONAL erfinden das Rad mit „Discovery“ nach wie vor nicht neu, trotzdem bieten sie eine bunte Unterhaltung im Bereich des Modern Metal!

Tracklist:

01. What Have We Become
02. Ashes
03. All That It Takes
04. Monster
05. Overload
06. If You Believe
07. Mimic
08. Carry On
09. Train Wreck
10. One Hour Stranger

Besetzung:

Christopher Kristensen (screams)
Nils-Petter Nilsson (clean voc)
Sebastian Fjordevik (guit)
Johan Olofsson (guit)
Kristoffer Lindh (bass)
Tommy Magnusson (drums)

Internet:

dEMOTIONAL Website

dEMOTIONAL @ Facebook

dEMOTIONAL @ Twitter

dEMOTIONAL @ YouTube

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close