WEAK ASIDE sind purer und zerstörerischer Death Metal aus Emden / Deutschland, u.a. vertreten durch Szene-Urgestein Tom Zorn. Derzeit sind sie mit dem aktuellen Album „The Next Offensive“ in aller Ohren und es sollte schon wahrlich mit dem Deibel zugehen, wenn man sich damit nicht etwas mehr Respekt und Fans erspielen kann!

Woher Ihr Tom Zorn noch kennt, welche bekannten Bandmitglieder hier noch so richtig Dampf ablassen, ob BOLT THROWER als Einfluss wirklich das letzte Wort ist, erfahrt Ihr hier…

Wer seid Ihr, wo kommt Ihr her und gebt doch mal bitte ´ne Übersicht über Eure Diskographie – wie lange gibt es Euch bereits – auch in dieser Formation, Namen, weitere Bands, in denen Ihr tätig seid, usw…)!?

Moin, wir sind WEAK ASIDE aus dem hohen Norden (Emden). Uns gibt es jetzt seit 2006.
Line-up: Tom Zorn (guitar/vocals), Luke Kerk (lead guitar), spielt auch noch bei Dawn of Disease, Alex Pahl (bass), ex. Dew Scented, Marc Dieken (drums), ex. Dew Scented.

Releases:
2007: Fire at Will
2010: Ghostleader

Was läuft derzeit mit den anderen Bands / Projekten, in denen / an denen Ihr noch beteiligt seid? Liegen die „nur“ auf Eis oder sind sie sogar aufgelöst?

Wir spielen alle nur bei WEAK ASIDE. Die Ausnahme ist Luke, der noch bei einer weiteren Death Metal Band Gitarre spielt.

Was war der Auslöser für das Ende von FEARER?

Wir haben FEARER damals aufgelöst, weil wir keinen passenden Schlagzeuger finden konnten. Alf hatte damals sehr viel zu tun (privat wie auch beruflich). Daher liegt FEARER immer noch auf Eis. Letztendlich wird es die Zeit (Freizeit) entscheiden, ob es noch einmal zu einem FEARER Neustart kommt, und natürlich wie es mit WEAK ASIDE weitergeht.

Sind WEAK ASIDE als Band / als eine Konstante / als eine Einheit zu verstehen oder ist es mehr Tom Zorn & Friends?

HAHA, nee, nee, WEAK ASIDE ist schon eine „richtige Band“ mit gleichberechtigten Musikern.

Wurde das Album von allen Bandmitgliedern gleichberechtigt mitgeschrieben?

Das kann man so sagen, wobei Luke erst im Laufe des Songwriting-Prozesses eingestiegen ist.

Es gab zum aktuellen Album „The Next Offensive“ bereits einige (verdient!) positive Reviews zu verbuchen. Auch von unserer Seite aus, habt Ihr soweit alles richtig gemacht. ;-).
Review: https://www.metalunderground.at/?p=43279

Wie geht Ihr damit um? Motiviert Euch das oder ist das nur schönes Beiwerk?

Natürlich ist es schön zu lesen, auf der anderen Seite können wir uns aber nichts dafür „kaufen“. Soll heißen, dass wir den Release sehnsüchtig erwarten und die daraus resultierenden Verkäufe und Konzertanfragen, wobei letzteres wohl der wichtigste Indikator ist, ob eine Scheibe (Band) angenommen wird.

Was sind aus Eurer Sicht die gravierenden Unterschiede zu den Vorgänger-Alben?

Der gravierendste Unterschied ist wohl der Punkt, dass im aktuellen Line-up nur „Profis“ am Werk sind und natürlich sind wir froh, dass unser neues Album den besten Sound bekommen hat, welcher im machbaren Budgetrahmen lag. Haben echt extremst daran gearbeitet, die Songs so sauber es irgend geht einzuspielen, ohne groß mit dem Editieren anfangen zu müssen.

Versucht Ihr Euch bewusst durch den Einsatz von Blastbeats und den Thrash – Elementen von Eurem immer wieder hörbaren Einfluss von der Insel zu lösen? Bitte nicht falsch verstehen, ich will niemanden anpissen oder so, soll kein Vorwurf o.ä. sein! Oder ewiger Vergleich, mir persönlich würde das eher schmeicheln, solange ich nicht nur darauf festgenagelt werde, denn Huldigungen an die 90er US Death Metal Maschinerie sind auch nicht zu verleugnen… 😉

Seit der Ghostleader gibt es diesbezüglich keine Vorgaben mehr. Es wird gespielt, was uns gerade in den Sinn kommt. Beim ersten Album musste ich mich noch zwingen, im „Bolt Thrower Beat“ zu schreiben, da die damaligen Mitmusiker ansonsten ins Schwimmen geraten wären bzw. auf „Speed Death Metal“ keinen Bock gehabt hätten. Das ist aber schon seit längerem Geschichte.

