ALICE COOPER VERÖFFENTLICHT BRANDNEUES LIVE-ALBUM „A PARANORMAL EVENING AT THE OLYMPIA PARIS” AM 31. AUGUST 2018

Alice-Cooper-A-PARANORMAL-EVENING-AT-THE-OLYMPIA-PARIS-album-cover

Nach der Veröffentlichung seines aktuellen Studioalbums „Paranormal“ (2017) – eines der erfolgreichsten Alben des Schock-Rockers mit den höchsten Chartplatzierungen weltweit, tourte die amerikanische Legende mit seiner atemberaubenden Show um die ganze Welt, begleitet von der „besten Band, die er je hatte“.

Nach einem ganzen Jahr „on the road“, endete die „Paranormal Tour“ am 7. Dezember 2017 im weltbekannten Olympia in Paris. Ein Theater, das im wahrsten Sinne ikonisch ist. Seit seiner Eröffnung im Jahr 1888 ist die Stätte seit mehr als 130 Jahren Zeuge des Wandels der Entertainment- und Pop-Kultur und beherbergte Größen von Édith Piaf bis hin zu Johnny Hallyday, den Beatles und nun…

Alice Cooper!

Die 90-minütige Rockshow bietet eine Reise durch Alice Coopers zeitlose Kreationen: Klassiker wie Poison„, „School’s Out oder auch No More Mr. Nice Guy wechseln sich mit Alice Cooper-Schätzen wie Pain, Woman of Mass Destruction und auch Paranoiac Personalityab, der ersten Single des Albums „Paranormal”.

Das Album fängt eine phänomenale Rockshow vor begeistertem Publikum ein und gehört ohne Zweifel zu einer der besten Live-Veröffentlichungen des Künstlers, auch Dank seiner langjährigen, Band um Gitarristen Nita Strauss, Tommy Henriksen and Ryan Roxie, Bassist Chuck Garric und Drummer Glen Sobel.

“A Paranormal Evening At The Olympia Paris” erscheint 2CD Digipak, 2LP Gatefold (weiße und rote LP) und Digital.

**************************

Im Juli 2017 veröffentlichte Alice Cooper „Paranormal“, sein erstes Studioalbum seit sechs Jahren. Produziert von Bob Ezrin erlangte es umgehend den Status eines Klassikers und zeichnet sich durch seine Kollaborationen mit ZZ Tops Billy Gibbons, U2s Larry Mullen und Deep Purples Roger Glover aus. Das Album stürmte die deutschen und australischen Charts auf #4, #6 in Großbritannien sowie Schweden und erreichte die höchsten Chartpositionen für Alice seit mehreren Jahrzehnten.

Tracklist

CD1
01. Brutal Planet
02. No More Mr. Nice Guy
03. Under My Wheels
04. Department Of Youth
05. Pain
06. Billion Dollar Babies
07. The World Needs Guts
08. Woman Of Mass Distraction
09. Poison
10. Halo Of Flies

CD2
01. Feed My Frankenstein
02. Cold Ethyl
03. Only Women Bleed
04. Paranoiac Personality
05. Ballad Of Dwight Fry
06. Killer / I Love The Dead themes
07. I’m Eighteen
08. School’s Out

Quellenangabe: Flying Dolphin Entertainment UG

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close