Lyvten – Bausatzkammer

Band: Lyvten
Titel: Bausatzkammer
Label: Twisted Chords Records
VÖ: 06.10.17
Genre: Punk Rock
Bewertung: 2/5
Written by: Robert

Lyvten-Bausatzkammer-album-artworkLyvten machen es sich nicht wirklich leicht. Ihre Art der Musik des deutschsprachigen Posts-Punks ist wahrlich nur was für absolute Die Hard Fans. Persönlich zähle ich mich nicht zu diesem Anteil der Punker und fröne dann doch lieber alten Helden aus dem britischen Sektor. „Bausatzkammer“ ist mein erstes Zusammentreffen mit dieser Formation, welche versucht durch ihre persönliche Note aus der Masse heraus zustechen. Man verwehrt sich selbst verkündend, als Mitsurfer bezeichnet zu werden oder beispielsweise mit den Mainstream Acts verglichen zu werden.

Die Band offeriert einen breiten Klang und diesen kann man ihnen nicht abstreiten. Eine breitere Schar für sich zu gewinnen, wage ich mit diesem vorliegenden Material betont zu bezweifeln. Würde man die oftmals sehr gekonnten catchy Sound Elemente und kreisch orientierten Gesänge dominanter einsetzen, würde es fürwahr gelingen das Rennen für sich zu entscheiden. Im vorliegenden Klangmaterial sind dennoch wehmütig zu viele Pop Allüren eingebaut worden, welche an die gedisst-gehassten Mainstream Bands erinnern. Das klingt für meinen Geschmack zu poppig und mit diesem Baustein haben viele Bands des deutschsprachigen Punks zu kämpfen. Vor allem „Nur das Beste“ geht ja schon als Pop-Punk orientierte Neue Deutsche Welle Hymne durch und das will mir so gar nicht ins Gehör kommen.

Wenn man die Punk Roots an sich liebt, hat man aufgrund dessen einige Probleme mit dem Material der deutschen Truppe. Dass man es versteht die Fangemeinde des Pop/Mainstream lastigen Punks zu unterhalten will ich eventuell nicht bestreiten. Den Verstand für solche Soundallüren und die Zusammenführung hat man ferner ebenfalls, fragt man sich in welche genauere Richtung sie tendieren, denn für einen breiten Durchbruch gibt es zu allseits bekannte Bands die den Rasen komplett abgegrast haben.

Wo die überzeugenden Stärken der Band sind, ist für mich nicht recht schlüssig und wer wie meine Wenigkeit alte Haudegen des Punks verehrt wird hierbei überhaupt nicht bedient. Jene, die komplett auf poppiges Punk Material stehen werden dabei eher was für sich entdecken, spätestens nach dem ersten Drittel des Albums werden daneben diese feststellen, dass es zu viele Ähnlichkeiten und allseits bekanntes aus dem deutschsprachigen Pop-Punk Sektor gibt.

Fazit: Das Gelbe vom Ei ist „Bausatzkummer“ von Lyvten nicht, Ärzte-Genossen werden dagegen ihre Freude mit dem Material haben.

Tracklist:

01. Bleib so anders 4:00
02. Alles Asche 3:33
03. Nur das Beste 3:08
04. Politur und feine Sitten 2:29
05. Forever wir 4:05
06. Meins Todnach 2:14
07. Globus Headfirst 3:02
08. Hail Kristallin 3:23
09. Echo 4:47
10. Nagel und Metall 3:11
11. Lasciare 4:48

Besetzung:

Thorsten Polomski
Tobias Zehnder
Kevin Berner
Steff Kerkhof

Internet:

Lyvten Website

Lyvten @ Facebook

Lyvten @ YouTube

Lyvten @ Instagram

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close