Band: Fall OF CARTHAGE
Titel: BEHOLD
Label: MDD Records
VÖ: 29.05.2015
Genre: Metal
Bewertung: 4/5
Written by: Mayhemer

Das Debütwerk „Behold“ von „Fall of Carthage“ hat es in sich. Das Trio rund um 2 äußerst bekannte Musiker von Suidakra und Perzonal War, knallt hier ein mehr als akzeptables Debut Album hin, dass durch eine ordentlich geballte Ladung “ Kick-Ass“ besticht, was vor allem der Stimme von Herrn Aßbach zu verdanken ist, die soviel Power reinlegt, dass du vor lauter Aggression mitschreien musst, ob du nun den Text verstehst, oder nicht. Da muss der ganze Körper mit. Der Trash Metal gepaart mit viel Groove tut sein Übriges. „Behold“ ist songwrting – technisch anspruchsvoll, ohne den Hörer zu überfordern, die Produktion ist dem Jahr 2015 absolut würdig. Die 11 Songs knallen dir einfach in die Fresse, um es mal kurz und prägnant zu sagen. Allerdings war dies erst nach dem zweiten Durchlauf so. Beim ersten Mal hören musste ich erst warm werden mit dem Panzer, der da über mich drüber rollt. Auf jeden Fall: Gitarrenarbeit genial und bewundernswert und die Schießbude macht keine Gefangene. Also, alles in Allem ein mehr als gelungenes Debut Album, dass zwar keinen direkten Hit enthält, aber dafür Metal, wie er sein soll. Daumen hoch! Rock on

Tracklist:

01. Upon the small things
02. Degeneration
03. Dawn of the Enemy
04. Imperfection
05. Home in a wasteland
06. Menace to myself
07. Necessitarianism
08. Means to be alive
09. Leave them behinde
10. More than nothing
11. Behold

Besetzung:

Sascha Aßbach – Vocals
Arkadius Antonik – Guitars
Martin Buchwalter – Drums

Internet:

FALL OF CARTHAGE @ Facebook

FALL OF CARTHAGE @ Twitter

FALL OF CARTHAGE @ YouTube

Share.

About Author

Metaller seit über 25 Jahren! Metaller in 25 Jahren! Ich bin verloren in der Musik. Egal ob beim Hören oder wenn ich selbst Musik mit meinen Bands namens SCARGOD, SHADOWS GREY und Under The Bloodred Sun mache. Nur meine Familie hat noch Vorrang. Rock on

Comments are closed.