Band: Blackfoot
Titel: Southern Native
Label: Loud & Proud Records
VÖ: 05.08.16
Genre: Southern Hard Rock
Bewertung: 4/5
Written by: Robert

Blackfoot? Ja unwissend oder jene die nicht genau wissen was sie mit dem Bandnamen anfangen sollen, müssen wissen, dass diese Truppe zu einer dienstalten Kapelle des Southern Rock und Hard Rock gehört. Sie werden auch auf dieselbe Stufe wie Lynyrd Skynyrd gestellt, auch weil man ziemlich Zeitgleich die Karriere gestartet hatte. Das Hitalbum Strikes und mehrere erfolgreiche Singleveröffentlichungen wie Train, Train und Highway Song sind einfach vorbei und da war es nun lange still um die Truppe. Zumindest bis zum jetzigen Zeitpunkt, denn mit „Southern Native“ wollen es die Jungs aus Amerika. Von der Urbesetzung ist niemand mehr übrig und so verwundert es auch kaum, dass man deutlich frischer klingt. Es mag sich hinter dieser Truppe so etwas wie ein Dinosaurier Rock Element verbergen, aber vom buchstäblichen alten Sound ist nicht mehr viel übrig.

Auch wenn man sich alsbald nach dem Start ihrer Karriere vom Southern Rock etwas verabschiedet hatte und sich mehr dem Freebird (Biker lastigen Rock) Hard Rock zugetan hatte, so klingt die Formation im neuen Jahr ihrer langjährigen Karriere sehr modern und frisch.

Sicherlich mögen etliche Verstrebungen im Sound hier und da etwas traditioneller ausgefallen sein, aber im Großen und Ganzen präsentieren sich die Rocker auf dem aktuellen Longplayer einfach sehr modern. Das schier Rundumerneuerte Line Up, welche den Bandbanner Anno 2016 hoch hält weiß wie man das Rockbusiness nicht ausweidet, sondern mit frischen Fragmenten anreichert. Genau deshalb kommen diese stimmigen Rocksongs so dermaßen gut ins Gehör.

So richtig schön Heavy mit kleineren Ausreißern wird das volle Rockprogramm durchgezogen. Mag eventuell zu schlicht klingen, was auch bei einigen Nummern der Fall ist, aber auch vor guten Einlagen in Sachen Blues und Southern Fragmenten schreckt man nicht zurück. Diese Aneinanderreihung der Soundelemente innerhalb der Tracks bzw. der Trackliste macht alles in allem eine superbe Rockstimmung aus.

Fazit: Alte Hasen, welche eigentlich keine sind. Eine durch und durch runderneuertes Team, welches den Bandnamen sehr gut weiter führt. Soundtechnisch bietet man eine gute, frische, als auch abwechslungsreiche Unterhaltung und das geht sauber ins Gehör.

Tracklist:

01. Need My Ride
02. Southern Native
03. Everyman
04. Call Of A Hero
05. Take Me Home
06. Whiskey Train
07. Satisfied Man
08. Ohio
09. Love This Town
10. Diablo Loves Guitar

Besetzung:

Tim Rossi (guit & voc)
Rick Krasowski (guit & voc)
Brian Carpenter (bass)
Matt Anastasi (drums)

Internet:

Blackfoot Website

Blackfoot @ Facebook

Blackfoot @ Twitter

Checkt hier das Album via Spotify:

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close