Don´t Drop The Sword – Path To Eternity

Band: Don’t Drop The Sword
Titel: Path To Eternity
Label: Selfreleased
VÖ: November 2017
Genre: Heavy/Power Metal
Bewertung: 4/5
Written by: Lex

dont-drop-the-sword-path-to-eternity-album-artworkDie selbst veröffentlichte EP dieser jungen Band hatte ich ja begeistert über eine Bandcamp-Durchforstung entdeckt. Ich hätte nicht unbedingt erwartet, dass Don´t Drop The Sword noch vor Ende des Jahres ein vollwertiges Album mit 60 Minuten Spielzeit folgen lassen würde.

Zum Glück bleiben die Bayern ihrer Mischung treu und setzen weiterhin auf die Qualitäten, die schon „Into The Fire“ zu einem kleinen Newcomer-Kleinod machten: Unkomplizierter Heavy/Power Metal irgendwo zwischen Hammerfall (aber nicht so handzahm) und Blind Guardian (mit Lagerfeuerflair und packenden Mitsingparts, aber ohne den ganzen unnötigen Bombast).

Die Traditionalisten aus Bayern bleiben ihrer Handschrift also treu – aber nicht ohne sich innerhalb der gesteckten Grenzen weiter zu perfektionieren. Insbesondere verorte ich zwingendere Widerhakenmelodien und mehrstimmige (und dabei immer erdige) Refrains.

Rotten Wings“, „To The Proud A Grave”, “Jester´s Tears” mit “Hero Of All Times”, sowie der Titeltrack als Abschluss sollten jeden geeigneten Hörer von der Qualität dieser Kombo überzeugen.

Tracklist:

01 Guardians Of Light
02 Rotten Wings
03 We Deal In Lead
04 Drums In The Deep
05 To The Proud A Grave
06 Blood Will Decide
07 Banished To Nightly Realms
08 Wastelands Of War
09 Siren Song
10 Jester‘s Tears
11 Hero Of All Times
12 King Of The Dragon Age
13 Saphire Skies
14 Path To Eternity

Besetzung:

Anti (Vocals)
Max (Lead Guitar, Backing Vocals)
Alvin (Rythm & Lead Guitar)
Mathias (Bass)
Dom (Drums

Internet:

Don´t Drop The Sword Website

Don´t Drop The Sword @ Facebook

Don´t Drop The Sword @ Instagram

Don´t Drop The Sword @ YouTube

Share.

About Author

Wenn mir irgendwas von Manowar nicht gefällt, konsumiere ich es solange, bis ich endlich nach mehreren Durchläufen erkenne, welche Großtat die New Yorker wieder geleistet haben. Leider habe ich diese Geduld nicht bei anderen Bands, tut mir leid für euch.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close