Metalheadz Open Air 2017 – Vorbericht

Written by Daniel. Posted in Specials

Tagged: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Published on Mai 07, 2017 with No Comments

Am kommenden Wochenende wird sich die metallische Undergroundgemeinde zum mittlerweile sechsten Mal im idyllischen Oberndorf am Lech, im Landkreis Donau-Ries, treffen.
Aufgrund der wachsenden Beliebtheit dieses sehr familiären Festivals hat man die Kartenbegrenzung dieses Jahr von 500 auf 667 Stück angehoben, was laut Angaben des Veranstalters auch das Maximum sein wird.
Veranstalter ist der Verein Bavarian Metalheadz, dessen Mitglieder dieses sehr familiäre Festival komplett in Eigenregie organisieren.
Da dieses Event auch in diesem Jahr beizeiten ausverkauft war, zeigt sich, daß sie ihre Sache mehr als gut machen. Die Phrase “Ein Festival von Fans für Fans” kostet mich also nicht nur Euronen für das Phrasenschwein, sondern ist hier mehr als passend.

Bei den dieses Jahr aufspielenden Bands dürfte sich das Festival bei Fans der traditionellen Klänge zu einem der Höhepunkte der Festivalsaison entwickeln. Ein gewohnt vielfältiges Programm quer durch den 80er Metal/Rockbereich bietet neben dem regionalen Underground
- der unter anderem in Persona der Heavy Metaller Alison aus Heidenheim, den Hardrockern Cherokee aus Köln sowie den Bonner Traditionalisten Hornado  und den Hannoveranern Tempest wieder zahlreich und qualitativ sehr gut vertreten sein wird -
auch so manches Schmanckerl, für das nicht nur der Verfasser dieser Zeilen töten würde.
Zu benennen sind da vorrangig die aufstrebenden Epic Metaller Lunar Shadow, die gerade ein sensationelles Debüt hingelegt haben, die Spanier Leather Heart, die Finnen Angelsword, die Holländer Vortex sowie die , die vorallem den eingefleischten Undergroundlern ein Begriff sein dürften.

Auch die Thrashkeule wird dieses Jahr, diesmal von den Italienern National Suicide und Game Over sowie den Katalanen Crisix und den Heidenheimern Mutard, geschwungen.
Ebenfalls die Bretter besteigen werden die Teutonenmetaller Paragon sowie die Urgesteine Trance und die schwedischen Rocker Dead Lord. Getoppt wird das Billing von einem US – Powerpackage, welches vielversprechender kaum sein kann. Neben den gerade vom Chef gelobten Night Demon werden sich zwei Legenden die Ehre geben. Die Rede ist von den wiedererstarkten Omen und einer der besten US amerikanischen Bands aller Zeiten, Liege Lord.
Sinnvoller als im schönen Bayern kann man das nächste Wochenende also nicht verbringen.

Die Running Order:

Freitag 12.5.2017

Einlass 10:00 Uhr…

12:15 – 13:00 Uhr
MUTARD

13:20 – 14:05 Uhr
HORNADO

14:25 – 15:10 Uhr
ANGEL SWORD

15:30 – 16:20 Uhr
LUNAR SHADOW

16:40 – 17:40 Uhr
CRISIX

18:00 – 19:00 Uhr
HYPNOS

19:20 – 20:30 Uhr
PARAGON

20:50 – 22:05 Uhr
DEAD LORD

22:30 – 24:00
OMEN

 

Samstag 13.5.2017:

Einlass 9:00 Uhr

Ab 9:30 Uhr Weißwurstfrühstück

9:30 – 10:45 Uhr
VALIANT VIPER

11:15 – 11:55 Uhr
ALSION

12:15 – 13:00 Uhr
CHEROKEE

13:20 – 14:05 Uhr
VORTEX

14:25 – 15:10 Uhr
TEMPEST

15:30 – 16:20 Uhr
NATIONAL SUICIDE

16:40 – 17:40 Uhr
GAME OVER

18:00 – 19:00 Uhr
LEATHER HEART

19:20 – 20:30 Uhr
NIGHT DEMON

20:50 – 22:05 Uhr
TRANCE

22:30 – 24:00 Uhr
LIEGE LORD

 

About Daniel

Moderater Rebell in allen Lebenslagen. Momentane High Five: Psychoprism - Creation / Running Wild - Rapid Foray/ A Tortured Soul - On This Evil Night / Dexter Ward - Rendezvous With Destiny / Ravensire - The Cycle Never Ends

Browse Archived Articles by