Band: Dawn Of Disease
Titel: Worship The Grave
Label: Napalm Records
VÖ: 24. Juni 2016
Genre: Death Metal
Bewertung: 4/5
Written by: Lazer

Death Metal made in Germany bringen uns Dawn Of Disease mit ihrem neuesten Album „Worship The Grave“ ins Haus.

Die Truppe wurde bereits im Jahre 2003 ins Leben gerufen, ruhte aber von 2007 bis 2009. Heuer bringen die Jungs ihr drittes Full-Length auf den Markt und wollen uns ihre Art des Death Metals schmackhaft machen.

Jooaa, das dargebotene Material kann sich durchaus hören lassen und gefällt bereits im Ersten Durchgang. Nach dem Zweiten oder gar Dritten, kann es eigentlich vollends überzeugen. Dawn Of Disease bieten auf ihren zehn Tracks sehr griffige Passagen und überaus gefälligen Death Metal, wie ihn ein Totengräber gerne hat.

Die Songs besitzen keine überkandidelten Arrangements, sondern gehen schnurstracks gerade aus auf die Zwölf. Dawn Of Disease verbauen gekonnt sehr moshbare Parts und versehen ihre Songs mit präzise ausgeführten Melodien. Die Drums zeigen den Weg durchs Unterholz und knallen alles weg, was sich in den Weg zu stellen versucht. Was dennoch übrig bleibt, killt der rollende und bebende Bass mit wahren Donnerschlägen. Die Riffs sind absolut sägend und angriffslustig und ebnen die Pforten für bestialische Vocals. Genau diese werden gekonnt preisgegeben und inbrünstig vorgetragen, ohne jemals übers Ziel hinauszuschießen. Insgesamt herrscht ein sehr raues Klima auf „Worship The Grave“. Die Atmosphäre ist wunderbar morbide und angst-einflößend.

Mein Fazit: Dawn Of Disease servieren uns mit „Worship The Grave“ eine tolle, aggressive Platte, die man sehr gerne in die Sammlung im heimischen Wohnzimmer aufnehmen möchte. Knapp 40 Minuten zerbersten die Deutschen Death Metaler aus Osnabrück jeglichen Traum von tanzenden Einhörnern auf verspielten, bunten Blumenwiesen. Aber wer braucht bitte schon soetwas kitschiges, wenn man „Worship The Grave“ haben kann?

Tracklist:

01. Worship The Grave
02. The Saviour’s Tomb
03. Ashes
04. On Trails Of Death
05. Prayer For The Dawn
06. Cult Of The Fading Light
07. Through Nameless Ages
08. Outsourcing The Brain
09. Enwrapped In Guts
10. The Sky Is Empty

Besetzung:

Tomasz Wisniewski – Vocals
Oliver Richner – Guitars
Lukas Kerk – Guitars
Michael Wächter – Bass
Mathias BLässe – Drums

Internet:

Dawn Of Disease Website

Dawn Of Disease @ Facebook

Checkt hier das Album via Spotify:

Share.

About Author

It's not about Satan, it's about Pussy and Poop. In Grind we trust!

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close