With All The Rage – Yesterday…Now…Tomorrow…Ever

Written by Robert. Posted in CD-Berichte, W

Tagged: , , , , , ,

Published on April 08, 2013 with No Comments

Band: With All The Rage
Titel: Yesterday…Now…Tomorrow…Ever
Label: SG RECORDS
VÖ: 2012
Genre: Nu Metal, Groove Metal
Bewertung: 4/5
Written by: Robert

Die Nu Metal Mafia schlägt zu und wirklich stilecht aus Sizilien. Die Formation With All The Rage stammt von dort und legte uns ihr Debüt „Yesterday…Now…Tomorrow…Ever“ vor, mit der Bitte um eine Rezension. Tja da sagen wir nicht nein und hören uns mal genauer in das Ding rein. Wut wurde wohl in den letzten Jahren ordentlich aufgestaut und dieser lässt man mit dem Langeisen freien Lauf. Die Mischung aus dem Bereich des Nu Metal stimmt und ist durchaus pfiffig, wie auch erfrischend eingespielt worden. Harte Argumente werden hier aufgefahren und sehr gelungen umgesetzt und auch von der spieltechnischen Seite zeigen sich die Italiener von einer sehr akribisch wechselnden Seite. Diese wirkt aber nicht überheblich bzw. überfordernd, nein genau das braucht man um sich von der breiten Masse hinweg zu setzen. Knurrig und mit böser Miene wird immer ins Rennen gegangen und so wirkt auch der Sound auch sehr düster. Dies passt aber sehr gut und setzt den Stücken ein gutes Sahnehäubchen auf. Auch die sehr progressive Breitseite wird nicht verhindert, wenn man sie auch sehr dezent einsetzt. Genau richtig will ich meinen, denn so besitzen die Stücke genügend Abwechslung. Das auch nicht ein gewisser Retro Look fehlen darf ist klar und wurde auch von der Formation gelungen mit ins Boot gebracht, wenn man ihn auch etwas mehr in den Hintergrund gesetzt hat. So können durchaus auch Freunde des etwas gediegeneren Death/Thrash Metal’s hier mal ein Anspielen, mit der Gewissheit dass auch ihnen die Sizilianer durchaus zusagen werden. Härte, Melodie und Aggression sind ein Triumvirat welche in einem händeübergreifenden Konzept sich immer wieder mit sehr stimmigen Groove Attitüden paaren. Genau das macht es eben aus, um sich von der Masse hinwegzusetzen. Jetzt gilt es nur mehr den Angriff auf das restliche Europa zu starten. Die durchschlagende Kraft, wie auch die Qualität haben die Italiener, jetzt liegt es an den Fans sie aufzunehmen. Dürfte eigentlich nicht schwer fallen, denn ihre Musik ist sehr gereift und dennoch braucht man nicht lange, um Blut zu lecken, um sich in einen Rausch mit diesem Material zu steigern.

Fazit: Absolut gelungenes Meisterwerk, welches in keiner Sammlung der Nu Metal Generation fehlen sollte. Auch Death/Thrash Fans könnten hier am richtigen Dampfer mitfahren, diese müssen aber mit einem deutlich neueren Sound und Einflüssen ihr Auslangen haben. Für meinen Teil ein absoluter Kracher aus dem Land der Pasta.

Tracklist:

01. With All The Rage
02. Cemetery Park Revisited
03. A Good Day To Die
04. Plug In Your Ass
05. Inside
06. Who Killed My Dog?
07. Show Me Your Wounds

Besetzung:

Luca Cirrito (voc)
Vincenzo Ciolino (guit)
Alessandro Capizzi (guit)
Salvatore Maniscalco (guit & effects)
Anthony Cosentino (bass)
Francesco Schittino (drums)

Internet:

With All The Rage Website

With All The Rage @ Facebook

With All The Rage @ Twitter

With All The Rage @ YouTube

About Robert

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Browse Archived Articles by