Band: Vallenfyre
Titel: Fear Those Who Fear Him
Label: Century Media Records
VÖ: 02.06.17
Genre: Doom/Death Metal
Bewertung: 4,5/5
Written by: Robert

Vallenfyre - Fear Those Who Fear Him album artwork, Vallenfyre - Fear Those Who Fear Him album cover, Vallenfyre - Fear Those Who Fear Him cover artwork, Vallenfyre - Fear Those Who Fear Him cd coverGregor Masckintosh, Bandgründer und seine Bandbrüder von Vallenfyre rücken wieder an. Gewiss darf sich der geneigte Doom/Death Liebhaber auf eine ausgefeilte Art und Weise seines Genres freuen, da der ebenfalls bei Paradise Lost mitwirkende Gitarrist hierfür bekannt ist, das saubere Integrität überall anders eine feine Sache ist, nur nicht im Mischbereich, wo diese Jungs agieren. Ihr Standbein ist gelinde gesagt keine Konformität oder geschweige denn, eine klare Sache. Wenn schon brutal, dann auf eine stilvolle Art und Weise, so wie sie von dieser aus Halifax stammenden Truppe praktiziert wird.

Lärmen auf eine besonders massive Erscheinungsart ist ihnen abermals mit „Fear Those Who Fear Him“ geglückt. Beim Anlaufen des ersten Tracks erinnert man sich sofort an Bands im Bereich der frühen Neunziger Ära zwischen England, Schweden und Amerika. Besonders die dieses mal pfeffrigen Death ‚n‘ Roll Attitüden passen wie die Faust aufs Auge. Man Prügelt den Hörer nach einem sehr tollen Reinheitsgebot und das mit einem atemberaubenden Tempo, sodass man oftmals glaubt das Wörtchen Doom darf man in der Stilbeschreibung weglassen. Glauben heißt nicht wissen, weil die Vielzahl der verflochtenen Urvibes des Dooms kommen gemeinsam mit den schlagenden Death Variationen gekonnt vermischt zum Einsatz.

Trotz alledem, dass man auf jegliche Kompromisse pfeift, klingt kein einziger Song unausgegoren. Man beübt den Hörer und geneigten Genrefan mit einer Vorstellungs- und Durchschlagskraft, sodass man wie ein wildes Biest über diesen hereinfällt. Hammerhartes Riffing wohin das Auge reicht und eine Sounderscheinung, welche mit frischen Old School Elementen gemeinsam für ein enormes Staubaufwirbeln sorgt.

Wie erwähnt, die alten Autopsie und Dismember Fans werden hier lauthals vor Freude aufkreischen, weil dies genau der richtige Sound für diese Todesbleiliebhaber ist. Definitiv bietet man einen Soundbrei, welcher an die alten Zeiten und die damals agierenden Bands erinnert, dennoch kann von einer aufgepeppten Kopie niemals die Rede sein. Der Mastermind und seine Jünger bieten auf dem neuesten Silberling eine innovative Schiene, welche die Wände und Fenster zum Bersten bringt.

Ein Kraftakt wird durch den nächsten abgewechselt und die feine Mischung der Tempos der Tracks hat es in sich. Wenngleich der Silberling außerordentlich flott begonnen wurde gesellen sich derb-dreckige Songs im astreinen Doom/Death Kleid dazu. Besonders das infernale „An Apathic Grave“ wäre hier das beste Beispiel dafür.

Auf „Fear Those Who Fear Him” ist ein gelungenes Potpourri im Bereich des Doom/Death Metal in allen Old School Varianten. Dynamik und ein herniederhagelndes Crustgewitter gehen gekonnt ins Gehör und stecken langanhaltend an.

Fazit: Vallenfyre zeigen sich bei „Fear Those Who Fear Him“ von einer ausgezeichneten, spitzfindigen Art und Weise und deswegen muss man ganz tief das Haupt vor dieser Band verneigen. Zum Niederknien göttlicher Doom/Death welcher ein Masterpiece vor dem Herrn ist.

Tracklist:

01. Born to Decay 01:48
02. Messiah 02:00
03. Degeneration 03:10
04. An Apathetic Grave 05:54
05. Nihilist 01:56
06. Amongst the Filth 03:26
07. Kill All Your Masters 02:09
08. The Merciless Tide 05:15
09. Dead World Breathes 00:40
10. Soldier of Christ 03:12
11. Cursed from the Womb 06:41
12. Temple of Rats 02:49

Besetzung:

Greg Mackintosh (Vocals, Guitars)
Hamish Glencross (Guitars)
Waltteri Väyrynen (Drums)

Internet:

Vallenfyre @ Facebook

Vallenfyre @ Twitter

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close