Rebel Inc. – Soundtrack to the Revolution

Written by Robert. Posted in CD-Berichte, R

Tagged: , , , , , ,

Published on Juli 24, 2013 with No Comments

Band: Rebel Inc.
Titel: Soundtrack to the Revolution
Label: Selfreleased
VÖ: 2012
Genre: Metal, Hip/Hop
Bewertung: 4,5/5
Written by: Robert

Rebel Inc.? Ist das etwa ein Modelabel? Nein ist es keines sonst würde ja kein Bericht hier stehen. Dieser Bandname gehört zu einer Formation aus den Staaten, welch laut Angaben Metal mit Hip/Hop mischen. Ach du heilige Schei*e die Amis haben schon immer so eine Art für den Metalmarkt was zu bringen. Andererseits ist dadurch auch ein Sound entstanden welche zwar erst langsam aber durchaus bemerkenswert über den Ozean schippert. Auch Five Finger Death Punch, The Texas Hippie Coalation haben etwas gebraucht bis sie bei uns, wie auch vielen Metal Fans Fuß gefasst haben, doch dann gab es auch kein Halten mehr. Nicht anders spiegelt sich dies beim Sound der Rebellen aus Baltimore wieder. Vorerst äugelt man etwas schief, doch nach und nach entpuppen sich die Songs als wirklicher Hochgenuss. Die Verschmelzung der genannten Einflüsse ist den Jungs sehr gut gelungen und durch die Beigabe von vielerlei Groove Fragmenten, wie auch immer wieder durchsickernden Funk Elementen kommt dem Gesamtkonzept sehr zu gute. Einerseits klingt man etwas wie eine sachtere Mischung aus der Ära Pro-Pain (Foul Taste of Freedom Album) und vielen knackigen Soundattitüden, welche auch die bereits genannten Bands miteingebaut haben. Deutlich progressiver und weitschichtiger ist aber der Sound von Rebel Inc. und so für eine breitere Masse gedacht. Obwohl auch der nicht astreine Metal Fan hier durchaus was entdecken kann, heißt das aber auch noch lange nicht dass man vor dem Ausverkauf steht. Nein den schmalen Grat zu bezwingen schaffen nur wenige und die Herrschaften haben dies drauf und überzeugen mit einer Arbeit die sich gewaschen hat. Sicherlich braucht man etwas für die Stücke aber wenn man das Album dann erst mal 1-2 mal durchlaufen gelassen hat zeigt man einen ansteckenden Faktor, welcher nicht mehr los lässt. Teilweise mehr zum Abshaken und schon werden wieder Härteangriffe der ungestümen Art ausgepackt, hier ist einfach alles dabei. Dies wurde meines Erachtens superb abgeschmeckt und so steht wohl den Jungs für einen Angriff auf den alten Kontinent nichts im Wege. Die Songs strotzen nur so vor zügelloser Kraft und hämmern ordentlich und mit viel Wind gegen den Hörer. Hierbei kann man sich richtig vorstellen wie es wohl Live zugeht, nämlich schweißtreibend, denn die Jungs spielen einen Spielrausch aus dem es kein Entrinnen gibt.

Fazit: Superbes Machwerk das die Höchstpunktezahl verdient. Die Vermengung der Soundeinflüsse auf solch eine Art und Weise, dies machen ihnen nur wenige nach. Dies unterstreicht das viele Bands aus Amerika durch ihre Versuche es eben zu Weltruhm geschafft haben und auch Rebel Inc. dürften von diesem Stück der Torte wohl noch was abbekommen. Ihr Sound und Mixtur geht gut rüber und ist bestens dafür geschaffen eine breite Klientel zu unterhalten.

Tracklist:

01. Killin’ the Future 3:19
02. Police State 3:30
03. You Said 2:34
04. Bring the Dead Out 2:59
05. No Song 3:29
06. G. I. Resistance 4:52
07. Burn 3:47
08. A Time to Kill 4:47
09. Justice 5:15

Besetzung:

strong (voc)
kevin (guit)
b-lock (drums)
keni (bass)

Internet:

Rebel Inc. Website

Rebel Inc. @ Facebook

Rebel Inc. @ MySpace

Rebel Inc. @ Twitter

Rebel Inc. @ Reverbnation

Rebel Inc. @ YouTube

About Robert

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Browse Archived Articles by