Band: Stormburst
Titel: Raised On Rock
Label: AOR Heaven
VÖ: 26.05.17
Genre: Melodic Rock/AOR
Bewertung: 4/5
Written by: Robert

Stormburst - Raised On Rock album artwork, Stormburst - Raised On Rock album cover, Stormburst - Raised On Rock cover artwork, Stormburst - Raised On Rock cd coverMit der Lust den Rock zu musizieren war das Gebot der Stunde, mit der die Jungs von Stormburst ihre Formation aus dem Taufbecken gehievt haben. Lars-Åke ”Plåtis” Nilsson (voc), Thomas Hansson (guit), Kent Jansson (bass), Peter ”Zeke” Ytterberg (drums) und Peter Östling (keys) zelebrieren eine reichhaltige Mischung im Bereich des Melodic Rock/AOR. Dabei werden die Roots klassisch aus dem europäischen Bereich aufgegriffen und man drängt die oftmals dominanten Westcoast Einwürfe in den Hintergrund. Dadurch ist meiner Meinung nach eine mehrheitlich gereifte Mischung entstanden, welche nicht zu glatt poliert klingt. Leichte Einflüsse aus dem Swiss Rock Bereich gesellen sich sinn- und stilvoll zum Grundkonzept und dies macht meines Erachtens viel Sinn.

Im Allgemeinen zugegeben ist ihre Musik solider und straighter ausgefallen und gerade deshalb geht „Raised On Rock“ gekonnt und unvermindert ins melodische Rock-Fan Gehör. Demgegenüber muss man sagen obwohl man einfach-geradlinig ins Gehör geht, zeigt sich der schwedische Trupp extrem melodisch verspielt. Dennoch nicht so, sodass man zu viel Dudelei auspackt. Diesem Konzept verwehrt man sich entsprechend mit gediegenen, kernigen Hard Rock Einlagen, welche die Songs des Albums perfekt abrunden.

Die klassischen Elemente reichen von Deep Purple bis hinüber zu Rainbow (vor allem das Keyboardspiel), sowie einigen Einlagen, welche von Gotthard als auch ihren Landsmännern Shakra die Rockszene geprägt haben. Gewiss könnte man nun von einer zu argen Kopie sprechen, davor sollte man sich allerdings hüten, denn der Bandtross versteht es im wesentlich eigene Stempel fest aufzudrücken. Entstanden ist dabei eine reichhaltige, eigenständige Variation die locker ins Gehör geht. Könnte gegenwärtig bedeuten, die Schweden machen das zusehend zu straight, muss man hingegen sagen, die Songs sind keine Kopfsache mit dem Erscheinungsgrad locker rein und wieder raus. Die Tracks haben eine gute Kraft und harken sich für einen langanhaltenden Zeitpunkt im Gehör fest.

Die erzeugte, locker-fröhliche Partystimmung wird in allen Belangen gut ausgekostet und man kann sich vor den massiven Harmonien und kernigen Haken der Rhythmus Fraktion, sowie der Chrous Line kaum satthören. Durchaus muss man ein Fan solcher Unterfangen sein, ist man das, wird man den Silberling dieserart nicht dermaßen schnell aus dem Player nehmen. Folglich unterbreiten Stormburst dass es durchaus möglich ist mit schlichten Einlagen und Elementen des Melodic Rock/AOR möglich ist, für ein ordentliches Staub aufwirbeln zu sorgen.

Fazit: Mit dem Album „Raised On Rock“ macht der Liebhaber des Melodic Rock/AOR nichts falsch und wird alsbald entdecken, dass dieser Schwedentrupp es brillant versteht wie man eingängige, locker Genremusik schmackhaft macht!

Tracklist:

01. Show me the way
02. Say you will
03. Under the Gun
04. Show me a sign
05. Touched by love
06. Give me
07. Raised on Rock
08. Chains of darkness
09. Never too late
10. Lay your love on me
11. All I want is you
12. Lost and blue
13. Restless hearts
14. I’m going down

Besetzung:

Lars-Åke ”Plåtis” Nilsson (voc)
Thomas Hansson (guit)
Kent Jansson (bass)
Peter ”Zeke” Ytterberg (drums)
Peter Östling (keys)

Internet:

Stormburst Website

Stormburst @ Facebook

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close