Band: Midnight Bullet
Titel: Lose My Face
Label: Inverse Records
VÖ: 2015
Genre: Melodic Heavy Metal
Bewertung: 4/5 
Written by: Robert

Ah Midnight Bullet. Ja die Finnen sind mir durchaus ein Begriff. Sie offerieren und das tun sie schon seit 2009, eine andere Art des Skandinavischen Power Metal. Die Schnittmenge der Finnen reicht vom klassischen Heavy Metal, zum Power Metal bis hinüber in den Melodic Metal Bereich. Dabei bedienen sich die Burschen aus Mäntyharju nicht den allseits bekannten Geklimper und Dudelsound. Nein diese Vertreter servieren uns einen amtlichen Stahlpatzen der einfach amtlich kracht. Leder und Nietenstahl wie er einfach gehört. Straight und vollends auf unsere Nackenwirbeln fokusiert, dabei verliert man aber das gewisse Quantum an Abwechslung nicht aus den Augen. Gut kombiniert macht das Material im genannten Genrefährwasser einfach Spaß und verbreitet gute Laune sein Haupt ordentlich mitrotieren zu lassen. Der Fronter erinnert sicherlich nicht nur mich sondern andere Kollegen etwas an das Frontmonster von Lordi. Wie auch Meister Lordi röhrt Tuomas Lahti mit einer ähnlichen Tonlage. Für mich ein absolutes Vorzeigebild, denn wer die Truppe nicht kennt, glaubt vielleicht im Vorhinein hier agiert so ein Klötenbeißer. Nichts da, denn die Formation hat mit solchen Übeltätern nichts am Hut und serviert uns einfach ein Highlight im melodischen Bereich des Heavy Metal. Gute Grooves, reichhaltige Ecken und Kanten und darüber legt man immer wieder kleinere Melodiepassagen, welche den Grundsound superb auflockern. Es mag sicherlich in diesem Bereich etliche, starke Vorzeigebands geben, doch die Finnen in diesem Fall, können hier durchaus locker mithalten. Stimmung, Charme und Spirit passen und dadurch haben viele größere Bands mit diesen finnischen Vertretern eine gute Konkurrenz bekommen.

Fazit: Herrlicher, knackiger Heavy Metal der einfach viel Laune macht. Keine zu ausgeholten Melodiegänger oder gar ein diffuses Keyboardgeklimper oder Gitarrengedudel. Nein hier ist Leder und Nietenstahl der feinen Art angesagt. Durchaus kann man da Kuttenträgeralarm auslösen.

Tracklist

01. Memories are Gone
02. Outcast and Alone
03. Walking Down the Line
04. Six Feet Under
05. Burn
06. Last Man Standing
07. Save Me
08. Lose My Face
09. Sculpture of Broken Eternity
10. Hope

Besetzung:

Tuomas Lahti (voc & guit)
Mikko Nokelainen (drums)
Lauri Ikonen (guit)
Timo Nokelainen (bass & voc)

Internet:

Midnight Bullet @ Facebook

Midnight Bullet @ MySpace

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close