SHINING – Animal

SHINING-Animal-album-cover

Band: SHINING
Titel: Animal
Label: Spinefarm Records
VÖ: 19/10/2018
Genre: Alternative/Modern Rock
Bewertung: 2,5/5

Wüsste es der Leser nicht, dementsprechend würde er beim Lesen des Bandnamens glauben, der Suizid-Schlitz Black Metal Schwede Niklas Kvarforth hätte ein neues Album in der Hinterhand.

Der Name ist desorientierend, denn mit diesen SHINING haben die Nachbarn des schwedischen Misanthropen-Black Metal nichts zu tun! Diese Norweger entstammen zwar selbst aus dem Black Metal Sektor, waren allerdings mehr als experimentierfreudig bekannt.

Muss ehrlich sagen, kann ich nicht nachvollziehen, da ihr neuester Streich „Animal“ meine Feuertaufe mit diesem Bandtrupp aus Skandinavien ist. Hört der Käufer in die ersten beiden Tracks, folgendermaßen würde er zwangsläufig glauben, es handle sich hier um SISTER Konkurrenten. Diese beiden Songs knallen mit einer ähnlichen Wirkung durch die Boxen und zufrieden wollte sich meine Wenigkeit einem Freudentanz widmen.

Die Rechnung nicht mit dem Wirten gemacht, dadurch da die Band recht bald die Kraft verliert und den Schwung, mit dem sie den Reigen des Albums gestartet hat. Es zeigt sich, dass zusätzlich mehrheitlich größere Schöpfkellen aus dem Alternative Rock und Modern Rock Sektor

Die nun folgenden Tracks sind vollgepackt mit radiotauglichen Songs aus dem Mainstreambereich. Das kommt nicht geradeso gut ins Gehör und mögen gewiss gut ausgelagert sind, zweifellos kommt dies nicht dermaßen gut in die Gehörgänge, wie es sich liest. Der Party Rock Charakter von den ersten beiden Tracks wird durch ein mehrheitlich anderes einschlagen der Soundorientierung umgelenkt.

Hier klingt der norwegische Bandtross nicht mehr so geschmackvoll. Gewiss gut in Szene gesetzt, dennoch klingt die Melange aus Alternative und Modern Rock Elementen etwas ausgeleiert.

Fazit: Viele Soundverschiebungen machen ein lockeres Gefühl alsbald kaputt. Schade, der Start war richtiggehend gut.

Tracklist

01. Take me
02. Animal
03. My church
04. Fight song
05. When the lights go out

06. Smash it up
07. When i m gone
08. Everything dies
09. End
10. Hole in the sky

Besetzung

Jørgen Munkeby
Ole Vistnes
Tobias Ørnes Andersen
Eirik Tovsrud Knutsen
Håkon Sagen

Internet
Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.