KID ROCK – Sweet Southern Sugar

Band: KID ROCK
Titel: Sweet Southern Sugar
Label: BMG
VÖ: 03.11.17
Genre: Southern Rock
Bewertung: 4/5
Written by: Robert

KID-ROCK-Sweet-Southern-Sugar-album-artworkGeht es nur mir so oder ist es um American Badass, Kid Rock merklich ruhiger geworden. Der Mainstream Rocker kredenzt uns klammheimlich ein neues Machwerk. „Sweet Southern Sugar“ erschien meiner Meinung nach recht plötzlich ohne große Vorankündigung und Vorwerbung. Nun persönlich stand und stehe ich nach wie vor dem guten Kid Rock äußerst skeptisch gegenüber. Der Mainstreammarkt ist ausgeweidet und momentan versucht er es den herkömmlichen, reinrassigen Rock und Metal Verehrer für sich zu gewinnen.

Fans der letzten Jahre dürften etwas vor den Kopft gestoßen werden, denn Kid Rock bewegt sich völlig abseits des bekannten Radiomarktes und visiert hauptsächlich eine modern geschwängerte Southern Rock Ecke an. Klarerweise kann man gegenwärtig meckern, dass man ihn das traditionelle Flair nicht abnimmt. Tja liebe Metal Underground Leser, muss mich selbst bei der Nase nehmen, da kann man dem guten American Badass nicht abstreiten, dass mit diesem Silberling eine gut avancierte Rockscheibe veröffentlicht wurde. Mainstreammarkt vorher hin oder her, mit diesen mitreißenden, peitschenden Rocksongs macht er sich ebenfalls alle Ehren und serviert ein bemerkenswertes Modern Southern Rock Album, gespickt mit folgendermaßen viel Rock ‚n‘ Roll im Blut wie die alten Barden dieser Szene.

Teert und federt mich, weil ich dem Herrn Kid Rock nicht auf die Pelle rücke und es sogar wage die Songs, als gut zu betiteln. Da darf man nicht zu engstirnig sein, da die Marke und die Vibes die hier aus den Boxen schallen hauen einen komplett aus den Latschen. Prächtiger Southern Rock an allen Ecken und Enden versprühen viel Spirit, selbiger ebbt nach dem x-ten Durchlauf nicht ab. Da haben viele Kollegen jüngeren Alters in diesem Bereich eine gehörige Konkurrenz bekommen. Zumindest, wenn Kid Rock auf dieser Schiene weiter arbeitet wird, das noch was mit dem Begeistern von traditionellen Rock-Puristen.

Das breite Spektrum des genannten Stils wurde mit einer satten Portion Groove gepaart und fusionierte Soundmacht zieht seine Runden. Gut platzierte Tempowechsel und Harmonien geben dem Ganzen die gewisse breit gefächerte Würze und stetig ergänzt man das Sound-Potpourri mit peppigen fuzzed-up durchzogen Anleihen.

Trotz der vielen prächtig aufbereiteten Soundeinlagen sei allerdings gesagt. Bands oder Barden wie beispielsweise Brantley Gilbert kann man nicht vom Thron stoßen, für dies bietet man zu vorhersehbare Songs. Was komplett Neues ist das auch nicht und somit darf sich der gute Kid Rock lobenswert auf die Schulter klopfen und weiter vorne mitmischen! Will man den Rockolymp jenseits des Mississippi River noch erstürmen heißt es hier eifriger die Sporen geben.

Fazit: Kid Rock hat mit „Sweet Southern Sugar“ ein bemerkenswertes Gemisch in Sachen Southern Rock geschaffen. Lobenswert das man nicht noch einmal die Bravo Mini Bösewicht Liga ansteuert.

Tracklist:

01. Greatest Show On Earth
02. Po-Dunk
03. Tennessee Mountain Top
04. I Wonder
05. American Rock ’n‘ Roll
06. Back to the Otherside
07. Raining Whiskey
08. Stand The Pain
09. Sugar Pie Honey Bunch
10. Grandpa’s Jam

Besetzung:

Kid Rock

Internet:

KID ROCK Website

KID ROCK @ Facebook

KID ROCK @ Twitter

KID ROCK @ Instagram

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.