Band: WORDS OF FAREWELL
Titel: A QUIET WORLD
Label: AFM RECORDS
VÖ: 18.11.2016
Genre: Melodic-/Progressive Death Metal
Bewertung: 3,5/5
Written by: Maze P.

WORDS OF FAREWELL - A Quiet World album artworkDie im Jahre 2007 gegründeten Words of Farewell veröffentlichten bereits nur wenige Monate nach Gründung ihre EP „Ashes of the Coming Down“. Ein Jahr später folgte dann das Gratis Demo „From Now on…“ Das Full-Lenght Debüt Album „Immersion“ erschien über deren heutiges Label AFM Records im Jahre 2012, obwohl die Arbeiten bereits 2010 fertig gestellt waren. Da aber einige Tonspuren, nach der Trennung des damaligen Gitarristen neu eingespielt wurden, zog sich die Veröffentlichung einfach in die Länge. Album Nr. 2 „The Black Wild Yonder“ erschien dann 2014. Die Kritiken waren durchwachsen und hielten die Band im Gespräch. Jetzt, Ende 2016, erklingt das neue Werk „A Quiet World“ in meinen Ohren. Und dieses Album ist alles andere als leise…

Auch auf dem neuesten Silberling werden wieder die typischen Trademarks der Band genutzt. Melodic Death Metal á la früher In Flames oder Dark Tranquility gepaart mit exorbitanten, oft zweistimmigen Gitarrenarrangements. Ambient bzw. leichte Elektroeinflüsse seien ebenso erwähnt, wie die typischen Death Metal Growls. Beim Anfangsriff des Openers dachte ich zuerst, dass ich es mit einer Power Metal Band zu tun habe. Also, alles in allem, wurden mehrere Genres unter einen Hut gebracht. Und es passt zusammen. Sehr gut sogar. Den leichten Progressiv Einschlag darf ich an dieser Stelle auch nicht vergessen. Dieser ist aber wirklich nur leicht vorhanden, denn wirklich „progressive“ ist was anderes.

Bei den Vocals fällt mir auf, dass die Band nun auch auf klaren Gesang („z.B. „Momentary Life“) gesetzt hat, obwohl WOF davon ja lange nichts wissen wollte. Klingt aber gut und macht so Lust auf „Mehr“. Das Songwriting ist nicht 08/15 und die Produktion ist sehr gut gelungen. Somit darf die Band ruhig den Anschluss an die Größen der Göteburger Szene finden. Fix angelangt ist sie dort freilich noch nicht. Da fehlt das gewisse Etwas und auch mehrfach die Eigenständigkeit. Aber was ich auf dem Album zu hören kriege, ist amtlich. Daumen hoch! Rock on!

Tracklist:

01. My Share of Loneliness
02. Gaia Demise
03. Gallows Frame
04. Limit Cycle
05. Zero Temperance
06. Momentary Life
07. Oversoul
08. The Farthest Reach
09. This Shadow My Likeness

Besetzung:

Alexander Otto – Vocals & Lyrics
Erik Gaßmus – Lead & Rhythm Guitar
Robin Dirks – Lead & Rhythm Guitar
Konstantin Voßhoff – Bass
Tristan Wegner – Drums
Leo Wichmann – Keyboards & Ambient

Internet:

Words of Farewell Website

Words of Farewell @ Facebook

Words of Farewell @ MySpace

Words of Farewell @ YouTube

Share.

About Author

Metaller seit über 25 Jahren! Metaller in 25 Jahren! Ich bin verloren in der Musik. Egal ob beim Hören oder wenn ich selbst Musik mit meinen Bands namens SCARGOD, SHADOWS GREY und Under The Bloodred Sun mache. Nur meine Familie hat noch Vorrang. Rock on

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close