Dimman – Guide My Fury

Band: Dimman
Titel: Guide My Fury
Label: Inverse Records
VÖ: 25. August 2017
Genre: Melodic Death Metal
Bewertung: 3/5
Written by: Lazer

Dimman-Guide-My-Fury-album-artworkJa, der Winter naht, das merken wir nicht nur an den Temperaturen, sondern auch daran, dass sich die Metalbands aus Finnland aus ihren Verstecken trauen und komponiertes Material unter die Leute bringen wollen.

In unserem Falle, handelt es sich um die neue EP der Melodic Death Metaler von Dimman. Ihr fünf Song starkes Brett „Guide My Fury“ kam schon gegen Ende August auf den Markt, schafft es aber leider wegen der langen Anreise erst heute in unsere Redaktion.

„Guide My Fury“ ist die zweite EP der 2011 gegründeten Melodic Death Metal Band aus Teuva, Finnland. Die junge Truppe zeigt auf den knapp 18 Minuten, dass man mit ihnen in Zukunft sehr wohl im Melodic Berich rechnen darf, sofern sie ein Full-Length auf den Markt schaffen.

Ihr Stil zeigt jetzt nicht gerade von höchster Eigenständigkeit und massivster Innovation, dennoch dürfte es für den Mainstream (der ja gut und gerne 3000 Leute ins Gasometer lockt) sehr wohl ausreichen. Im Growling und Shouting sind die Finnen schon recht ordentlich unterwegs – Respekt. Zu lasch und mainstreamig sind hingegen die Passagen des Klargesangs. Insgesamt ist das Songwriting noch nicht richtig ausgefeilt. Es gleicht nicht nur hier jeder Song dem Anderen, sondern leidergottes klingt das auch fast ident nach dem, das wir in diesem Segment schon zu Hauf kennen.

Mein Fazit: Die Stellschrauben sollten bei Dimman nochmals neu justiert werden. Die Jungs können sehr gut mit ihrem Arbeitsgerät umgehen – dies steht ausser Frage – aber ein wenig mehr Kreativität und Persönlichkeit schadet der Sache nicht. Immerhin haben sie ja auch Mut bewiesen, auf diese EP eine Orchestral-Version zu packen – genau diesen Mut wollen wir auch in euren Songs wiederhören.

Tracklist:

01. Guide My Fury
02. Harbinger
03. My Head My Prison
04. Pitch-Black Morning
05. My Head My Prison (Orechstral Version)

Besetzung:

Valtteri Halkola – Vocals
Jaakko Yil-Sorvari – Guitars
Mikael Haapala – Guitars
Elias Halkola – Bass
Samppa Raittila – Drums

Internet:

Dimman Website

Dimman @ Facebook

Share.

About Author

It's not about Satan, it's about Pussy and Poop. In Grind we trust!

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close