Wirtz – auf die plätze, fertig, los! Tour – live in berlin 2015

Written by Totti. Posted in CD-Berichte, W

Tagged: , , , , , , , , , , ,

Published on Dezember 31, 2015 with No Comments

Band: Wirtz
Titel: auf die plätze, fertig, los! Tour – live in berlin 2015
Label: Wirtzmusik
VÖ: 18.12.15
Genre: Rock, Alternative Rock
Bewertung: 5/5
Written by: Totti

Aus dem Hause WIRTZ kommt pünktlich zu langweiligen Feiertagen ein von den Fans erwartetes Livezeugnis der diesjährigen Auf die Plätze, fertig, los! -Tour – Die DVD „Live in Berlin 2015“; und wie immer wurde hier nicht gekleckert sondern geklotzt!
Nachdem ich mir die DVD zu Gemüte führte, tun sich mir ein paar Fragen auf, aber vielleicht bekommen wir die auch noch aus 1.Hand beantwortet. Bis dahin…
Doch ich will mal nicht vorgreifen.

Die Verpackung / die Aufmachung sind wieder sehr schön ausgefallen, DVD Digipack mit geprägtem Schuber, 1 DVD inklusive dem kompletten Konzert und einer sehr unterhaltsamen Tour-Doku sowie 2 CD´s, die das über 2 Stunden lange Konzert für den heimischen Player oder dem Autoplayer,…(wofür auch immer!) bereithalten. Klasse und Stil, die man von WIRTZ kennt, nein: gewohnt ist!


DVD eingelegt und „auf die Plätze, fertig, los!“…
Zum Bergfest der Tour wurde die Location in Berlin gewählt- dem größten Headlinergig in der Geschichte WIRTZ´. Mit 3000-3500 Leuten war die Halle an diesem Freitag gut gefüllt und die 14 Kameras waren sehr wohl nötig, um den Abend komplett einzufangen.
Die Band war zu dem Zeitpunkt bestens aufeinander eingespielt und der Sound ist auch verdammt identisch. Das Spiel mit dem Licht funktionierte superb und der Abend ist letztendlich auch ein weiterer Siegeszug des Deutschen, der noch vor knapp 8 Jahren, vor nicht mehr als 100 enthusiastischen Fans aufspielte und sich nach und nach die Herzen der vielen inzwischen „VerWIRTZten“ eroberte.

Nicht zuletzt auch durch die TV Sendung „Sing meinen Song“, in der er vor einem neuen Millionenpublikum „brillieren“ konnte und viele weitere neue Leute für sich verbuchen konnte, welche natürlich auch die Tour rege besuchten.

„…alte Freunde, neue Leute…“

Die Setlist finde ich etwas mutig gestaltet denn sie beinhaltet (beinahe!) das komplette neue Album, während Songs vom Album „Akustik Voodoo“ total außen vor blieben.
Auch wenn die neuen Songs alle livetauglich sind und ich mich freue, sie alle hören und sehen zu können fehlte mir doch die ein und andere Nummer in der Setlist…

Doch ich bin ja schon glücklich, dass WIRTZ sein Versprechen fast eingehalten hat, und größtenteils die Berliner, bzw. die Tour rockte, anstatt nach gefühlten unendlichen Monden akustisch die Republik zu beackern.

Versteht mich nicht falsch, die Unplugged-Gigs waren großes musikalisches Gefühlskino!
Aber er kann und soll auch ROCKEN!!!

Natürlich müssen zwischendurch Balladen ran, irgendwie muss sich die Band ja auch ein wenig erholen und es gibt Songs, die müssen unbedingt gespielt werden.
Ich persönlich gehöre zu den Menschen, denen der Song „wenn sie diesen Tango hört“ nix gibt, sogar eher langweilt…aber den schuldete er u.a. den vielen anderen neuen Leute, die in Hannover zum Beispiel glücklich nach dem Lied die Location verließen, unter anderem mit den Worten: endlich…!

Doch auch im Berliner Publikum ist meist nur punktuell richtig Action zu sehen. Die neuen Leute wissen noch nicht, wie man gepflegt mit WIRTZ Party macht und die alten Freunde schaffen es oft nicht, die neuen mitzureißen. Das war auch in Hannover zu sehen.
Die Band zieht ihr Programm professionell gekonnt durch und betreibt auch gute Interaktion mit dem Publikum, welches aber leider nicht so abgeht, wie man es bei WIRTZ Konzerten gewohnt ist. Das dämpft ein wenig die Stimmung was letztendlich mir aber egal ist, denn ich habe meinen Spaß mit einer sehr gut funktionierenden WIRTZ Maschinerie auf der Bühne.

Meine Fragen dazu:
Warum gab es wirklich nicht einen einzigen Song vom „Akustik Voodoo“ Album?
Bestimmt muss jeder Fan Abstriche machen, wenn er hofft alle seine Hits zu hören, aber komplett aussparen?

Wurden sie nicht gespielt, weil bereits viele Songs der „Unplugged Geschichte“ zum „Opfer fielen“? Was eigentlich sehr schade wäre denn auch die Härte der Songs des Albums hätte ich gern in der Ur-Fassung live, lebendig und laut gehört…

Warum wurde der Song „wo ich steh´“ nicht auf den Tracklisten, etc. vermerkt?

Mein Fazit: Alles Top, denn für ein lahmes Publikum kann eine Band nix und Berlin ist nicht immer das beste Pflaster für Live-Dokumente…
Es ist ja nicht so, das das Publikum nur rumstand…aber für eine WIRTZ Show war das auf die Menge gesehen, zu wenig Bewegung…
Aufmachung, Inhalt, Unterhaltungswert…alles stimmig!
Bestimmt wird es auch Nörgler geben, die mal wieder laut Kommerz brüllen, weil es „schon wieder“ eine neue Live-DVD gibt, aber ich persönlich finde das (bei jeder Band) geil.
Niemand wird doch zum Kauf gezwungen!?
Für mich ist das immer wieder ein schöner Nachtrag zu einem erlebten Konzert oder ein schönes Trostpflaster zu einem verpassten Konzert / Tour.
Deshalb gibt es von mir den vollen Fünfer!

Demnächst macht der WIRTZ Österreich unsicher!
Fans von intelligenten deutschsprachigen Texten, gepaart mit melancholisch-verträumten Alternative-Rock-Klängen bis hin zu hardrockigen Wochenendhymnen vorgetragen von einer der sympathischsten Stimme die Deutschland derzeit zu bieten hat, sollten sich weder die DVD noch die anstehenden Konzerte entgehen lassen!

Tracklist:

01. auf die plätze, fertig, los
02. regentropfen
03. siehst du mich
04. du fährst im dunkeln
05. freitag abend
06. wir
07. frei
08. ich weiß es nicht
09. aus versehen
10. ´ne weile her
11. viel glück
12. sag es
13. wenn sie diesen tango hört
14. scherben
15. wenn du willst
16. lmaa
17. meinen namen
18. andrer stern
19. mantra
20. das nächste mal
21. keine angst
22. mon amour
23. nada brahma

+ ca. 30 minütige Tour Doku

Besetzung:

Daniel Wirtz (voc & guit)
Christoph „Fifa“ Liening (drums)
Alexander Henke (bass)
Kai Stuffel (guit)

Internet:

Wirtz Website

Wirtz @ Facebook

Wirtz @ MySpace

Wirtz @ Twitter

Wirtz @ YouTube

About Totti

Browse Archived Articles by