WARFECT – Video zu „Left To Rot“ veröffentlicht

warfect - Spectre of Devastation - album cover

WARFECT veröffentlichen zweite Single und offizielles Video „Left To Rot“
Neues Album „Spectre Of Desastation“, erscheint am 13. November via Napalm Records

Die zweite Single „Left To Rot“ aus dem neuen Album Spectre of Devastation der schwedischen Thrash Kriegsmaschine WARFECT würzt das Thrash-Outfit mit einer geschwärzten Old-School-Attitüde. Unerbittliche Riffs und brutale Basslinien treiben diese Abrissbirne direkt in den Kopf. Mehr als sechs Minuten pure Aggression und Hass – perfekt unterstrichen durch ein intensives offizielles Video.

WARFECT über „Pestilence“:

„Die neue Single und das Musikvideo „Left To Rot“ ist ein schwerer Mid-Tempo-Song, der die Schrecken rund um ein riesiges Eisenbahnprojekt in Nordsibirien schildert, bei dem viele Menschen ums Leben kamen. Es wird Ihren Kopf zum Beben bringen!“

Die 2003 gegründete Band WARFECT ist eine der überzeugendsten und zugleich am meisten unterschätzten Bands der schwedischen Metal-Szene. Direkt aus dem Göteborger Underground kommend, tragen die Drei mit ihrem vierten Studioalbum Spectre of Desastation! ihr volles Potential auf die nächste Stufe.

Seit über einem Jahrzehnt bringen WARFECT ihren geschwärzten Thrash Metal zu den Horden. Jetzt, vier Jahre nach der Veröffentlichung ihres vorherigen Albums Scavengers, ist das aus Uddevalla stammende schwedische Thrash-Metal-Trio noch eindringlicher und kündigte am 13. November ihr furioses neues Angebot „Spectre Of Devastation“ an. Nachdem sie kürzlich bei Napalm Records unter Vertrag genommen wurden gehen WARFECT nun mit ihrem vierten Album den nächsten Schritt und enthüllen eine wahre Thrash-Metal-Maschine.

WARFECT kommentieren

„Wir sind begeistert, die Details unseres kommenden Albums Spectre of Devastation zu enthüllen! Das Album wurde Anfang des Jahres mit unserem Fredrik Wester an der Spitze und Flemming Rasmussen beim Mastering aufgenommen. Das Cover-Artwork wurde von Andreas Marschall meisterhaft gestaltet und gibt die Stimmung des Albums an Ort und Stelle wieder.“

Das Thrash-Metal-Kraftpaket drückt sich durch Sphären reiner Schwere direkt in Deinen Kern! Songs wie „Left To Rot“ mischen eine geschwärzte Attitüde in das Thrash-Outfit, während „Into The Fray“ mit schnell schreienden Gitarrenmelodien zu den Ursprüngen des Genres zurückführt. Illustriert wird das außergewöhnliche Cover-Artwork vom führenden deutschen Cover-Designer Andreas Marschall, bekannt für seine Arbeit für Bands wie King Diamond, Kreator, Sodom, Obituary und Blind Guardian, um nur einige zu nennen.

Die acht Songs von „Spectre of Desastation“ überzeugen durch eine punktgenaue Produktion und die großartigen Mastering-Fähigkeiten des Grammy-Gewinners Flemming Rasmussen, der mit Rainbows „Difficult To Cure“ und Metallicas All-Time-Genre-Klassikern „Ride The Lightning“, „Masters Of Puppets“ und „And Justice For All“ auf die Bühne kam, bevor er den Grammy für seine Arbeit an dem legendären Song „One“ gewann.

Tracklist

01.       Spectre of Devastation
02.       Pestilence
03.       Rat King
04.       Left to Rot
05.       Hail Caesar

06.       Into the Fray
07.       Colossal Terror
08.       Witch Burner
09.       Dawn of the Red

Quellenangabe: Napalm Records

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.