Band: Michael Bormann
Titel: Closer
Label: Pride & Joy Music
VÖ: 22.05.15
Genre: Hard Rock
Bewertung: 4,5/5
Written by: Thorsten

Michael Bormann kann auf eine lange und bewegende Karriere zurückblicken. Seine Tätigkeiten als Sänger, Instrumentalist & Komponist, verbinden 2 Genres die er auch Dank seiner Professionalität, Attitüde und wohl ewig rockend gute Laune verbreitend, eigentlich nicht unterschiedlicher hätten sein können: Melodic Rock und Melodic Metal!

Er beherrscht das Rocken, kann aber auch bestens metallisch die Matten schwingen lassen wie seine Bandbio und mein CD Regal aufweisen in dem sich u.a. Alben von BISS, BLOODBOUND, BONFIRE, JADED HEART, THE SYGNET, POWERWORLD, SILENT FORCE, ZENO, uvm., tummeln.

Natürlich gibt es auch diverse Solo-Aktivitäten des umtriebigen Vollblutmusiker, der zuletzt für einige verwunderte Gesichter sorgte, weil er als eigentlich erfahrenster Musiker an der TV-Show „The Voice“ teilnahm, in der nur Talent gesucht wurde und auf Erfahrung wohl bewusst verzichtet worden ist, sonst hätte der Gutste dort bestimmt einen grandiosen Durchmarsch erlebt und die Trophäe schlussendlich in der Hand gehalten.

Aber: man kann nicht alles haben und seine stetig gewachsene Fanschar gibt ihm ja auch immer wieder auf´s neue Recht: Er ist ein Guter!

Nun ist sein 5. Studioalbum „Closer“ erschienen und enthält nicht nur gewohnten Bormann´schen melodischen Hard Rock sondern auch die ein und andere Überraschung…
Zäumen wir das Pferd mal kurz von hinten auf…

Der Song, der ihn bei „The Voice“ weiterbrachte („Warrior“ – Demi Lovato), ist natürlich auf dem Album als akustischer Rausschmeisser gesetzt. Sehr schwulstig hatte er aber damit garantiert sämtliche weibliche Zuschauer im Griff…eine akustische Ballade, wie sie auch in den 80ern hätte erscheinen können.
Song für Song muss ich das Album nicht besprechen.

Großartiger Melodic Rock (allein komponiert, eingespielt und programmiert) der Freunden des Genre in den nächsten Monaten sehr viel Spaß bereiten wird, wäre da nicht die Überraschung, die eigentlich gut, aber irgendwie doch nicht so gut sind!
Herr Bormann hat etwas Abwechslung in seinen musikalischen Ablauf eingebracht, was sehr gut ist denn so bekamen 2 Songs eine etwas moderne und eine alternative Klangfarbe und genreübergreifende Ausrichtungen, die mir wirklich gut gefällt. Und ich sehe auch ein, dass in den sehr guten bestimmten Songs („Can´t Get A Touch Too Much“ & „Down To The Bottle“) einfach nur moderner Gesang passt. Aber lieber Herr Bormann:
Bitte lassen sie einen Gast rappen.
Es sind 2 wirklich gute Songs, und es MUSS an den betreffenden Stellen angepasst modern klingen, keine Frage. Das sind keine Songs für dreckigen UND melodischen Rockgesang. Aber sie haben es einfach nicht drauf, auch wenn Ihre Gefolgschaft mich jetzt hassen wird.

Sie können nicht wirklich rappen und sie haben auch einfach keine Rap-Voice, zu Ihrer Attitüde und Ausstrahlung passt das auch nicht!

„Schuster, bleib´bei deinen Leisten“, heißt es.
Bitte verwöhnen sie unsere Ohren weiterhin mit eingängigen Rock- und Metalvocals, vllt. mal wieder unter dem JADED HEART Banner? Oder ein weiteres SILENT FORCE Hörerlebnis?

Oder doch wieder solo? Gern auch modern, aber bitte auf IHRE Stimme zugeschnitten. Oder lassen sie einen Gast ran…

Ansonsten stimmt auf „Closer“ alles und bestimmt werden es einige neue Fans kauftechnisch auch im Visier haben, denn letztendlich ist so eine Castingshow auch beste Promo und der Song aus der Show ist auch verteten, besser geht es kaum.

Im Melodic Rock Sektor für mich ein weiteres Highlight in diesem Jahr mit bester Chance auf einen Platz in meiner finalen Jahres-Top Ten!

Tracklist:

01. I’m Not Your Entertainment
02. Let’s Make History
03. Never Say Die
04. Can’t Get A Touch Too Much
05. Because we are the world
06. Living It Up
07. I wanna be a rock star
08. For this one time in life
09. Closer
10. Richmen’s World
11. Down To The Bottle
12. Warrior

Besetzung:

Michael Bormann (voc, drums, bass, keys & guit)
Jean Bormann (guit)
Marco Grasshoff (keys)
Eric Ragno (keys)
Bobby Stöcker (guit)
Katie Juraschka (back voc)

Internet:

Michael Bormann Website

Michael Bormann @ Facebook

Michael Bormann @ Twitter

Michael Bormann @ Youtube

Share.

About Author

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close