Band: Soulmatic
Titel: Mighty River
Label: Sonic Revolution
VÖ: 02.10.15
Genre: Blues Rock
Bewertung: 2/5
Written by: Robert

Soulmatic ist eine Köllner Blues Rock Band, welche einfach es sich zum Lebensziel gemacht hat authentisch, originell und emotional zu klingen. Nun kredenzt man uns mit „Mighty River“ ein Rockwerk unter vielen? Eigentlich nicht, denn dass man auf einen Mischsound aus Dire Straits, Santana und Police zurück greift macht man eine Linie, welche ja heutzutage nicht mehr allzu oft bei aufstrebenden Rockacts der Fall ist. Somit sicherlich vermehrt im breitentauglichen Gewässer angesiedelt sind auch etliche Echo lastigen Parts im Sound. Eine durchaus gute Technik die man hier bietet, dennoch ist hier einfach so viel von den genannten Größen geboten worden, welche einfach als Meilensteine der Rockgeschichte gelten.

Hier anzustinken ist einfach schwer und gelingt gelinde gesagt einfach gar nicht. Man gibt sich unbeschwert und locker, dass tun aber Politiker auch. Ob man dies eben dieser Formation abnimmt wage ich zu bezweifeln. 14 Songs lang zelebriert das Trio eine Blues Rock Mischung bei der man oftmals nicht anders kann, als zu glauben, dass man diesen Rundling einfach nur als Jux und Tollerei eingespielt hat. Genau solche Sachen sind ja nicht negativ, wurde aber in der Vergangenheit wesentlich besser von anderen Rockkollegen vorgelegt.

Ein weiteres sehr großes Manko ist die Produktion, zu lasch klatschen die Stücke aus den Boxen. Genau beim Blues Rock braucht es einen guten Groove und dieser fehlt einfach komplett über das Album verstreut.

Diese sogenannte Spaßproduktion seitens der Truppe macht aber eigentlich wenig Fun. Sorry da gibt es so viele tolle Acts, welche einfach mit dem Blues Rock besser rüber kommen als dieses Köllner Trio.

Fazit: Blues Rock in allen Ehren, aber das was uns hier geboten wird, ist einfach nicht das Gelbe vom Ei, dann doch lieber die genannten Größen hören, oder die Vielzahl ihrer aufstrebenden Jünger. Leider zählen Soulmatic nicht dazu. Zu unausgegoren, zu wenige Schmackes machen das Album zu einem sehr unterdurchschnittlichen Werk in der Blues Rock Geschichte.

Tracklist:

01. Good & Bad
02. Call Me, Baby
03. Nagasaki Girl
04. You Are The Only One
05. Out On The Streets
06. Mighty River
07. Stormy Monday
08. Up And Down The Hill
09. Keep On Rock’n
10. Borderline
11. I’m Outta Here
12. Sweet 16
13. Hard Times (In The City)
14. Sad Songs On The Radio

Besetzung:

Peter Hochuli (voc)
Pascal Zwyssig (guit)
Andy Dormann (guit)
Markus Flury (bass)
Riodi Halter (drums)

Internet:

Soulmatic Website

Soulmatic @ Facebook

Soulmatic @ MySpace

Soulmatic @ YouTube

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close