Ironguard – Towards Victory

Ironguard-Towards-Victory-cover-artwork

Band: Ironguard
Titel: Towards Victory
Label: Heathen Tribe
VÖ: 13/05/2019
Genre: Heavy Metal
Bewertung: 4.5/5

Hier haben wir es mit einem Rohdiamanten des Undergrounds zu tun. Irgendwo zwischen NWOBHM, US Metal und klassischem Teutonenstahl, gibt es hier eine hohe Dichte an Ohrwürmern ohne irgendwelche Stinker. Im Rahmen des Stils ist der Fünfer zudem recht abwechslungsreich und keineswegs vorhersehbar oder beliebig.

Als Anspieltipps empfehle ich das schnelle „Strangers In Hell“, das stampfende und Hit verdächtige  „Tyrant Of War“, die grimmige Quasi-Ballade „Sentenced“, und den wirklich superben epischen Rausschmeißer „Towards Victory“.

Ich würde jetzt sagen, dass „Towards Victory“ eines der stärksten Heavy Metal-Alben des Jahres 2019 ist, aber streng genommen wurde dieses Album bereits 2014 aufgenommen und von der Band eigenständig produziert. Es wird von Heathen Tribe unverändert – besser spät als nie – aber erst jetzt veröffentlicht. Die Band selbst soll beinahe das Handtuch geworfen haben, da der (auf diesem Album noch zu hörende) Sänger Niklas Andersen die Band verlassen hatte. Zum Glück soll die Band aber mit neuem Sänger nach wie vor aktiv sein.

Ich wünsche der Band den lange verdienten Erfolg, und hoffe dass IRONGUARD mit frischer Kraft zu einem zeitnahen zweiten Album schreiten.

Fazit: Bandcamp-Seite besuchen, anhören, weggeblasen werden, süchtig werden

Tracklist

01. Desertion
02. A Second Sun
03. Strangers in Hell
04. Free Again
05. Wild Fire Pride

06. Sentenced
07. Heroic Return
08. Tyrant of War
09. Storm the Walls
10. Towards Victory

Besetzung

Niklas Andersen (Vocals)
Mads Medom Papsø Laursen (Guitar)
Jeppe Campradt (Guitar)
Søren Løngsø Rosendahl (Bass)
René Lund (Drums)

Internet
Share.

About Author

Wenn mir irgendwas von Manowar nicht gefällt, konsumiere ich es solange, bis ich endlich nach mehreren Durchläufen erkenne, welche Großtat die New Yorker wieder geleistet haben. Leider habe ich diese Geduld nicht bei anderen Bands, tut mir leid für euch.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close