GOTTHARD – „Steve Lee – The Eyes Of A Tiger!“

gotthard - the eyes of a tiger - album cover

GOTTHARD – „Steve Lee – The Eyes Of A Tiger: In Memory Of Our Unforgotten Friend!“

„Bei mir hat sich schon immer alles darum gedreht, Musik zu machen und Songs zu schreiben – aber nicht, um berühmt zu sein. Man versucht doch immer, sich selbst zu finden.“

Steve Lee, 2010

Wie ehrt man eine Legende? Jemanden, der durch seine Songs, seine Stimme und sein Wesen unsterblich geworden ist und in den Herzen seiner Freunde, Kollegen und Fans Jahre nach seinem tragischen Unfall so lebendig ist wie eh und je. Was sagt man über einen Sänger, der in seinem Genre zu den Besten der Welt zählte, ohne je die Bodenhaftung zu verlieren? Es geht nur mit Musik. Zum zehnten Gedenktag von Steve Lee verneigen sich GOTTHARD mit „The Eyes Of A Tiger“ vor ihrem Frontmann und bringen zwei unveröffentlichte Tracks, darunter das Titel gebende ‚Eye Of The Tiger‘ in zwei Fassungen, und elf „stripped-down“-Versionen bekannter Songs: performed by GOTTHARD – gesungen von Steve Lee.

Steve Lee wurde im August 1963 im Schweizer Horgen geboren und zog später mit seiner Familie ins Tessin. Obwohl er sich schon mit 12 das erste Schlagzeug kaufte und früh wusste, dass sich sein Leben um Musik drehen würde, machte der bodenständige junge Mann zunächst eine Ausbildung als Goldschmied, bevor er Schlagzeuger wurde.

„Als ich Steve das erste Mal sah, sass er an den Drums und sang ‚Child in Time’, den Klassiker von Deep Purple“

, erinnert sich Leo Leoni.

„Ich war beeindruckt davon, wie er den Song sang und wusste sofort: Das ist eine Stimme, die die Welt erobern kann.“

Alle wollten einen Sänger wie Steve Lee – seine Musikalität, Hingabe und Aufrichtigkeit konnten einen Song von Grund auf verändern und Kollegen, Produzenten und Publikum gleichermassen in Staunen versetzen. Und das, ohne es je auf die Rolle des Frontmanns abgesehen zu haben: Nur weil der Sänger seiner damaligen Band kurzfristig ausgestiegen war, ließ Steve Lee sich ans Mikro überreden und war regelrecht geschockt, als Leadsänger vor 8000 Menschen zu stehen. Auch später – während seiner 18 Jahre mit GOTTHARD, inklusive Aufstieg zur erfolgreichsten Schweizer Band, den in der Zeit insgesamt 14 Nr.1-Alben und globalen Touren als Headliner sowie mit DEEP PURPLE, BON JOVI oder AC/DC – war er sich nie zu sicher.

„Er hat schon an sein Talent geglaubt“,

beschreibt Leoni,

„aber er war auch skeptisch. Ich habe ihn immer ermutigt, das Beste aus seinem Instrument herauszuholen. Er hatte eine Gabe.“

– Der Rest ist Musikgeschichte.

Eine Geschichte, die am 05. Oktober 2010 durch den Unfalltod von Steve Lee von einer Sekunde auf die andere nur noch aus leeren Seiten bestand und der Rockwelt, weit über die Grenzen der Schweiz hinaus, den Atem stocken liess. Die Tatsache, dass GOTTHARD den unfassbaren Verlust ihres Sängers gegen alle Erwartungen als Band überlebt haben, grenzt an ein Wunder und hat sowohl mit der tiefen Liebe zu ihrer Musik zu tun, die Lee immer mit Habegger, Leoni, Lynn und Scherer verbunden hat, als auch mit dem Glück, in Nic Maeder keinen Ersatz, sondern ein vollwertiges Familienmitglied gefunden zu haben. Mit Maeder an den Backings ehren GOTTHARD ihren unvergessenen Freund jetzt mit elf Songs, die man in dieser destillierten Form noch nie gehört hat, und zwei unveröffentlichten Tracks. Neben ‚Tarot Woman‘ erscheinen auch zwei Versionen des 1982er „Rocky“-Klassikers ‚Eye Of The Tiger‘ – einem von Steve Lees absoluten Lieblingssongs, der als Vorabsingle des Albums pünktlich zu seinem Geburtstag am 05. August veröffentlicht wurde.

„Wir hatten schon lange ein Memorial-Konzert geplant, bevor Covid-19 alles verändert hat. So kam die Idee auf, für unsere Fans und uns ein Tribute-Album mit Steve zu machen. Als zusätzliche Erinnerung an diesen einmaligen, unvergesslichen Sänger. Wir möchten damit ein Zeichen setzen, dass er immer noch Teil dieser Band ist und immer bleiben wird!“

Als im Archiv der Band diese Gänsehaut-Aufnahmen auftauchten, war klar, dass es sich um Perlen handelte, die mit der Welt geteilt werden mussten – und mit unendlich viel Liebe zum Detail entstand ein Album, dessen Magie auch in der fast übersinnlichen Möglichkeit liegt, Steve Lee wieder singen hören zu können:

„Ich hätte niemals für möglich gehalten, noch einmal ein Album mit seiner einmaligen Stimme aufzunehmen. Es war es sehr emotional, die Basslinien einzuspielen“,

erzählt Marc, und Freddy ergänzt:

„Diese letzte Session mit Steve bringt so viele Erinnerungen zurück – an gemeinsame Shows, aber auch daran, was für ein grossartiger Sänger er war.“

Mit dem Album „Steve Lee – The Eyes Of A Tiger: In Memory Of Our Unforgotten Friend!“ laden GOTTHARD ab dem 02. Oktober 2020 auf eine hochemotionale Zeitreise für alle, die jemals von Steve Lee berührt worden sind.

Ein Trip, der Bühnen auf der ganzen Welt umfasst und vor zehn Jahren auf dem ‚Highway to Hell’ in Nevada nicht zu Ende gegangen ist. Denn, in den Worten von Nic Maeder:

„Steve wird geliebt – wirklich geliebt. Von sehr vielen Menschen.“

Bestellt euch das Album hier vor: http://nblast.de/Gotthard-TEOAT

Tracklist

01. One Life One Soul
02. Let It Be
03. In The Name
04. Lonely People
05. Heaven
06. Need To Believe
07. Lift U Up

08. Hush
09. First Time In A Long Time
10. Tarot Woman
11. And Then Goodbye
12. The Train
13. Eye Of The Tiger

BONUSTRACK:
Eye Of The Tiger (Electric Version)

Quellenangabe: Nuclear Blast Records

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.