Was würdet Ihr behaupten, welche Bands oder Erlebnisse / Gegebenheiten auf Euer Songwriting Einfluss nahm?

Einen wesentlichen Einfluss üben amerikanische Death Metal Bands wie MALEVOLENT CREATION, MORBID ANGEL oder MONSTROSITY und schwedische Bands wie BLOODBATH, ENTOMBED und GRAVE auf uns aus. Unser Ziel für das neue Album war es, die Brutalität amerikanischer Bands mit den Melodie-Aspekten von europäischen Bands zu verbinden. Wir haben in dem Sinne allerdings nicht nach einem Masterplan gearbeitet, aber die Verquickung dieser beiden Stilistiken spiegelt die musikalischen Vorlieben aller Bandmitglieder wieder und hat sich dementsprechend natürlich entwickelt.

Ich persönlich empfinde den „Gesang“ von Tom etwas frischer, vllt. sogar variabler als noch auf den letzten Scheiben, inkl. FEARER. Seht Ihr das ähnlich und woran liegt das? Ist das beabsichtigt oder einfach nur Evolution?

Dieses kann ich nur bestätigen. Mit den Jahren lerne auch ich immer noch dazu. Auf der anderen Seite wurde der Gesang auf „The Next Offensive“ leicht vordergründig gemixt, was dazu beiträgt, dass man ihn gut wahrnimmt.

Wer ist für den recht fetten Sound verantwortlich? Wie lange haben die Aufnahmen gedauert?

Die Aufnahmen wurden 2014 im Soundlodge-Studio gemacht, in welchem vorher jeder von uns schon mit anderen Bands aufgenommen hatte. Die Aufnahmen waren in einer Woche abgeschlossen. Im Anschluss wurden diese von Jörg gemixt und gemastert.

Sind die Lyrics auf´s Tagesgeschäft der weltweiten News basierend, die einem persönlich auf´n Sack gehen / bewegen oder habt Ihr einfach nur Bock, Krieg grundsätzlich zu thematisieren, weil es einfach nur besser zur alles überrollenden Musik passt (wobei mir schon klar ist, das man z.B. zu „Rapture and Disease“ nicht vom ersten Kuss singen, growlen, grunzen, keifen kann!)?

Wir glorifizieren in keinster Weise Krieg, was du auch merken wirst, wenn du dir die Texte durchliest. Es ist eher das Gegenteil der Fall. Die Texte beschreiben das Grauen des Krieges und bringen schlichtweg auf den Punkt, wie Scheiße und unnötig kriegerische Handlungen sind. Wir haben uns auch für ein Fantasy-Cover entschieden und keine Fotos von Panzern oder marschierenden Truppen verwendet, um jegliche Effekthascherei auf Kosten von Menschen, die mit kriegerischen Konflikten konfrontiert sind, zu vermeiden. Ich sehe uns eher in der Tradition von Grindcore-Bands, die martialische Texte haben, damit aber auf existierende Begebenheiten aufmerksam machen wollen. Damit meine ich nicht, dass du irgendwelche politischen Botschaften in den Texten findest. Schlussendlich ist der Gesang bei uns ein weiteres Instrument und das Thema passt sehr gut zum Sound unserer Band.

Sprechen die Songs in ihren Lyrics von bestimmten „Schauplätzen“?

Nein.

Wie kam es zum sehr schönen Cover Artwork und wer hat´s gezeichnet?

Im Herbst 2014 besuchte ich Marc in Bremen. Zu diesem Treffen kam dann auch unser langjähriger Kollege Thomas Westphal vom Necromaniac-Zine hinzu. Nach einer halben Flasche Whiskey erzählten wir ihm, dass wir für unsere neue Scheibe (für die der Titel schon feststand) ein Motiv suchten, welches eine Mischung aus BOLT THROWER „Realm of Chaos“ und Mad Max darstellen sollte. Wir haben uns dann natürlich eine halbe Stunde lang über dieses Thema höllisch bepisst und Beispiele eines jeden maßlos überzogen. Ohne dass wir ihm einen Auftrag erteilt hätten, rief uns Thomas jedenfalls zwei Wochen später an und meinte, er hätte mit dem Cover angefangen und würde es uns in der nächsten Woche vorstellen. Da haben wir erst mal dicke Backen gemacht, aber aus dieser Nummer kamen wir jetzt nicht mehr raus. Zum Glück wurde aber alles gut und Thomas hat mit dem Bild den Nagel (der Musik) auf den Kopf getroffen. Für mich ist dieses Cover die beste Arbeit, die Thomas je gemacht hat und ich kenne seine Arbeit schon seit über 17 Jahren.

