DISCOPOWERBOXXX – Deadlicious

Band: DISCOPOWERBOXXX
Titel: Deadlicious
Label: Selfreleased
VÖ: 15.10.17
Genre: Thrash Metal, Crossover
Bewertung: 3,5/5
Written by: Robert

discopowerboxxx-deadlicious-album-artworkDISCOPOWERBOXXX aus dem Ländle rücken mit „Deadlicious“ voran. Die Band, welches sich selbst als eine Kampfmannschaft gegen Discomusik und sonstigen Attitüden des Mainstreams sieht, kredenzt abermals ein ganz gutes Programm zwischen Heavy Metal, Crossover Attacken und einer merklichen Schöpfkelle des Thrash Metal. Der Opener des Albums lässt alle Glocke im Bereich des Bay Area Bereichs läuten und diesem Konzept scheinen sich die Vorarlberger dieses mal merklich hinzugeben. Eine Vielzahl von knackigen Thrash Attacken kommt hierbei massiv aus den Boxen und somit versuchen die Vorarlberger die Discowände mit einem Beben niederzuschmettern, geradeso wie die Trompeten von Jericho.

Klarerweise gibt es viele Paten, welche sich die Österreicher einverleiben, dennoch versucht die Band niemals wie eine Kopie zu klingen. Desgleichen wirken die Songs nicht anbiedernd, was einer eigenen Innovation bestens steht und dies hat die Truppe superb zu Protokoll gebracht. Unverfälscht und mit viel Retro Einlagen erspielt sich die Band locker das Herz eines jeden Kuttenträgers. Die Verstrebungen und Techniken mögen im Kontrast dazu schlichter sein, allerdings schafft es der Bandtross mit viel Spielfreude und Aktionsradius der Ansteckungsgefahr den traditionellen Hörer für sich zu vereinnahmen.

Textlich klingt das Konzept etwas kindischer, denn wen interessieren Lyriks von Bräuten die man flachlegt, Sexmaschinen mit Geschlechtskrankheiten und so weiter. Kann gewiss ein kleiner Spaßfaktor sein und das kann der Leser mit sich daneben vereinbaren. Vielmehr überzeugen mich die Burschen aus dem Ländle mit ihrer Musik. Ein besseres Retro Heavy/Thrash Konzept aus unserer Alpenrepublik kenne ich persönlich nicht.

Spaß an der Sache und der Musik haben die Jungs und mit diesem Konzept hat die Band viel Ansteckungsgefahr Off wie auch On Stage. So viel ist gewiss!

Fazit: Crossover im Gemüsegarten zwischen Heavy und Thrash Metal agieren DISCOPOWERBOXXX auf ihrem Eisen „Deadlicious“! Eine durchwegs feine Sache die sich der Old School Metal Fanatiker gönnen sollte!

Tracklist:

01. Deadlicious 01:58
02. S.T.D. 03:53
03. The Heat 03:39
04. Buried Dead 03:35
05. Reflections 01:33
06. Servant of Satan 03:36
07. Principle of Chaos 02:43
08. Break Up the Cage 03:52
09. Dirty Sanchez 03:26

Besetzung:

TSCHISI (voc)
MOOSI (guit)
PUNTI (guit)
OPA (bass)
NIXXX (drums)

Internet:

DISCOPOWERBOXXX Website

DISCOPOWERBOXXX @ Facebook

DISCOPOWERBOXXX @ Reverbnation

Share.

About Author

Funkender sich als Chefredakteur bemühender Metalverrückter. Passion und Leidenschaft wurden fusioniert in der Verwirklichung dieses Magazins.

Comments are closed.

Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Erklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close