Band: Gorgatron
Titel: Inner Supremacy
Label: Selfreleased
VÖ: 2014
Genre: Death Metal/Grindcore
Bewertung: 4/5
Written by: Lazer

Die zweite Platte der amerikanischen Grinder von „Gorgatron“ nennt sich „Inner Supremacy“. Sehr hart und total kraftvoll präsentiert sich das neueste Werk der Jungs aus North Dakota. Die Tracks sind superschnell und haben die Intensität eines rechten „Klitschko-Hammers“. Right in your fuckin‘ face geht es schnurstracks von einem Song zum Nächsten. Die Riffs dabei werden brutal geshreddert, der Bass bebt wahnsinnig murrend und die Drums streuen einen Hauch von Bösartigkeit drüber. Die Vocals passen dazu wie die Faust aufs berühmte Auge. Die Gesamtarrangements sind jetzt nicht überaus detailiert ausgeklügelt, sondern passen einfach so wie sie sind. Teilweise erinnern Gorgatron auf dieser Platte an The Black Dahlia Murder, was aber keineswegs Schlechtes zu bedeuten hat.

Mein Fazit: Saucooles Album. Dieses Teil ist immens kraftvoll und macht Riesenspass. Man kann abartig abfeiern und hat einen richtig brutalen Headbanger-Freund im Player.

Tracklist:

01. The Year Nineteen Nagasaki
02. Flesh Erosion
03. Inner Supremacy
04. Ravenous
05. Trasher Basher
06. Compressive Asphyxiation
07. The Uncovering
08. Obsolescence
09. Drunken Cunt


Besetzung:

Karl „Rice Grinder“ Schmidt – Vocals
Paul Johnson – Guitars
Matt Johnson – Drums
Cliff Gustafson – Bass

Internet:

Gorgatron Website

Gorgatron @ Facebook

Share.

About Author

It's not about Satan, it's about Pussy and Poop. In Grind we trust!

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close