Band: Kissin‘ Dynamite
Titel: Megalomania
Label: AFM Records
VÖ: 05.September 2014
Genre: Hard Rock / Heavy Metal
Bewertung: 5/5
Written by: Lazer

Bereits 2008 im zarten Alter von 15-16 Lenzen, brachten Kissin‘ Dynamite ihr Debütablum „Steel Of Swabia“ auf den Markt. Nach 2010 und 2012 stoßen die fünf Mannen aus Rottenburg mit ihrem vierten Werk „Megalomania“ diesen September die Eingangspforten des Rockolymps sehr weit auf.

Auf zehn Tracks mit knapp 40 Minuten Spielzeit, zeigen Kissin‘ Dynamite, dass man auch in jungen Jahren schon sehr respektable Rockmusik erschaffen kann.

Auf Megalomania merkt man zugegebenermaßen schon, dass die Jungs erwachsen geworden sind. Man hat etwas zugelegt im Gesamtsound, jedoch haben sie sich ihren Ursprung behalten.

Kissin‘ Dynamite intoniert tollen Hard Rock bzw. Heavy Metal der Neuzeit. Sie verzichten natürich nicht auf die klassischen Heavy Metal Merkmale, jedoch versehen die Jungs das Gewohnte mit ihrer eigenen Marke, ihrem eigenen Stil und mit ihrer selbstverständlich eigenen Definition.

Die Kompositionen der jungen Deutschen können sich allesamt sehr gut hören lassen. Die Platte startet mit DNA gleich sofort mit einer Hymne. Mitreißend und begeisternd stürmen Kissin‘ Dynamite mit ihren fast schon grenzgenialen Melodien direkt in den Gehörgang des erstaunten Zuhörers.

Bei VIP In Hell zum Beispiel merkt man, wie energiegeladen und voller Power die Jungs abrocken. Treibende Riffs mit eingehenden Melodien und einem Marsch angebenden Schlagzeug kann Megalomania vollends überzegen.

Mit Fireflies haben Kissin‘ Dynamite auch einen tollen Ruhepol auf die Scheibe gepackt. Den genialen Schlusspunkt setzt Ticket To Paradise. Danach fühlt man sich wie im Heavy Metal Paradies.
Mein Fazit: Spätestens mit Megalomania schaffen sich Kissin‘ Dynamite definitv einen Platz unter den internationalen Topacts. Voller Power, voller Energie fegen die Jungs mit dem Album alles weg, was nicht niet- und nagelfest ist. Ausgefeilte Arrangements und sehr gelungene Gesamtkompositionen.
Stimmlich sensationell und mit tollen Melodien, Rhythmen und Durschlagskraft frisst sich die Platte fest im Ohr. Wiedererkennungswert definitiv sehr hoch. Dieses Teil muss in jeder auch nur halb gut sortierten Sammlung unbedingt dabei sein.

Tracklist:

01. DNA
02. Maniac Ball
03. VIP In Hell
04. Fireflies
05. Deadly
06. God In You
07. Running Free
08. Legion Of The Legendary
09. The Final Dance
10. Ticket To Paradise

Bestetzung:

Hannes Braun – Vocals
Jim Müller – Guitars
Ande Braun – Guitars
Steffen Haile – Bass
Andreas Schnitzer – Drums

Internet:

Kissin‘ Dynamite Website

Kissin‘ Dynamite @ Facebook

Kissin‘ Dynamite @ Youtube

Share.

About Author

It's not about Satan, it's about Pussy and Poop. In Grind we trust!

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close