Wird das Album „nur“ als einfache CD erscheinen? Denn grade das schöne Artwork hat doch mind. LP Größe verdient…!?

Zu unserer Freude gibt es diesen Release auch in LP-Format! Ja, sogar in drei verschiedenen Splatter-Versionen (schwarz, rotschwarz, grünschwarz).

Wie sehen die weiteren Pläne von WEAK ASIDE aus?

Tour? Festivals? Wie lässt sich das mit den anderen Bands, in denen Ihr aktiv seid, unter Dach und Fach bringen (und ich gehe mal davon aus, dass Ihr noch „richtigen“ Berufen nachgeht oder könnt Ihr überraschend doch von Eurer Musik leben?)?
Es werden in 2015 noch einige Einzelgigs anstehen. Bremen, Oldenburg, Siegen, etc. Wer heiß auf einen Gig von uns ist, sollte unsere Facebook-Seite liken, um die Termine im Auge zu behalten! Natürlich verdienen wir unser Geld außerhalb der Musik. Wenn es nach einigen Gagenvorschlägen der Veranstalter geht, müssten wir schon mit dem Rad kommen, um nicht bei jedem Gig draufzulegen! Bei solchen abgefuckten Angeboten bleiben wir aber lieber zu Hause und schauen einen guten Film!

Ihr seid bei FDA REKOTZ gelandet, fühlt Ihr Euch wohl aufgehoben?

Wie du vielleicht weißt, stehen wir noch am Anfang unserer Beziehung. Ich denke, wir haben auf beiden Seiten noch „Schmetterlinge“ im Bauch. Das Verhältnis ist auf jeden Fall sympathisch und ich hoffe, dass man sich über die Jahre gegenseitig unterstützen wird.

Mich würde sehr Eure Meinung zum Thema CD Verkäufe & illegale Downloads interessieren.
Sind CD´s / Alben heute nur bessere Visitenkarten, weil man live sowieso am meisten durch´s Merch verdient? Wird die CD irgendwann doch komplett aussterben, außer in 5 verschiedenen mächtig gepimpten Gold-Sonder-Editionsboxen, Koffern und Kisten?

Ich betrachte diese „digitale Welle“ mit großer Sorge. Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass es die CD in einer normalen Aufmachung bald nicht mehr geben wird. Auch bei Livekonzerten geht kaum noch was. Daher frag mich nicht, wo das noch enden wird.

Ihr habt ´nen Clip zum Titeltrack des aktuellen Album „The Next Offensive“ gemacht, wie kam es dazu, dass das Rock Hard ihn exklusiv als „Erstes“ zeigen durfte?

Dieses Video wurde komplett von unserer Plattenfirma ins Leben gerufen. Das Label hat auch den Kontakt zum Rock Hard hergestellt. Aus meiner Sicht eine gute Plattform, um eine Band zu promoten.

Wie fit seid Ihr im Umgang mit den sog. „neuen Medien“ wie z.B. FB oder Twitter & Co…?

Für WEAK ASIDE nutzen wir zur Zeit nur Facebook. Alle anderen Formen haben wir hinter uns gelassen. Leider ist es zeitlich nicht zu bewerkstelligen, auf mehreren Hochzeiten zu tanzen.

Wer kümmert sich um Eure multimedialen Auftritte?

FDA REKOTZ und wir.

Und nun habt Ihr das berühmte letzte Wort an die Leserschaft:

Erst einmal danke an Dich und Grüße vom Flachland in die Berge.
Wenn ihr dieses lest, hört ihr hoffentlich bereits die neue WEAK ASIDE und schraubt euch die Rübe ab!
Ich hoffe, wir sehen uns mal auf einem unserer raren Auftritte. Cheerz! Tom

Das hoffe ich auch und kann Freunden des gepflegten Death Metal WEAK ASIDE bedenkenlos empfehlen!

Share.

About Author

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close