Shade Empire – Omega Arcane

Written by Oliver. Posted in CD-Berichte, S

Tagged: , , , , ,

Published on Juni 03, 2013 with No Comments

Band: Shade Empire
Titel: Omega Arcane
Label: Candlelight Records
VÖ: 2013
Genre: Melodic Industrial Death/Black Metal
Bewertung: 5/5
Written by: Oliver Lackner

Eigentlich müsste ich unserem Master of Disaster Robert ja auf Knien danken für diesen Fingerzeig (anm. Robert: könnten wir ja mal versuchen ;-) ). Wie konnte ich denn das übersehen? Wo zum Henker war ich eigentlich in den letzten neun Jahren? Die Rede ist von der Finnischen “Hybrid” Metal Truppe “Shade Empire”. Mit “Omega Arcane” erscheint ihr bereits fünftes Album.

Das fünfte Album! Ich frag mich wirklich, ob irgendjemand mir diese Jungs mit Absicht vorenthalten hat… Gleich nach dem Hinweis unseres Robert hab ich mir das erste Album Sinthetic (zu finden auf Spotify wer denn jetzt neugierig wird) zu Gemüte geführt. Und war auch postwendend gefangen von der grandiosen Musik dieser Band.

Da die Alben bis hin zu “Omega Arcane” auf Spotify leider nicht aufscheinen fehlt mir derzeit die Entwicklung bis hin zum aktuellen Longplayer, weshalb ich hierzu auch nicht viel sagen kann. Jedoch lässt das Monster “Omega Arcane” den einen oder anderen Rückschluss zu. Kurz gesagt… Wahnsinn!

Was für ein musikalisches Schwergewicht “Omega Arcane” doch ist! Stundenlang könnte ich Lobeshymnen auf die Genialität dieser Truppe singen. Der Mix von Black und Death Metal ist an sich ja nichts Besonderes. Gibt´s bekanntlich oft allerdings bei weitem nicht so perfekt ausbalanciert. Der extra Kick jedoch sind die Symphonic und Elektro Elemente.

“Shade Empire” strotzt nur so vor Kraft und Vielfalt. Mal langsam, mal schnell aber immer mit einem Höchstmaß an Melodie und Gefühl für die Situation. Sehr selten passen die abrupt kommenden langsamen Passagen so perfekt ins Bild wie auf diesem Glanzstück.

Fazit: Finnland ist und bleibt der unbestrittene Nr. 1 Lieferant von Bands für Melodic Freunde. “Shade Empire” belegen das eindrucksvoll mit “Omega Arcane”. Das gute Stück dürfte sich wohl in einer meiner Playlists permanent einnisten. Diese unglaubliche Kombination aus den verschiedenen Genres ergießt sich in einem Strom geradezu perfekter Harmonie und wird auch nach dem X-ten durchlauf einfach nicht langweilig. Das Video zu “Ruins” bietet sich als kleiner Teaser für´s Album auf Youtube an.

Tracklist:

01. Ruins
02. Dawnless Days
03. Until No Life Breeds
04. Ash Statues
05. Disembodiment
06. Malicious Winds
07. Traveller of Unlight
08. Devolution
09. Slumbering Giant
10. Nomad
11. Omega Arcane

Besetzung:

Eero Mantere (bass)
Juha Sirkkia (guit)
Olli Savolainen (keys)
Juha Hariu (voc)
Erno Rasanen (drums)

Internet:

Shade Empire Website

Shade Empire @ MySpace

Shade Empire @ Facebook

Shade Empire @ Last FM

Shade Empire @ YouTube

About Oliver

Browse Archived Articles by