Band: Diĝir Gidim
Titel: I Thought There Was The Sun Awaiting My Awakening
Label: ATMF – Frontiera dell’essere
VÖ: März 2017
Genre: Black/Avantgarde/Progressive Metal
Bewertung: 4,5/5
Written by: Peter

Digir Gidim - I Thought There Was The Sun Awaiting My Awakening album artwork, Digir Gidim - I Thought There Was The Sun Awaiting My Awakening album cover, Digir Gidim - I Thought There Was The Sun Awaiting My Awakening cover artwork, Digir Gidim - I Thought There Was The Sun Awaiting My Awakening cd coverWenn ich mir die neue Platte I Thought There Was The Sun Awaiting My Awakening der okkulten Schwarzheimer Diĝir Gidim durchhöre, habe ich im Prinzip keine Ahnung, was da in der Musik vor sich geht. Und genau das ist das Außergewöhnliche und Großartige an der Platte. In einer Zeit, in der sehr viele Black- und Extreme Metal Bands sich das Attribut des Okkulten auf die Fahnen schreiben, aber eigentlich „nur“ stinknomalen Schwarzstahl produzieren, tut diese Scheibe gut: Sie bietet nur vier, aber überlange Tracks zwischen zehn und über zwölf Minuten. Man bewegt sich zwischen Raserei und Erhabenem, zwischen derber Keule und Atmosphäre. Das Cover erschließt sich mir nicht rational, genauso nicht die Texte, die die Band der Promo beilegte. Kurz, die CD ist musikalisch, textlich und bildlich ein Rätsel in Schwarz. Und ich kann mir gut vorstellen, dass genau das das künstlerische Ziel war, nämlich die HörerInnen musikalisch auf einen schwarzen, rätselhaften Trip mitzunehmen.

Tracklist:

01. The Revelation of the Wandering
02. Conversing with the Ethereal
03. The Glow inside the Shell
04. The Eye looks through the Veils of Unconsciousness

Besetzung:

Lalartu –  vocals
Utanapištim Ziusudra – all instruments

Diĝir Gidim im Internet:

Diĝir Gidim @ Facebook

Share.

About Author

Headbanger and bedhanger.