Band: I Am Chaos
Titel: I Am Chaos
Label: Selfreleased
VÖ: 2013
Genre: Thrash/Groove Metal
Bewertung: 4/5
Written by: Robert

Liechtenstein mag wohl ein kleiner Fleck auf der Landkarte sein, doch Metal technisch sind da etliche Bands im Verhältnis zur Größe des Fürstentums. Ein weiter die bei unserer Redaktion vorstellig wurde, sind die Burschen von I Am Chaos. Die Triesenberger gibt es seit 2006, doch erst jetzt legen sie uns das Debüt vor, welches durch G. Beck produziert wurde. Laut eigenen Angaben sehen die Jungs ihre Einflüsse im Old School Bereich, vor allem Helden des schwedischen Sektors. Nun ja, da könnte man gleich glauben dass wir hier eine Hommage bekommen. Gut Einflüsse mögen zwar vorhanden sein, doch ihr Werk ist weitaus mehr als nur ein schwedisches nacheifern. Vielmehr lässt man eigenen Innovationen merklich freien Lauf und so schallen die Stücke nicht gar so arg schwedisch, sondern vielmehr mit einem eigenen Stempel. Auch die Selbsteinstufung im Bereich des Thrash Metal oder auch Death Metal darf man nicht so arg sehen. Würde die Truppe nach dem ersten Hören vielmehr in den Groove-Sludge Bereich einstufen, da ihre Tracks mit einer Dampfwumme in der Duftmarke eben daher-ballert. Auch vom Tempo her werden hier ähnliche Kerben geschlagen und so kommt das Material mit einem dreckigen, erfrischenden Klang daher. Der Focus liegt bei einigen Riffs zwar bei alten, wie auch neuen Metallica Sachen, doch auch hier wage ich zu bezweifeln, dass man Mister Hetfield und Kollegen nacheifern will. Vielmehr sehe ich das als eine weitere Verschönerung und Bereicherung im Sound. Die aufgefahrene Maschinerie röhrt und rattert ordentlich rau und das passt zum gewählten einschlagen des ersten Pfahls im Metalbereich sehr gut. Hier braucht man keine Verschönerungen an sich suchen, die Truppe geizt hier etwas, dafür servieren sie uns das Gebräu aber mit eine guten, ungehobelten Spielweise die ordentlich knallt. Freilich gibt es hier noch einiges hinzuzufügen und sich mehr Druck im Sound zu verpassen, doch mit dem Debüt legt man ein sehr gutes, erstes Lebenszeichen vor das eine breite Palette an Groove und Thrash Metaller unterhalten wird.

Fazit: Sehr gut vermischt präsentieren sich die Liechtensteiner mit ihrem Debütwerk von einer sehr gut vermischten Breitseite. Thrash, Groove und Slude Elementen wurden erfrischend und ausgewogen gleichermaßen ins Gefecht geworfen, welches man sicherlich für sich entscheiden kann. Die Truppe hat Potential das es noch gilt etwas mehr zu verfeinern, doch mit der vorliegenden EP hat man schon vieles richtig gemacht.

Tracklist:

01. Intro
02. The Silence (I Hear)
03. Still Apart
04. Face Of Hell
05. Bloodlust
06. Time To Leave

Besetzung:

Maximilian Beck (drums)
Kevin Walser (bass)
Tobias Schädler (guit & voc)
Gernot Beck (guit & voc)

Inernet:

I Am Chaos Website

I Am Chaos @ Facebook

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close