Band: Insanity Alert
Titel: Insanity Alert
Label: Empire Records
VÖ: 2014
Genre: Thrash Metal
Bewertung: 4,5/5
Written by: Robert

Insanity Alert sind uns schon seit ihrer durchaus passablen EP „Second Opinion“ bekannt. Nun stehen die Herrschaften mit ihrem Full Length Debüt auf der Matte. Weiterhin frönt man bei diesem einfach der Art des Thrash Metal die man liebt und aufsaugt und dies als tägliches Ambrosia. Satter Thrash der Bay Area Marke. Dies aus unserer Alpenrepublik ist das überhaupt möglich? Nun, wenn man sich die Tiroler zu Gemüte führt durchaus. Nur für Crossover-Thrash-Liebhaber? Nicht unbedingt, denn die Marke mit der die Jungs hier reinholzen ist einfach so dermaßen gelungen im Old School Bereich angesiedelt, sodass man schier glaubt, man habe ein altes Eisen aus den guten Tagen des Thrash aufgelegt. Nein es ist durchaus was Neues und da darf man schon stolz drauf sein, solch eine Truppe aus unseren Landen zu kennen. Grenzgenial verbindet man die alten Roots und pfeffert und würzt das Ganze mit einer enormen Portion in Sachen Groove auf. Es mag wohl sein, dass hier viele Bands ähnlicher Machart agieren. Dennoch und dazu stehe ich, schaffen es wenige Nachwuchsband die alten Roots aufzufangen und sie erfrischender rüber zu bringen. Eine die es locker schaffen, sind die Tiroler, welche enormes Thrash Flair einsetzten und dennoch nicht klingen wie eine x-beliebige Thrash Formation. Weder zu altbacken, noch die gepflogenen Traditionen verratend serviert man uns ein volles Brett, welches komplett mit Energie gespickt ist und man schier nicht anders kann, als völlig auszurasten und abzuhotten. Die kauzige Stimme des Fronters passt wie die Faust aufs Auge und so ist die geballte, beeindruckende Ladung die man hier ablässt das um und auf für jeden Thrash Maniac. Zackige Thrash Riffs, wummernden Doublebass-Parts und eben die ungehobelte Groove Portion lassen hier wirklich viele Kollegen im Thrash Business alt aussehen. Selten erlebt man in diesem Bereich noch so etwas wie Aufregung, was aber Insanity Alert betrifft haben sie mit ihrem kompletten Langeisen etwas geschmiedet, was einfach nur die Sicherungen rausknallt. Die Duftmarke von D.R.I., Suicidal Tendencies und Municipal Waste wurde gut gesetzt und man ist den großen sicherlich nicht unähnlich, dies heißt nicht kopierend, aber durchaus legitim gleich gestellt. Während viele Kollegen hier immer die ewige Schiene bieten und wenig Erfrischung aufs Parkett legen, haben sich die Tiroler hier ordentlich gemausert und sich gegenüber dem an sich schon guten Debüt eine Marke gesetzt, welche nicht so schnell zu übertreffen ist. Jeder Thrash Fan muss hier einfach zugreifen, authentischer und mit einem guten erfrischenden Schuss wird man nicht so schnell wieder ein Thrash Metal Album vorgelegt bekommen.

Fazit: Unfassbar wie toll die Tiroler hier das Bay Area Feeling in unsere Alpenrepublik gezaubert haben. Lässt wohl viele Genrekollegen alsbald alt aussehen. Old School, welcher, obwohl man in einem schier unüberschaubaren Genre agiert nicht abgelutscht klingt. Thrash till Death einfach und das macht mit den Jungs aus Innsbruck viel Spaß.

Tracklist:

01. Glorious Thrash 01:42
02. The Claw (Of All That Is Evil) 02:37
03. Zongo Vs. Eyeball 01:31
04. Macaroni Maniac 01:55
05. F.U.N. 00:24
06. Crucified by Zombies 01:54
07. Weedgrinder 02:08
08. Blunt In / Blunt Out 03:11
09. Flamethrower 01:51
10. Shit for Brains 01:13
11. Twist-Off Betrayal 00:48
12. Mankind Eraser (Must Destroy All) 01:37
13. Shell-Shocked 02:42
14. Arac Attack 01:54
15. Run to the Pit 03:27

Besetzung:

Don Melanzani (drums)
Moosi (bass)
Dave Against the Machine (guit)
Heavy Kevy (voc)

Internet:

Insanity Alert @ Facebook

Insanity Alert @ Twitter

Insanity Alert @ YouTube

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close