Band: Extreme Noise Terror
Titel: Extreme Noise Terror
Label: Willowtip Records
VÖ: 06. November 2015
Genre: Grindcore
Bewertung: 5/5
Written by: Lazer

They Are Back!!!
Lang, lang ist es her, dass man neues Material von Extreme Noise Terror (ENT) bestaunen konnte. Das letzte Album hat mit dem Erscheinungsjahr 2008 schon Historiker auf den Plan gerufen, weil es doch schon so elendslange her ist.

Nun ist es aber soweit. Mit dem neuen, selbstbetitelten, Werk melden sich die Grindcore/Crust-/Hardcore Punker rund um Sänger Dean Jones wieder eindrucksvoll zurück.

Der 26-Minüter legt auch gleich ordentlich heftig los. Kaum zu glauben, dass ENT in den gut 31 Jahren absolut nichts an Durchschlagskraft und Power verloren haben. Wie zu ihren besten Zeiten fegen sie von Track zu Track und geben keinen Deut nach. Aggressiv und kernig ätzen sich die Songs ihren Weg ins Gehör. Dort nisten sie eine Weile und entfalten sodann ihren bestialisch anmutenden Zerstörungsdrang.

Das Album ist erstaunlich abwechslungsreich und besticht durch die grenzgenial abgestimmten Slam-Parts einerseits und durch die unglaublich brutalen und zerstörerischen Verwüstungs-Parts andererseits die sogleich das Grundgerüst der Tracks geben. Der Wechselgesang der beiden Urviecher an den Mikrophonen ist das Sahnehäubchen dieses äußerst scharfen Leckerbissens. Die Kirsche auf dem eben angesprochenen Sahnehäubchen jedoch sind die wahnsinnig gut eingearbeiteten Punk-/Hardcore-Passagen. ENT betitelte sich selbst immer wieder als Hardcore Band und fühlte sich dem Grindcore nicht zugehörig. Selbst ehemaliger Sänger Phil Vane, Gott hab ihn selig, sah ENT nicht als Extreme-Metal Band. Diese Hardcore-Herkunft verdeutlichen ENT hiermit nochmals eingehendst. Tut dem Gesamten aber keineswegs auch nur das Geringste ab.

Mein Fazit: ENT servieren uns mit ENT zum Endteil des Jahres ein wahrliches Grindcore Spektakel. Die Songs sind unfassbar brutal und gehen geradeaus mitten in die Fresse. Es gibt keine Sekunde der Entspannung. Nach so langer Zeit im Musikgeschäft, muss man ENT zu diesem Masterpiece gratulieren und kann einfach nur den Hut ziehen. Dieses Teil sollte in keiner Sammlung fehlen, auch nicht in einer Sammlung, die sonst keinerlei Grindcore beherbergt.

Tracklist:

01. Punk Rock Patrol
02. Dogma, Intolerance, Control
03. No One Is Innocent
04. I Like Coca
05. Think Outside The Box
06. Chained & Crazed
07. An Endless Cycle Of Misery
08. Sheep In Wolf’s Clothing
09. Cash And Trash
10. Cruel And Unusual Punishment
11. Last Fix Of Fame
12. Cage Paralysis
13. Only In It For The Music pt. 27 (Black Putrefaction)

Besetzung:

Dean Jones – Vocals
Ben McCrow – Vocals
Ollie Jones – Guitars
Andi Morris – Bass
Michael Hourihan – Drums

Internet:

Extreme Noise Terror Website

Extreme Noise Terror @ Facebook

Share.

About Author

It's not about Satan, it's about Pussy and Poop. In Grind we trust!

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close