AMORPHIS – QUEEN OF TIME

Band: AMORPHIS
Titel: QUEEN OF TIME
Label: Nuclear Blast Records
VÖ: 18/05/2018
Genre: Dark Metal
Bewertung: 5/5
Written by: Maze P.

amorphis-queen-of-time-album-artworkAmorphis ist eine Band, die nicht viel Erwähnung über deren Entstehung und Geschichte braucht. Amorphis kennt die Metalwelt, egal wie man zu dieser Band steht. Im Laufe der Jahre und Alben hat man sich immer wieder verändert, neue Sachen ausprobiert und blieb so interessant für die Hörer und Fans. Auch das Abdriften in den „Mainstream“ sehe ich nicht so stark, denn eigentlich haben die Alben der Finnen immer nach „für jeden Hörer geeignet“ geklungen. Und das schaffen nur die wenigsten. Herausragend. Nun, auf ihrem 14. Full-Lenght Album ist das nicht viel anders. Immer noch die ganze Palette, die dem Hörer das Album in keinster Weise langweilig werden lässt. Und noch dazu ein Konzeptalbum. Von der Tour direkt in den Proberaum hieß es. Diese Energie wurde auf jedenfall eingefangen.

Ein Review zu „Queen of Time“ zu schreiben  ist nicht einfach, denn Amorphis stürmen bereits jetzt, kurz nach Veröffentlichung die Charts. Somit hat die Band erneut alles richtig gemacht. Negative Kritik ist ebenfalls fehl am Platz – weil es einfach nichts auszusetzen gibt. Das Songwriting sowie die Umsetzung ist derart intelligent, dass es den einen oder anderen Musiker vor Neid erblassen lassen muss! Der Hörer kann nicht anders als dieses Album auf Dauerschleife zu hören.

Neu ist, dass es eine weibliche Stimme gibt. Anneke van Giersbergen ist die Dame, die hier dem Album die richtigen Töne verleiht. Diese fügt sich aber perfekt zum männlichen Cleangesang sowie in das Gegrunze mit ein. Es verleiht den diversen Songs sogar noch mehr Reiz. Instrumental wird einfach alles geboten: Von der harten Gitarrenfront, den Drums, dem Bass über das Orchester und dem Saxophon (welches ein Solo spielt) bis hin zum Chor.

Ein Album, welches eindeutig als Album des Jahres gewertet werden kann! Perfekt produziert, perfekt umgesetzt, einfach eine Meisterleistung! Wie ein Freund zu Queen of Time meinte: „Ich war überrascht ob der hohen Qualität und diesem Bombast. Von den Vocals ganz zu schweigen! Ich liebe es!“ Da kann ich mich nur anschließen. Danke Amorphis! Daumen hoch! Rock on!

Tracklist:

01. The Bee
02. Message In The Amber
03. Daughter Of Hate
04. The Golden Elk
05. Wrong Direction
06. Heart Of The Giant
07. We Accursed
08. Grain Of Sand
09. Amongst Stars
10. Pyres On The Coast

Besetzung:

Vocals: Tomi Joutsen
Guitars: Esa Holopainen
Guitars: Tomi Koivusaari
Keyboards: Santeri Kallio
Bass: Olli-Pekka „Oppu“ Laine
Drums: Jan „Snoopy“ Rechberger

Internet:

Amorphis Website

Amorphis @ Facebook

Amorphis @ Reverbnation

Amorphis @ Twitter

Share.

About Author

Metaller seit über 25 Jahren! Metaller in 25 Jahren! Ich bin verloren in der Musik. Egal ob beim Hören oder wenn ich selbst Musik mit meinen Bands namens SCARGOD, SHADOWS GREY und Under The Bloodred Sun mache. Nur meine Familie hat noch Vorrang. Rock on