Vigor – Play Your Part

Written by Robert. Posted in CD-Berichte, V

Tagged: , , , , ,

Published on November 29, 2014 with No Comments

Band: Vigor
Titel: Play Your Part
Label: Jumping High Records
VÖ: 2014
Genre: Progressive Metal/Rock
Bewertung: 3/5
Written by: Robert

Vigor rund um Mastermind Gerry Kaiser mussten in den letzten Jahren viel Spott ertragen, haben aber auch viel Lob einheimsen können. Die Truppe und ihr Werdegang ist mir ja nicht unbekannt und stets hat man an sich gearbeitet. Eines ist Fakt die Musik der Formation ist nichts für den lockeren Hörer, man braucht eben durchwegs das Progessive Etwas, um das nachvollziehen zu können, was die Truppe auf die Silberlinge gebannt hat. Im Gegensatz zu den ersten Ergüssen der Truppe hat man eine Linie gefunden, denn die ersten Scheiben der Frühphase der Band waren wirklich komplett durcheinander. Der neueste Rundling ist erneut da angesiedelt, wo man uns mit dem passablen Vorgänger zurück gelassen hat. Rhythmisch bieten Gitarrist und Schlagzeuger eine sehr breite Einheit, welche nur durch den 70er angehauchten Keyboardsound unterbrochen wird. Teilweise schon etwas anstrengend, denn es dudelt dann merklich. Merklich hat man wohl viel Doors und The Who in den letzten Monaten vor dem einspielen des Rundlings gehört und so verwundert es nicht, dass die Progressive Rockschiene sehr dominant im 70er Bereich angesiedelt ist. Musikalisch wirklich gut gemacht, nur braucht die Truppe endlich mal einen aussagekräftigen Sänger, dann würde das Material deutlich besser klingen. Keine Frage Rade Kutil kann singen und krepiert nicht, aber seine Vocals sind nicht kräftig genug um dem Ganzen einen gewissen Wums zu verpassen. Auch produktionstechnisch braucht die Formation ein besseres Mastering. Die Stücke und die Einflüsse sind echt gut und wissen zu gefallen. Für den Progressive Rock Bereich hat man sichtlich viel drauf. Das was Vigor machen, machen sie auch sehr gut, denn die Vorgängerscheibe, wie auch dieses Werk ist für den Progressive Rocker definitiv das Richtige. Nur eines ist leider Fakt, der Sänger muss gewechselt werden, oder eben einen mit ins Boot holen. Weiters wäre es sichtlich ein guter Griff, für eine druckvolle Produktion zu sorgen, dann würden Vigor deutlich besser rüber kommen. Gerry und Konsorten können definitiv im Progressive Rock mitmischen, müssten aber meiner Meinung nach die angemerkten Sachen wirklich verbessern, dann würde das Ganze wirklich um Welten besser klingen.

Fazit: Der große Durchbruch ist ihnen auch mit diesem Album nicht gegönnt. Wenn man das angemerkte ausbessert und für mehr punsh im Sound sorgt, wird das wirklich ein großer Fixstern im österreichischen Progressive Bereich, aber derzeit einfach leider nur passables Mittelfeld in diesem Genre.

Tracklist:

01. Corruption 5:05
02. Only Fair 5:20
03. Scapegoat 4:34
04. How I Tried 5:56
05. Your Poem 4:56
06. Biased Observations 4:34
07. Substitute Abilities 6:10
08. Freedom 4:19
09. Sold Hope 4:35
10. Protest Song 4:36
11. Lucid 3:36
12. The Yearning Scientist 7:08

Besetzung:

Gery Kaiser (guit)
Rade Kutil (keys, samples & voc)
Manuel Schlick (drums)

Internet:

Vigor Website

Vigor @ Facebook

Vigor @ MySpace

http://open.spotify.com/album/6AQO35WX461YVsDDn1kG64

About Robert

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Browse Archived Articles by

No Comments

Comments for Vigor – Play Your Part are now closed.