Band: Marilyn Manson
Titel: The Pale Emperor
Label: Hell etc./Cooking Vinyl
VÖ: 2015
Genre: Alternative Metal, Industrial Rock, Hard Rock, Electric Blues,
Bewertung: 4,5/5
Written by: Ronja

Ungewohnt ruhige Klänge kommen heute aus meinem Lautsprecher, aber als jahrelanger Manson Fan rechnet man eben schon damit, dass sich der selbsternannte „Antichrist Superstar“ nach jedem Album wieder komplett verwandelt. Bei „The Pale Emperor“, dem neunten und neuestem Meisterwerk, packte ihn der Blues. „Marilyn Manson“ holte den bekannten TV- und Filmkomponist Tyler Bates mit ins Boot. Diesen hat Manson bei seinem Gastauftritt in der TV – Serie „Californication“, für die Tyler unter anderem die Musik macht, kennen und schätzen gelernt.
Jeder, der dachte, Manson verliere an Härte, der hat sich gewaltig geschnitten, „The Pale Emperor“ geht kräftig in die Tiefe, die meisten Songs sind in einem gemächlichen Tempo, aber rocken was das Zeug hält und sind meiner Meinung nach das Beste, was er seit über zehn Jahren rausgebracht hat. Er hatte schon immer das Talent starke Musik zu erschaffen, die uns auf welche Art auch immer berührt und erreicht. Zwar schockt der bereits 46 Jahre alte „Prince of the Darkness“ nicht mehr und Bibel zerreißen ist auch schon von gestern, aber mit Hilfe von Tyler Bates hat er einen ungewöhnlichen, knackigen Sound geschaffen, der, im Gegensatz zum Vorgängeralbum starke Emotionen und Gefühle wiederspiegelt. Musikalisch gesehen kann man natürlich auch nicht meckern, wurde eben von einem Profi in die Hände genommen.
Wenn man sich so im Word Wide Web umsieht polarisiert „The Pale Emperor“ gewaltig aber wie der liebe Mr. Manson bei einem Interview fallen gelassen hat:,, Das gesamte Konzept des Albums ist mehr oder weniger subtil. Die Leute sollen sich ihren eigenen Reim darauf machen und entweder kapieren sie es und lieben es dafür oder eben nicht, weil ihnen eventuell das musikalische Verständnis dazu fehlt.“
Dem ist wohl nichts mehr hinzuzufügen… 😉

Fazit: „Marilyn Manson“ Fans, die immer wieder gerne vom Meister überrascht werden wollen, werden es lieben. Natürlich auch für alle Blues Anhänger und Liebhaber von ruhigen, aber trotzdem harten Klängen.

Tracklist:

01. Killing Strangers
02. Deep Six
03. Third Day of a Seven Day Binge
04. The Mephistopheles of Los Angeles
05. Warship My Wreck
06. Slave Only Dreams to be King
07. The Devil Beneath My Feet
08. Birds of Hell Awaiting
09. Cupid Carries a Gun
10. Odds of Even

Deluxe Edition
11. Day 3 (Acoustic version of „Odds of Even“)
12. Fated, Faithful, Fatal (Acoustic version of „The Mephistopheles of Los Angeles“)
13. Fall of the House of Death (Acoustic version of „Third Day of a Seven Day Binge“)

Besetzung:

Marilyn Manson (voc)
Tyler Bates (bass/guit/key/programming)
Gil Sharone (drums)

Internet:

Marilyn Manson Website

Marilyn Manson @ Facebook

Marilyn Manson @ Twitter

Marilyn Manson @ Youtube

Share.

About Author

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close