Band: ETECC
Titel: Volition
Label: SAOL / H’Art / Zebralution
VÖ: 2012
Genre: Thrash/Groove Metal
Bewertung: 4/5
Written by: Robert

Bands wie Pantera, Metallica oder Lamb Of God dürfen bei einer Rezension von ETECC nicht fehlen. Erst vor gut einem Jahr hatten wir die schöne Aufgabe das letzte Lebenszeichen zu rezensieren. Es erfreut einen dann, wenn es nicht lange dauert und dann noch die Band einen Labelvertrag vorzuweisen hat. Warum Eingangs die Bands genannt werden müssen? Ganz einfach weil eine gute Melange aus allen drei im Material der Wolfsburger mit von der Partie ist. Sollte dies nun heißen, dass die Mannschaft hinter dem Kürzel eine Kopie ist? Auf keinen Fall muss da gleich die Antwort heißen. Thrash/Groove Metal ist in bester Manier dabei und das ändert sich auch beim neuesten Output „Volition“ nicht und das ist auch gut so. Schon beim ersten Track kann man eine deutliche Weiterentwicklung raus hören. Die spielerische Leistung und die immer wieder gebotenen, technischen Leckerbissen gelangen locker ins Gehör und so wird man nicht gleich von einer vollen Technikwand niedergeplättet. Fun versprüht man an allen Ecken und Enden und das man dabei die wutentbrannte Energien freiem Lauf lässt ist ein weiterer Garant für viel Hörspaß. Genau solche Vibes zündeln und stecken an. Somit darf einer freudigen Moshparty in den heimeligen nichts im Wege stehen. Alte Traditionen und neue Einflüsse werden gut unter Dach und Fach gebracht und somit ist dies eine weitere Draufgabe, welche durchaus Generationenverbindend bestens zum Einsatz gebracht wird. Die aufgesetzten Strickmuster sind von einer soliden Bauweise, gehen einem aber auch nach dem x-ten Durchlauf nicht auf den Senkel. Somit zeigt die Truppe einfach das man auch mit schlichteren Aneinanderreihungen gut zu überzeugen vermag und das bis zum Sankt Nimmerleinstag.

Fazit: Scharf gewürztes Groove – Thrash Süppchen, welches die kalte Jahreszeit bestens temperiert. Satter Groove und unglaubliche Spielenergien werden frei gesetzt und da darf man nicht NEIN sagen.

Tracklist:

01. On Standard’s Leash
02. I am the Light
03. Vasion
04. The Roof Of Nonsense
05. Creed On Demand
06. A Valuable Insight
07. Dementia
08. Abso – Motherfuckin’- Lutely
09. Arctic Shroud
10. Shifting Sands

Besetzung:

Rouven Rapp (voc & bass)
Souhaieb El Azizi (guit)
Marc Schulz (guit)
Timo Mönnecke (drums)

Internet:

ETECC Webiste

ETECC @ Facebook

ETECC @ YouTube

ETECC @ Twitter

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close