Grizzly – Polaroids

Band: Grizzly
Titel: Polaroids
Label: Department Musik GmbH
VÖ: 19.01.18
Genre: Heavy Pop Punk
Bewertung: 4,5/5
Written by: Robert

grizzly-polaroids-album-artworkGrizzly ein Bandname, ein Programm. Die Jungs haben meine Wenigkeit bei der Emil Bulls Tour ordentlich unterhalten. Junge ungestüme Energie ist bei den Burschen aus Deutschland Programm und bereits einige Tracks des neuen Albums „Polaroids“ konnten wir Live genießen. Somit steht das neueste Album endlich an und darauf haben wir hier im Alpenland fiebrig gewartet. Zündeln die Songs auf Platte genauso wie auf den Bühnenbrettern. Ja tun sie und noch mehr, die spritzige Mischung aus Modern Metal, Metalcore und einigen Hardcore Fragmenten wurde reinweg von den Jungs selbst als Heavy Pop Punk beschrieben. Alles klar und hier müsste meine Wenigkeit eigentlich den Player ausmachen, denn Pop? Nun gut, ein Fünkchen Wahrheit mag wohl dahinter stecken, da etliche Hymnenlinien auf dem neuen Silberling etwas Mainstream lastiger klingen. Im Großen und Ganzen ist dies im Gegensatz zu anderen Szenebands nicht ein Grund das Album nicht zu genießen.

Die deutschen Rabauken verstehen es durch die Bank versöhnlich mit guten Soundideen und klanglich versierten Linien für viel Stimmung zu sorgen. Querfeldein wird die Partystimmung am Köcheln gehalten und die Musiker verstehen es durchaus viele Genreeinlagen miteinander gut zu vermischen. Der stocksteife Traditionalist wird dies weniger erbaulich finden, Tellerrandgucker und die Metal Jugend wird dies umso feierlicher aufnehmen. Eines muss der werte Rezensent den Jungs hoch anrechnen, sie verstehen es mit viel Ideenreichtum eine breite Facette unter den Deckmantel der Metal/Punk/Rock Konspiration zu bringen.

Der Soundklang und das raffinierte Gespür für die richtigen Melodien wurde seitens der Band gekonnt verinnerlicht und dies reißt vom Fleck weg mit. Stilvoll wurde eine Melange des feinsten Crossover zwischen Punk, Metal und Pop-Rock geschaffen.

Fazit: Grizzly liefern mit „Polaroids“ eine der energetischsten Crossoverplatten zwischen Punk, Metal und Pop-Rock ab. Die Partystimmung kennt hierbei kein Ende und somit darf sich der Hörer auf eine schweißtreibende Unterhaltung freuen.

Tracklist:

01. Day & Night
02. Parents Nightmare
03. We Stop at Nothing
04. Hide or Run
05. Dirty Dudes
06. Till Sunrise
07. Heads High, Hands Down
08. A Calm Sea Never Made A Skillful Lad
09. Home
10. Wishing & Waiting
11. The Two Of Us
12. Fire Fighte

Besetzung:

Zig (voc)
Kev (voc)
Bux (guit & back voc)
Tom (guit & back voc)
Dome (bass)
Samu (drums)

Internet:

Grizzly Website

Grizzly @ Facebook

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close