Band: Vargsheim 
Titel: Erleuchtung
Label: MDD Records
VÖ: 2013
Genre: Black Metal
Bewertung: 4,5/5
Written by: Heimo Zlöbl

„ERLEUCHTUNG“ soll also mein erstes Album von den deutschen VARGSHEIM sein, jedoch ist das – neben einigen Splits – der zweite Longplayer vom seit 2006 bestehenden Trio aus Würzburg.

„Welt in Schillernden Eis“ und „Erlöser“ beginnen recht Black-typisch, atmosphärisch, aber schnell. Doch ab „Flamme zum Nichts“ hört und spürt man, wo die Wurzeln der Germanen liegen. Sie vermischen gekonnt nordische Black Metal Elemente mit 70er Jahre Rock – ich würde ihren Stil mit „atmo-psychedelic-black-rock“ bezeichnen 😉 Zwar klingen VARGSHEIM nicht so psychedelisch wie einst Enslaved, aber die Einflüsse kommen eindeutig aus dem „Reich der magischen Pilze“.

Der Titeltrack dient als Ruhepol auf dem Album, durch den man ganz leicht in eine Art Trance verfällt. Überhaupt ist „Erleuchtung“ ein Album zum Meditieren, man taucht in eine andere, schönere, kältere, düsterere Welt ein.

Mein Fazit: Für Fans von u.a. Dornenreich und solche, die offen sind für alternative Black Metal Stile genau das Richtige! Herrliche Musik zum Nachdenken – Tiefgründige Texte, kalter, atmosphärischer, psychedelischer, rockiger Black Metal

Tracklist:

01. Welt im schillerndem Eis
02. Erlöser
03. Flamme zum Nichts
04. Erleuchtung
05. Betet, oh Herr
06. Götter von Staub
07. Weg aus Scherben

Besetzung:

Naavl (drums)
Harvst (voc & bass)
Kaelt (voc & guit)

Internet:

Vargsheim @ Facebook

Vargsheim @ MySpace

Share.

About Author

It's not about Satan, it's about Pussy and Poop. In Grind we trust!

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close