Bands: Legion Of Bokor, The Crispies, Graveitas, In Between Date: 06.06.2014 Venue: Viper Room, Wien


Die CD-Release Show von Legion Of Bokor fand am Freitag, 06.06.2014 im Viper Room in Wien statt. Mit einem mehr oder weniger bekannten Line-Up, hatte Frostbite Booking diesen Abend organisiert.
Das bringt mich gleich auf den Ersten Kritikpunkt. Die Mitarbeiter von Frostbite Booking sind stets bemüht und fleissig, werden aber – so hat es den Anschein – von ihrem/ihren Cheforganisator(en) manchmal ziemlich im Regen stehen gelassen. Teilweise wirkte das Ganze ziemlich unorganisiert und etwas chaotisch.

Pünktlich um 19:30 Uhr legten dann In Between los und starteten den musikalischen Abend. Leider waren zu diesem Zeitpunkt ganze acht Leute im Viper Room verteilt. Etwas mau begann somit eine eher verhaltene Darbietung. In Between war zwar sichtlich bemüht, die wenigen Zuhörer mit einem Verschnitt aus Placebo, Metallica, Nirvana zu begeistern, jedoch wollte der Funke an diesem Abend noch nicht wirklich überspringen.

Als Zweites gaben dann Graveitas ihr Können zum Besten. Graveitas legten wieder eine gewohnt geile Show hin. Ihr Stil ist einfach unbeschreiblich. Es wundert mich immer wieder aufs Neue, wie es die Jungs verstehen, Metal mit Keybords, Didgeridoo und statt dem Schlagzeug einem Cajon zu vereinen. Leider konnten Graveitas nur eine abgespeckte Show geben, da ihr neuer Bassist noch nicht alle Stücke drauf hat. Auf alle Fälle ist diese Kombo sehr sehenswert.

Als unmittelbarer Anheizer für Legion of Bokor durften dann The Crispies die Bühne entern. Mit etwas Verspätung und mit noch ein wenig Zurückhaltung agierten die Jungs anfangs etwas nervös. Jedoch kamen sie im Laufe Ihrer Show immer besser rein, und konnten die anwesende Masse zunehmends für sich begeistern. Die Mischung aus Stoner Rock und Blues Rock wurde von Nummer zu Nummer interessanter. Mit sehr cleanen Gitarrensolis und einem Sänger der stimmlich einfach nur MEGA-TOP ist, sind The Crispies ein wirklicher Geheimtipp! Die Jungs muss man gesehen haben.

Zu Legion Of Bokor kann man eigentlich nicht mehr recht viel Neues sagen. Wie immer eine tolle Show, mit begeisterten Fans. Legion of Bokor klingt live genauso geil wie auf CD. Die Jungs gaben so richtig Gas und prügelten einen Song nach dem Anderen raus. Den Fans blieb nur wenig Zeit sich zu erholen oder durchzuschnaufen. The Mosh bot stimmlich eine hervorragende Leistung. Die beiden Gitarristen Randy Reed und DeeStroyer hatten sichtlichen Spass und Hare brüllte die Backing Vocals mit Inbrunst. Der Neue Drummer L.X. ist wahrlich eine Bereicherung – live kommt das noch mal ein ganzes Stück druckvoller rüber als auf der Pressung. Von Track zu Track kamen immer mehr Leute Richtung Bühne gedrängt, die sich sogleich zum Abtanzen und Headbangen begeistern ließen. Je länger die Show andauerte, desto euphorischer und fordernder gaben sich die Fans, sie konnten an diesem Abend einfach nicht genug vom Zombiemetal der Wiener bekommen. Selbst nachdem die Jungs das komplette Album rausprügelten und die Wünsche nach Zugaben klarerweise mit Begeisterung erfüllte, wollte die Meute noch mehr. Aber irgendwann muss natürlich Schluss sein und man gönnte den Herren dann nach ganzen 14 Songs doch ihren wohlverdienten Feierabend. Schließlich boten sie eine wirklich hervorragende Show mit sehr vielen Höhepunkten und in absoluter Professionalität. Insgesamt ist Legion Of Bokor ein wirklich geniales Gesamtpaket, das seine Fans immer wieder aufs Neue begeistert. Wenn sich die Möglichkeit ergibt, Legion Of Bokor live zu sehen, kann ich nur meine ausdrückliche Empfehlung, dies zu tun, aussprechen. Die Wiener sollte man sich unbedingt mal live reinziehen, man wird definitiv mit ausgezeichneter Musik und einer fulminanten Show belohnt.

Share.

About Author

It's not about Satan, it's about Pussy and Poop. In Grind we trust!

Comments are closed.