Band: Killswitch Engage
Titel: Incarnate
Label: Roadrunner Records
VÖ: 11.03.16
Genre:  Metalcore
Bewertung: 5/5
Written by: Robert

Seit dem letzten Release „Disarm the Descent“ von Killswitch Engage sind doch drei Jahre vergangen, und die Die Hard Fans dieser Metalcore Formation stehen definitiv in den Startlöchern, um sich das neue Werk „Incarnate“ zu sichern. Zahlt es sich aus? Was die Individualität des Acts betrifft, darf man den Die Hard Fans definitiv eines empfehlen auf zum nächsten Händler eures Vertrauens. Die Metalcore Attitüden sind aber im Gegensatz zu anderen Acts auch gewichen. Was nicht heißt dass man nicht nach wie vor auf die Roots baut. Das nicht, aber es scheinen die jungen Jahre vorbei zu sein und die Truppe zeigt sich definitiv gereifter.

Die Vermischung aus doch älteren Thrash Metal Trademarks, kleineren Modern Metal Einlagen der klaren Art und den genannten Vibes des Metalcore ist hier einiges vorhanden. Auch an der Zusammenstellung der pushenden Soundelemente mangelt es nicht und so kann man auch als deutlicher Verfechter des Metalcore hier mal einen Test wagen. Bedeutet jetzt auch nicht dass der Old School Thrasher hier zugreifen soll. Wer aber deutlich über den Tellerrand blicken kann, der wird hier wahrlich von vorne bis hinten mit schmucken Granaten verwöhnt.

Blut leckende Argumente sind wohl nicht mehr so stark dabei, aber es hat auch an und ab einen Reiz, wenn sich eine Band etwas besinnlicher darstellt. Vor allem wenn man dies so gut umsetzt wie Killswitch Engage. Die Melange eben aus den genannten Soundelementen ist sehr stimmig und lässt viele Kollegen deutlich schwächer aussehen. Während nämlich andere Szenekollegen deutlich die Luft ausgegangen ist, ist bei den Amis noch immer genügend Druckluft im Presslufthammer. Dieser hämmert auch gewaltig. Einerseits kann man sich kaum satt hören von der Vielzahl an Melodien. Anderseits gibt es pfiffige Core, wie auch Thrash Argumente, welche sich bis tief unter die Haut bohren.

Man gibt sich sehr facettenreich und dieses kunterbunte Gebräu ist meiner Meinung nach genau zum richtigen Zeitpunkt veröffentlicht worden. Nicht am Stand drehend und stets bemüht die Fanschaar zu unterhalten, ist es geglückt hier eben eine breite Soundpalette vorzulegen. Gekonnt will ich sagen.

Es mögen zwar wie erwähnt die ungestümen wilden Jahre vorbei sein, aber mit dieser Weiterentwicklung im Hause Killswitch Engage muss man einfach zufrieden sein. Warum? Nun das Triumvirat der Soundtechniken als geballte Ladung ist einfach großartig und ist feinstes Soundambrosia

Fazit: Killswitch haben nach gut drei Jahren der Abwesenheit einen gekonnten Rundling nachgeschoben, welcher einen komplett aus den Stiefeln hievt. Metalcore, Thrash Metal und melodische Alternative Metal Fragmente im Wechselspiel sind in diesem Falle eine Fusionierung die einfach göttlich klingt.

Tracklist:

01. Alone I Stand
02. Hate By Design
03. Cut Me Loose
04. Strength Of The Mind
05. Just Let Go
06. Embrace The Journey… Upraised
07. Quiet Distress
08. Until The Days
09. It Falls On Me
10. The Great Deceit
11. We Carry On
12. Ascension
13. Reignite
14. Triumph Through Tragedy
15. Loyalty

Besetzung:

Jesse Leach (voc)
Joel Stroetzel (guit)
Adam Dutkiewicz (guit & back voc)
Mike D’Antonio (bass)
Justin Foley (drums)

Internet:

Killswitch Engage Website

Killswitch Engage @ Facebook

Killswitch Engage @ Twitter

Killswitch Engage @ YouTube

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close