Band: Savn
Titel: Savn
Label: CDR Records
VÖ: 2014
Genre: Symphonic Metal
Bewertung: 4/5
Written by: Robert

Auf den ersten Release von Savn war ich richtig gehend gespannt. Vor allem nach dem Konzert mit der Schwester Liv Kristine kommt nun Schwesterchen Carmen Elise Espenæs mit einer Formation, welche nicht minder viele Parallelen zu Leaves Eyes aufweist. Gesanglich scheint ja bei der Familie Espenæs viel gemacht zu worden sein. Wie erklärt man sich auch diesen hervorragenden, weiblichen Einsatz beim neuen Wirkungsraum von Carmen. Wie auch schon bei Midnattsol, zeigt sie auch hier ihr sehr breites können. Gefühlvoll und mit vielen streichelnden Einheiten wirbt die Blonde Lady um unsere Gunst. Musikalisch kann man sich nicht verwehren, das man eben bei der genannten Band bzw. die anderen Mitglieder bei The Sins Of Thy Beloved mitgewirkt haben. Viele Einflüsse und Ingredienzien schallen auch hier sehr amtlich. Eine gute Melange somit, doch dies alleine ist sicherlich nicht das Erfolgskonzept. Vielmehr bringt die Truppe durch eben die frische Mischung einen enormen Wind in die heimischen vier Wände. Kraftvoll einerseits, mit sehr dreckigem Gitarrenspiel, aber auch sehr pfiffige Symphonic und Folk Einsätze. Eines vorweg, auch wenn die große Schwester hier schon viel Weltruhm erlangt hat, steht Carmen es ebenfalls frei hier noch einiges abzukriegen. Stimmlich könnte ich streckenweise nicht wirklich sagen, wer es nun wirklich von beiden ist. Kann vielleicht etwas weniger originell wirken, doch der eingefleischte Verehrer solcher Stimmen und eben von Leaves Eyes hat hier durchaus etwas Neues für seinen Plattenteller. Stimmung, Einfädelungen und dergleichen passen wie die Faust aufs Auge und sind von allerhöchster Qualität. Somit darf die breitere Masse an Gothic und Symphonic Fans hier sich schon mal bereit machen sich dieses Teil zu sichern, denn für diese ist das Album bestens zusammengezimmert worden. Weder zu viel Kitsch, noch sonst stümperhafte Einfädelungen sind verwendet worden und somit ist der Release absolut im vorderen Drittel platziert. Wer Leaves Eyes liebt, der liebt auch Savn.

Fazit: Schönes Machwerk im Bereich des Gothic und Symphonic Rock/Metal. Sehr schöne Folk Allüren und Erweiterungen, wie auch eine Vielzahl an etwas harscheren Soundgängen machen den Silberling zu einer Hörgaumenfreude.

Tracklist:

01. Musical Silence 05:22
02. Hang On 04:49
03. The Demons in Me 04:04
04. Longing for Love 04:07
05. I Am Free 04:47
06. Sorrowful 03:56
07. All I Want 04:02
08. Now or Never 03:54
09. Lengselens Hånd 05:22

Besetzung:

Carmen Elise Espenæs (voc)
Stig Johansen (voc & guit)
Anders Thue (keys)

Internet:

Savn Website

Savn @ Facebook

Savn @ Twitter

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close